Wie ich mir eine neue Nischenseite aufgebaut habe, mit der ich nun 400 Euro im Monat verdiene

Bonek am Arbeiten
Ich liebe Nischenseiten.

Wenn man sie einmal richtig aufsetzt, verdient man damit Monat für Monat passiv Geld.

Gut, 400 Euro sind nicht die Welt, aber vergleichbar mit einem Minijob.

Nur, dass man nicht jeden Tag 2 Stunden dafür arbeiten muss.

Als Ansporn und Beweis für alle Mitglieder meines Kurses bonekMAS habe ich selbst eine neue öffentliche Nischenseite aufgebaut. Ähnlich wie damals bei der Nischenseitenchallenge, allerdings war es dieses Mal nicht für die gesamte Öffentlichkeit, sondern nur für die Mitglieder des Kurses.

Ich bin mittlerweile etwas vorsichtiger geworden, worüber ich öffentlich schreibe.

Erfolg zieht Neider an.

Wie dem auch sei – ich möchte Dir in meinem heutigen Artikel einiges verraten und beibringen:

Wie ich diese Nische gefunden habe

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, Nischen zu finden. Weiterlesen…

Was Du über Keywords wissen musst, um Geld mit Deiner Nischenseite zu verdienen

bonek-artikel-was-du-ueber-keywords-wissen-musst-geld-verdienen
Der heutige Artikel dreht sich nur um Keywords und ist für all jene interessant, die gerade eine Nische + Keywords suchen, aber auch für diejenigen, die bereits eine Nischenseite haben und sich nur auf die wichtigen, profitablen Keywords fokussieren sollten.

Ich möchte hier mit einigen Vorurteilen und Fehlinformationen aufräumen, die da draußen so kursieren und in einigen Köpfen verankert sind.

Ein wesentlicher Grund, warum viele Nischenseiten oder Affiliateseiten nicht funktionieren und am Ende kein Geld einbringen, liegt in der Auswahl der Keywords.

Versuche, die Erkenntnisse aus diesem Artikel auf neue Projekte und auch auf bestehende Projekte anzuwenden.

Hierdurch kannst Du entweder Dein vorhandenes Projekt verbessern, oder Du erkennst, dass Dein Ansatz der falsche war und Du lieber ein neues Projekt starten solltest. Weiterlesen…

Warum die magische Pille Dich umbringt

Warum die magische Pille Dich umbringt
Gehörst Du zu denjenigen, die nach der magischen Pille suchen?

Der neuartigen Strategie, dem neuen System, dem neuen Business-Modell, dem einen geheimen Tipp, der es einem erlaubt, mit sehr wenig Arbeit und Geldeinsatz die besten Ergebnisse, hohe Einnahmen und Unabhängigkeit und Freiheit zu erreichen?

Die meisten suchen genau danach …

… und werden fast immer nach einigen Wochen, Monaten oder gar erst Jahren aufwachen und feststellen, dass es nicht funktioniert und dass es in 99,9 % der Fälle keine magische Pille gibt. Kein System, das nur Vorteile und keine Nachteile hat.

Kein System, das ihnen jemand für vergleichbar wenig Geld verkauft, mit dem sie selbst – am besten ohne Vorwissen und mit wenig Geld- und Zeiteinsatz – etwas für sich kreieren können, was ihnen regelmäßige Einnahmen bringt.

Und dann sind sie an einem Punkt, an dem sie aufgeben oder über Umwege auf mich stoßen.

Kommt Dir das bekannt vor? Weiterlesen…

Warum sollte 2015 anders werden?

1999, als ich 15 Jahre alt war und nur so viel Taschengeld hatte, dass ich mir davon etwas Süßes, Wassereis, eine Kicker-Zeitschrift und hin und wieder mal einen neuen Fußball kaufen konnte (wenn bei dem alten das künstliche Leder bei jedem Schuss Flattergeräusche verursachte oder man den roten Innenballon schon sah), wollte ich Geld im Internet verdienen, um mir ganz andere Dinge zu leisten.

Damals, mit 15, waren es noch Videospiele, die coolsten Klamotten oder die neuesten Inliner.

Und das war meine Motivation.

Nicht falsch verstehen. Mir ging es damals gut. Ich war glücklich. Ich wollte aber ein bisschen mehr…

Ich war jung… und brauchte das Geld!

Ich war jung, neugierig und forsch und legte einfach los. Ich baute meine erste Internetseite, brachte mir selbst HTML bei und experimentierte mit diversen Skripten, um sie zum Laufen zu bringen.

Ich bin 15

Jung-Sebastian im Jahr 2000. Gerade dabei, das Internet zu verändern! :-o

Was mich von anderen unterschied: Ich ging ein Risiko ein und machte einfach! Ich hatte keine Angst vorm Scheitern, keine Zweifel. Weiterlesen…

DigiMember 2, kostenlos & PRO – alles, was Du wissen musst

DigiMember 2 / PROVor fast genau zwei Jahren habe ich einen Artikel über ein neues Plugin namens DigiMember geschrieben.

Seitdem hat sich DigiMember, ein WordPress-Plugin, mit dem man Mitgliederseiten aufbauen kann, in der Branche etabliert und kontinuierlich weiterentwickelt.

Ich bin zwar inzwischen nicht mehr Teil des Teams, fühle mich jedoch als Mitgründer und weil ich dieses Plugin hier vorgestellt habe, in der Pflicht, euch über zukünftige Änderungen zu informieren und aufzuklären.

Heute, also am 09.12.2014 um 11:00 Uhr, erscheint eine neue Version, die einige Änderungen mit sich bringt, die für Dich positiv oder auch negativ sein können. Lies Dir deshalb diesen Artikel durch, wenn Du a) DigiMember nutzt oder b) aktuell nach einer Mitgliedersoftware suchst. Weiterlesen…

Wie ich die Conversion-Rate mit Hilfe von Wufoo und Klick-Tipp um 1540 % steigern konnte!

Geysir - TrafficIch bin in einer heißen Nische. Dort gibt es viel Traffic. Und es wird viel Geld umgesetzt.

Der Traffic sprudelt nur so – bis vor Kurzem konnte ich ihn jedoch nicht zu Abonnenten oder Umsatz konvertieren!

Hinweis: Ich kann Dir die Nische und die Seite nicht verraten. Um Dir aber zu zeigen, wie ich die Conversion-Rate einer Unterseite um 1540 % steigern konnte, verwende ich hier als Beispiel eine andere fiktive Nische + ein fiktives Keyword!

Die fiktive Nische ist: Persönlichkeitsentwicklung
Das fiktive Keyword ist: Selbstbewusstsein stärken

Ich habe also eine Seite rund um das Thema Persönlichkeitsentwicklung und wollte zu dem Keyword Selbstbewusstsein stärken auf Nr. 1 ranken.

Mit einem sehr aufschlussreichen und interessanten Artikel ist es mir auch gelungen, mit meiner Unterseite /anleitung-zum-selbstbewusstsein-staerken zu diesem Keyword zu ranken. Meine Position war Nr. 3, und ich bekam im Schnitt mit diesem und anderen verwandten Suchbegriffen alleine über Google knapp 2000 Besucher.

Es gab jedoch ein Problem.

Weiterlesen…

Wie Du Google Analytics nutzt, um Deine Webseite zu verbessern, mehr Traffic zu erhalten und mehr Umsatz zu generieren

Google-AnalyticsDie meisten Webseitenbetreiber wollen zwei Dinge:

Mehr Traffic und mehr Umsatz!

Um das zu erreichen, gibt es viele Möglichkeiten. Nicht immer muss man sich dafür auf externe Aspekte, wie Gastartikel, Backlinkaufbau oder Social Media, konzentrieren.

Manchmal ist es wichtiger, die eigene Seite zu analysieren. Zu erkennen, wo die Schwachstellen und Stärken liegen, um dann entsprechende Änderungen durchzuführen.

Hierfür gibt es ein Tool, das einem kostenlos und detaillierter als alle anderen Tools zeigt, wie viel Potential in der eigenen Seite steckt.

Die Rede ist von Google Analytics.

Google Analytics mag kompliziert sein und auch einige Schwächen haben, doch wenn Dich das davon abhält, die Stärken und Möglichkeiten dieses Tools zu nutzen, verschwendest Du Potential, Zeit und folglich auch die Chance auf mehr Traffic und Umsatz.

Lerne deshalb, mit diesem Tool umzugehen und es zu Deinem Vorteil zu nutzen.

In diesem Beitrag möchte ich Dir neben den Grundlagen von Google Analytics auch aufzeigen, wie Du die Möglichkeiten Deiner Seite entdeckst und wie Du anhand der Zahlen, Analysen und Graphen Optimierungen an Deiner Seite vornehmen kannst, die für mehr Besucher und mehr Umsatz sorgen können. Dieser Artikel ist eine Art Tutorial für Google Analytics!

Er umfasst mehr als 4300 Wörter, ist also etwas länger, geht dafür aber auch inhaltlich in die Tiefe, wodurch Du ihn als ständige Anleitung nutzen kannst, wenn Du mit Hilfe von Google Analytics mehr über Deine Seite und Dein Optimierungspotential herausfinden möchtest.

Weiterlesen…

bonek.de wird erwachsen

Heute möchte ich verkünden, dass bonek.de in Zukunft verändert wird, und Du kannst mitbestimmen, wie diese Veränderung aussehen soll!

Bevor wir darauf kommen, möchte ich kurz zusammenfassen, wo bonek.de heute steht.

Was ich bis dato bewegen konnte

Dank eines coolen Social-Plugins (hier in der rechten Sidebar), das ich auch auf meiner Facebook-Fanpage vorgestellt habe, kann man sehr gut sehen, wie “groß” mein Blog geworden ist. In den letzten 2 1/2 Jahren konnte ich einiges bewegen:

  • 139 Beiträge mit durchschnittlich 1400 Wörtern pro Beitrag;
  • über 6000 Kommentare (wow – danke!);
  • unzählige Tweets, Shares, Likes und G+;
  • über 3500 E-Mail-Abonnenten;
  • täglich über 300 Besucher und zu Zeiten neuer Artikel weit mehr als 1000 Besucher;
  • über 100 Kundenstimmen mit tollen Berichten, wie neue Businesses, eigene Einnahmen und lebensverändernde Situationen durch meine Beiträge entstanden sind,
  • und sehr viel Zuspruch, Danke-Mails und positives Feedback!

Die beiden letzten Punkte sind für mich der größte Ansporn, an bonek.de weiterzuarbeiten und Menschen mit meinen Beiträgen, Erfahrungen und Einsichten und den Meinungen anderer Gastautoren zu helfen, sie zu inspirieren und neue Sichtweisen, Prozesse und Strategien aufzuzeigen!

Wenn man sich einmal folgende Grafik anschaut, sieht man genau, wann neue Artikel veröffentlicht wurden. Am Anfang war die Frequenz der Artikel deutlich häufiger als im letzten Jahr!

Besucherstatistik bonek.de Weiterlesen…

Ausdauersport Online-Marketing: Die Kunst, am Ball zu bleiben

Heute möchte ich Euch Martin vorstellen. Martin ist ein Internet-Unternehmer, der einen schwierigen Start hatte und schon einiges einstecken musste. Er hat jedoch zwei Eigenschaften, die erfolgreiche Unternehmer ausmacht: eisernen Willen und unerschöpfliches Durchhaltevermögen.

Erfahre in diesem Gastartikel seine persönliche Geschichte, was er alles erreicht hat, was Du von ihm lernen kannst, seine AHA-Momente, unternehmerische Erfolge und drei Tipps für alle Nischenseitenbesitzer.

Ab hier schreibt Martin:

Die Motivation beim Start eines neuen Online-Business ist immens.

Alles geht, es gibt keine Grenzen. Du veröffentlichst jeden Tag einen neuen Blogbeitrag, bespielst deine Social-Network-Profile alle paar Stunden und arbeitest bis tief in die Nacht an deinen Seiten und Produkten.

Doch nach den ersten 2 bis 3 Wochen setzt langsam eine Art Resignation ein.

Noch ist das große Geld nicht in Sicht, noch bleiben die Tausende Besucher aus. Die Anfangsmotivation verflüchtigt sich zusehends und Zweifel schleichen sich in deinen Verstand.

  • War die Idee wirklich so gut?
  • Funktionieren deine Systeme?
  • Hast du etwas übersehen?

Bist du an diesem kritischen Punkt angelangt, stehst du vor der ersten großen Hürde zum geschäftlichen Erfolg. Weiterlesen…

Warum Du Thesis 2 nicht verstehst und wie Du endlich dieses leistungsstarke Theme für Dich einsetzen kannst!

Thesis-OberflächeEs ist nun mittlerweile 2 Jahre her, dass Thesis 2 erschienen ist, und die meisten nutzen noch Thesis 1 oder sind wieder auf ein anderes Theme umgestiegen. Dabei ist Thesis 2 das stärkste WordPress-Theme (eigentlich ist es ein Framework), das ich bis dato gesehen habe.

Was macht Thesis 2 so besonders?

  • Genau wie Thesis 1 ist es schlank und SEO-optimiert.
  • Es ist nicht nur ein Theme, sondern ein Framework (dazu später mehr!).
  • Es ist völlig individuell anpassbar, ohne am Code herumspielen zu müssen (Stichwort Drag & Drop).
  • Es hat Templates, um verschiedene Arten von Seiten zu erstellen (u. a. auch Landingpages).
  • Es ist einfach zu bedienen (wenn man es einmal verstanden hat!).

“Wovon redet er? Thesis soll einfach sein? Der hat doch wohl den Schuss nicht gehört”, mag sich wohl mancher denken, der es schon einmal versucht hat.

Und Du magst recht haben. Für manche ist Thesis 2 ein Buch mit 7 Siegeln. Man kann vieles per Drag & Drop ziehen, aber man versteht nicht, wie all das funktioniert und schon gar nicht, wie es EINFACH umzusetzen sein soll.

Deshalb möchte ich heute aufklären und Dir helfen, Thesis 2 zu verstehen, damit Du diese mächtige Waffe für all Deine Webseiten nutzen kannst. Weiterlesen…