Nischenseiten-Challenge # 13 – Finale

Vorgestern war das DFB -Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München, bei dem es einen eindeutigen Sieger gab. 🙂

Und heute endet die Nischenseiten-Challenge zwischen Peer Wandiger von Selbständig-im-Netz und mir, bei der es keinen eindeutigen Sieger gibt.

13 Wochen sind um, in denen wir beide (und viele weitere Teilnehmer) eine neue Seite erstellt, positioniert und monetarisiert haben – jeder auf seine eigene Art und Weise, mit seinem eigenen Erfahrungsschatz und seiner eigenen Marketingausrichtung.

Das Gute war, dass wir beide zwei verschiedene Ansätze gewählt haben, die zu unterschiedlichen Ergebnissen geführt haben, und sich hierdurch viele Menschen dem einen oder dem anderen "zuordnen" und so selbst sehr viel lernen konnten.

Eine vergleichslose Challenge im deutschsprachigen Raum ist zu Ende.

Meine erreichten Ziele innerhalb von 13 Wochen

Wie am Anfang geplant, wollte ich für meine Nischenseite mit einem Schlag beide Haupt-Keywords "schnell zunehmen" und "gesund zunehmen" abgreifen und zu diesen innerhalb der 13 Wochen bei Google auf der ersten Position erscheinen. 

Das ist mir gelungen, genauso wie das trafficstärkere Keyword "zunehmen" abzugreifen, was ich offen gestanden anfänglich gar nicht im Visier hatte, weil ich es nicht für möglich gehalten hatte, auch hierzu so schnell zu ranken.

Hier siehst Du die einzelnen Rankings mit Keyword und dem monatlich globalen Suchvolumen mit der Einstellung "Exakt" laut Google Keyword Tool:

  • zunehmen – # 1 (6.600)
  • schnell zunehmen – # 1 (2.400)
  • gesund zunehmen – # 1 (1.600)
  • zunehmen leicht gemacht – # 1 (1.000)

In puncto Rankings gibt es keine Zweifel: Alle möglichen Potenziale wurden hier ausgeschöpft, und ich behaupte einfach einmal, dass ich mit diesen vier Keywords mehr als 50 % des Traffics in dieser Nische abgreife. Es fehlen einige Longtail Keywords und einige Keywords mit dem Wort "Gewicht", die wohl den Rest ausmachen werden.

Was man daraus lernen kann: Bei richtiger Umsetzung rankt man nach dem Aufbau der Seite immer zu mehr Keywords, als man zuvor "anvisiert" hatte, und kann u. U. auch zu den Haupt-Keywords einer Nische ranken, obwohl man für diese nicht explizit optimiert hat. 

Besucherzahlen

Die Besucherzahlen liegen seit einigen Wochen im Durchschnitt zwischen 200 und 250 pro Tag. Den Peak gab es letzten Montag mit über 300 Besuchern. Wie bereits erwähnt, sind die Besucherzahlen mit Vorsicht zu genießen, da in diesen auch NSC-Besucher enthalten werden.

Folgende Besucherzahlen konnte ich in den 13 Wochen generieren:

  • Besuche: 8.526
  • Seitenaufrufe: 23.040
  • Durchschnittliche Besuchsdauer: 03:01 Minuten

Was man daraus lernen kann: Bei einer öffentlichen Challenge sollte man nicht zu viel Wert auf die Besucherzahlen legen. 😉

Content

Über den Content und darüber, wie viele Artikel man schreiben muss/sollte und wie "hochwertig" oder welcher Qualität diese sein sollen, wird sehr oft im Internet gestritten. Ich denke, dass ich mit dieser Nischenseite beweisen konnte, dass man auch mit wenigen Artikeln, die jedoch qualitativ hochwertig und einzigartig sind, sehr gute Rankings erzielen kann.

So sehen nämlich die nackten Zahlen aus:

Öffentlich = 22 indexierte Seiten; inhaltliche Beschränkung auf die wichtigsten Keywords

Geschützter Content = etwa 120 Ratgeberseiten, erstellt durch einen Fitnessprofi und Ernährungsberater

Wie Du sehen kannst, habe ich nur 22 indexierte Seiten, von denen auch noch einige reine "Thank You Pages" oder Kontaktformseiten sind. Es kommt also – je nach Nische – nicht auf die Menge der Artikel an, sondern vielmehr auf die Wahl der richtigen Keywords und optimierter Artikel.

Im Gegenzug habe ich ein E-Book erstellen lassen, das über 120 Seiten hochwertigen Inhalt zur Gewichtszunahme enthält, das ich nicht kostenlos online stelle, sondern kostenpflichtig anbiete.

An dieser Stelle könnte man sich die Frage stellen, ob es eventuell nicht sinnvoller wäre, die Inhalte dieser 120 Seiten in 120 Artikel zu verpacken und kostenlos anzubieten, um hierdurch viel mehr Traffic abzugreifen und in Form von Werbeanzeigen oder Bannerflächen zu vermarkten.

Was man daraus lernen kann: Die Quantität des Contents ist nicht so ausschlaggebend für ein gutes Ranking, vielmehr ist es die Auswahl der richtigen Keywords/Themen und dafür hochwertige und ansprechende Artikel zu schreiben. Hier gewinnt Klasse statt Masse. Möchte man jedoch für sehr viele verschiedene Keywords und vor allem Longtail Keywords ranken, führt kein Weg an vielen unterschiedlichen Artikeln vorbei.

Einnahmen

Kommen wir zu dem für viele Webmaster und Internet Marketer wichtigen Punkt Einnahmen. Wenn Du die NSC verfolgt hast, wirst Du gesehen haben, dass ich in dieser Nische am Anfang die klassische Art der Vermarktung versucht habe, nämlich über Google Adsense und Amazon-Affiliate-Produkte (Bücher), die jedoch nicht so gut konvertiert hat. 

Erst seit 4 Tagen biete ich das knapp 120 Seiten lange E-Book mit zwei Boni zum Verkauf an. Und so gestalten sich die Gesamteinnahmen für diese Nischenseite nach 13 Wochen:

  • Adsense: 10,02 Euro
  • Amazon: 0,35 Euro
  • Eigene E-Book-Verkäufe: 90,30 $ = 69,53 Euro
  • Gesamteinnahmen: 79,90 Euro

Wohlgemerkt bestehen die Einnahmen zum größten Teil aus dem Verkauf eines E-Books, das erst seit 4 Tagen erhältlich ist und für das weder die Verkaufsseite noch der Marketingprozess optimiert sind. Bezüglich der Einnahmen aus dem E-Book-Verkauf muss ich jedoch erwähnen, dass es sich dabei nicht alleine um meinen Anteil handelt, da ich einen prozentualen Anteil der Einnahmen an den Verfasser des E-Books abgeben muss, den ich jedoch nicht öffentlich kommunizieren möchte.

Zudem besteht bei einem digitalen Produkt die Möglichkeit, es über sogenannte Affiliates verkaufen zu lassen und somit die Reichweite und die Einnahmen zu erhöhen sowie es über weitere Kanäle/Anzeigenplätze zu vermarkten. Hier sehe ich sehr großes Potenzial.

Was man daraus lernen kann: Die Monetarisierung ist mit der schwierigste Part einer Seite, und man sollte sich vorher gründlich Gedanken darüber machen, was es alles für Möglichkeiten gibt. Denn nichts ist schlimmer, als eine Seite aufzubauen, Traffic zu bekommen und dann nicht zu wissen, wie man diesen monetarisieren kann. Außerdem sollte man verschiedene Möglichkeiten ausprobieren. Genauso wie bei mir Adsense aufgrund nicht relevanter Anzeigen sowie Amazon nicht funktioniert haben, muss man über verschiedene Methoden herausfinden, was die Besucher möchten und was sie ansprechen würde, um die beste Monetarisierungsform für die eigene Internetseite zu finden.

Der Vergleich mit Peer und seiner Nischenseite im Bereich Poolheizungen

Rankings

  • poolheizung = # 1 (4.400/4.400)
  • poolheizung solar = # 1 (1.300/1.000)
  • solar poolheizung = # 3 (590/480)
  • pool heizung = # 5 (390/320)
  • poolheizungen = # 1 (210/170)

…und noch einige andere im Longtail-Bereich.

Besucherzahlen

Insgesamt seit Beginn:

  • Besuche: 7.841
  • Seitenaufrufe: 28.705
  • Seiten/Besuch: 3,66
  • Durchschnittliche Besuchsdauer: 02:33 Minuten
  • Aktuell etwa 150 Besucher pro Tag

Content

Statische Seite + etwa 20 Artikel

Einnahmen

  • Adsense: 85,51 Euro
  • Contaxe: 2,73 Euro (nach Test wieder ausgebaut)
  • Amazon-Partnerprogramm: 136,13 Euro
  • Gesamt: 224,37 Euro

Auch Peer hat innerhalb von nur 13 Wochen sehr gute Rankings und stabile Besucherzahlen erreicht. Hier nehmen wir uns beide nichts, auch wenn ich etwa 100 Besucher pro Tag mehr habe, was jedoch aufgrund der verschiedenen Nischen und des unterschiedlichen Suchvolumens nicht miteinander vergleichbar ist.

Beim Content haben wir beide ähnlich viele Artikel erstellt, und es wird ersichtlich, dass wir beide nicht auf Quantität, sondern auf Qualität gesetzt haben.

Bei den Einnahmen konnte Peer innerhalb der 13 Wochen deutlich höhere Erlöse erzielen. Dies hat unter anderem etwas damit zu tun, dass er ein produktspezifisches Keyword bzw. eine produktspezifische Nische gewählt hat, in der Einnahmen in Form von Anzeigen/relevanten Produkten wesentlich einfacher sind als in einer Self-Help-Nische, wie ich sie gewählt habe.

Beide Seiten bieten für die Zukunft gutes Potenzial ohne viel Arbeit (passives EInkommen), denn Peer rankt schon fast für alle relevanten Keywords und verdient sein Geld mit Produkten anderer Anbieter und muss dafür keine weitere Energie investieren.

Genauso ist es bei mir – ich bin bei den relevanten Keywords auf Nr.1 und habe ein fertiges digitales Produkt, für das ich keine Gebühren oder Kosten habe, wenn es sich weiterhin verkauft.

Wir möchten an dieser Stelle bewusst keinen Gewinner oder Verlierer festlegen, vor allem auch, weil wir am Anfang keine festen Kriterien für einen Sieg festgelegt haben, sondern vielmehr die Erfahrung und die Herangehensweise und der Lerneffekt aller Teilnehmer im Vordergrund standen.

Kurze Zusammenfassung, was in der letzten Woche passiert ist

Nachdem ich verschiedene Monetarisierungsmöglichkeiten ausprobiert hatte, die nicht funktioniert haben, wollte ich in Form einer Analyse/Umfrage wissen, was für eine Zielgruppe sich für meine Nischenseite interessiert und was diese genau möchte. Hierdurch fand ich heraus, dass der überwiegende Teil Männer sind, die Muskeln aufbauen und Gewicht zunehmen wollen, und nicht wie anfangs angenommen Frauen.

Nach einigen Analysen und Umfragen fand ich zudem heraus, was die Zielgruppe konkret möchte, und merkte, dass einige bereit waren, auch Geld für ein E-Book bzw. einen Video-Kurs auszugeben, weshalb ich beschloss, innerhalb von zwei Wochen ein E-Book zu erstellen (erstellen zu lassen) und dieses der kleinen Gruppe von E-Mail-Interessierten anzubieten und es dann über die Seite öffentlich zum Verkauf anzupreisen.

Ich hatte mehrere Anfragen einer Zusammenarbeit/Kooperation und entschied mich letztendlich für einen Partner, der für mich das E-Book erstellte und der selbst Fitnessprofi, Bodybuilder und Ernährungsexperte ist.

Innerhalb weniger Tage richtete ich eine Verkaufsseite, eine Danke-Seite und den Bezahlprozess mit Hilfe von Clickbank ein und bewarb das E-Book über die kleine E-Mail-Liste und seit Freitag auch über die Internetseite.

Hierdurch kamen lediglich drei Verkäufe zustande, was recht wenig ist. Einerseits funktioniert der Prozess noch nicht so gut, wie ich eigentlich angenommen hatte, doch andererseits heißt das auch, dass noch enorm viel Potenzial vorhanden ist. Bei täglich über 200 Besuchern sollten doch mehr Besucher bereit sein, einen gewissen Betrag dafür auszugeben, dass ihnen geholfen wird.

Schließlich erhalten sie dafür ein wirklich hochwertiges und aufwendig erstelltes E-Book (auf Anfrage kann es sich jeder gerne anschauen!), das auf verschiedene Problemtypen eingeht und einen konkreten Plan liefert, wie man zunehmen kann. 

Ich habe inzwischen einige Lektüre gelesen, die sich mit diesem Bereich beschäftigt, und behaupte einmal, dass es sich bei diesem E-Book um das bisher beste Gesamtwerk in diesem Bereich handelt und der Preis von 27 Euro mehr als gerechtfertigt ist.

Fazit und wie es weitergeht…

Die Nischenseiten-Challenge ist vorbei und somit auch die wöchentliche Protokollierung der Ideen, Umsetzungen und Ergebnisse.

Das heißt jedoch nicht, dass ich nun nichts mehr darüber berichten werde. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich neue interessante Ergebnisse auch weiterhin in vollem Detail auf www.bonek.de vorstellen werde. Trage Dich also in meinen Newsletter ein oder werde Fan bei Facebook, um darüber informiert zu werden.

Mein Hauptfokus liegt zwar nicht auf dieser Nischenseite, dennoch werde ich einige weitere Stunden in die Seite investieren, um den Verkaufsprozess zu verbessern und herauszufinden, warum das E-Book noch nicht so gut ankommt, wie es eigentlich sollte. Ich weiß, dass diese Form des Verkaufs, das Direktmarketing und die typischen Salesletter, nicht überall gerne gesehen werden, doch das müssen sie auch nicht, solange sie die Zielgruppe ansprechend findet.

Auch haben typische Produkte bei Clickbank einen schlechten Ruf, weil viele Menschen diese Produkte als Abzocke sehen, und deshalb möchte ich mit meinem Ratgeber einen Teil dazu beitragen, dass sich das ändert, schließlich bin ich von dem Produkt überzeugt und weiß, dass es das Leben vieler Menschen ändern kann, und das ist Grund genug, um mich dafür einzusetzen, das Image dieser Seiten und Produkte zu verbessern.

Aufgrund der Tatsache, dass diese Challenge öffentlich war, war es um einiges schwieriger, die Ergebnisse, die man hatte, inklusive aller Zahlen, richtig zu deuten. Ich kann mir gut vorstellen, dass es einige Leute gab, die sich nicht in die E-Mail-Liste der Nischenseite eingetragen haben, weil sie interessiert am Content waren, sondern am Marketing-Aspekt, und das machte es mitunter recht schwierig, "richtig" zu agieren.

Ich möchte mich jedoch an dieser Stelle für all die positiven Kommentare, das positive Feedback und den Zuspruch bedanken – das ist mir viel wichtiger und mehr wert als die eigentlichen Ergebnisse dieser Challenge und auch einige teilweise negativen Kommentare oder die "Das ist doch alles Abzocke"-E-Mails.

Ich bin wirklich stolz darauf, so viele Menschen motivieren zu können, ihre eigene Nischenseite zu starten (ob öffentlich oder im stillen Kämmerlein) und aus diesen Erfahrungen und Berichten zu lernen und ihre Erkenntnisse einzusetzen, um selbst einen Mehrwert zu erstellen und damit Geld zu verdienen.

Vielen Dank für diese tolle Community, die hier in den letzten Wochen entstanden ist.

Am nächsten Montag werde ich in einem getrennten Post noch einmal auf die Ergebnisse aller anderen Teilnehmer eingehen und diese miteinander vergleichen.

Noch einmal vielen Dank und viel Erfolg für Dein Business!

Sebastian

Hier gelangst Du noch einmal zu allen Artikeln dieser 13-wöchigen Challenge:

Update: Einnahmen und Analyse nach 3 Monaten Nischenseite (27.08.2012)

Hat Dir der Artikel weitergeholfen?

Dann trage Dich in meinen Newsletter mit über 4.000 Lesern ein,
um über neue Artikel und private Tipps per E-Mail informiert zu werden.
(Außerdem gibt es ein SEO-Handbuch gratis dazu!)



54 Kommentare… add one

  • Constantine Mai 14, 2012

    Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Nischenchallenge! Das Wissen und die Erfahrungen, die hier von allen Teilnehmern vermittelt wurden, sind auch für mich persönlich sehr wertvoll. Man kann soviel daraus mitnehmen!

    Ich denke du befindest Dich mit der Seite auf einem sehr sehr guten Weg, wenn du noch an den Prozessen optimierst, wird auch dabei ein nettes Sümmchen herumkommen. Traffic ist da und alles weitere wirst Du mit Deiner Erfahrung schon hinbekommen.

    Vielen Dank für die vergangenen 13 Wochen!

  • Mario Mai 14, 2012

    Wow.

    Vielen Dank das du uns die letzten Wochen teilhaben lassen hast, an deinem Projekt, deinen Ideen, der Kreativität und Knowhow rund ums Internetmarketing. Ich habe auf verschiedenen Blogs zur Nischenseite mitgelesen und habe sehr vieles gelernt und gleichzeitig auf eigenen Projekten umsetzen können. Da bekommt man schon irgendwie Lust auf mehr, zum Beispiel was Richtung Praktikum 😉

    Einfach nur ein riesiges Dankeschön, dass ihr euch die Zeit genommen habt, das ganze zu dokumentieren und Zahlen offen zu legen.

    Wer jetzt immernoch keine 10 Euro mit Onlinemarketing verdient, der sollte einfach aufhören zu lesen und anfangen umzusetzen. Hier wurde es vorgelebt, wie es funktioniert – alles Schritt-für-Schritt.

  • Vielen Dank für diese ausführlichen Artikel von der Challange.
    Besonders dein „Linkaufbau“ hat mir sehr weiter geholfen bei meinen eigenen Rankings.
    Gruß,
    Patrick

  • Alexander Gasser Mai 14, 2012

    Einfach genial diese Challenge- vielen herzlichen Dank für die tollen Infos und dass du uns komplett deinen Weg aufgezeigt hast.
    Bekommst von mir 10 von 10 möglichen Punkten.
    Gratuliere auf diesem Weg auch allen anderen teilnehmern.

    Beste Grüsse,
    Alexander

  • L Mai 14, 2012

    Hi Sebastian,

    wie ist das mit Clickbank ?
    Werden die Ebooks automatisch versendet sobald das Geld bei Clickbank eingegangen ist? Funktioniert das nur mit digitalen Produkten?

    Vielen Dank für Nischen-Challenge, war hoch interessant und Erfahrungsreich 🙂

    • Sebastian Czypionka Mai 14, 2012

      Ja – nach Kauf wird direkt ein Link zur Danke-Seite weitergegeben, auf der die Downloads zum E-Book vorhanden sind.

    • L Mai 14, 2012

      Oh, hast du dann da nicht Angst dass jemand den Link verbreitet?

    • Sebastian Czypionka Mai 14, 2012

      Nein 😉

  • Niels Mai 14, 2012

    Auch von mir vielen Dank für die Einsicht di du uns hier gegeben hast. Die Artikel-Reihe ist wirklich Gold wert 🙂

    Auf jedenfall interessieren mich, und ich kann sicher auch für andere sprechen, der weitere Werdegang deiner Nischen-Seite! 😀

    Danke dir für den Einblick!!!

    Viele Grüße
    Niels

  • Ralf Mai 14, 2012

    Diese NSC fand ich sehr interessant. Sie hat mir wichtige Dinge aufgezeigt und Ideen gebracht. Vielen Dank für diese Aktion. Wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe werde ich die hier gemachten Erkenntnisse aufgreifen und umsetzen.

  • Sabrina Mai 14, 2012

    Während der ganzen Challenge hast du echt coole und vor allem nützliche Tipps gegeben. Ein riesen großes Danke schön an dieser Stelle. Ich werd sicherlich noch einige deiner Tipps umsetzen und schauen, welche Auswirkungen sie auf meine Seite haben 😉

    Mach auf jeden Fall weiter so! Ich freu mich schon auf den nächsten Bericht von dir.

  • FrankM Mai 14, 2012

    Auch wenn ich einen etwas anderen Ansatz fuer meine Nischenseite verwendet habe, konnte ich jede Menge bei dir und all den anderen Teilnehmern lernen. Ich denke das ist auch der Hauptnutzen aus diesem kleinen „Wettbewerb“.
    Klar war, dass es im eigentlichen Sinne keinen Sieger geben wuerde (es gab ja auch keinen Schiedsrichter) und vergleichbar sind die Nischen sowieso nicht.

    Dafuer hat jeder gewonnen und niemand verloren, der die Challenge aktiv oder passiv mitgemacht hat. Da ich meine Nischensseite ebenfalls weiterfuehren werde, werde ich deine Nachbereitung auf jeden Fall aufmerksam verfolgen.

    Gruss, Frank

  • Jan Mai 14, 2012

    Na dann herzlichen Glückwunsch euch beiden! Sehr gute Ergebnisse wie ich finde…
    Interessante Anleitungen sind hier entstanden… Man könnte ja ein jährliches Event daraus machen… 😉

  • Stefan Mai 14, 2012

    Glückwunsch! Mehr kann man zu den Besucherzahlen und den Einnahmen nicht sagen!
    Vielen Dank für die tollen Einblicke..

  • Günter Pfeiffer Mai 14, 2012

    Herzlichen Dank auch von mir für die umfassenden Informationen und Einblicke in Deine Vorgehendsweise bei dieser neuen Nische.
    Ich habe viel daraus gelernt und bin intensiv dabei, das gelernte umzusetzten.

    Viele Grüße
    Günter Pfeiffer

  • Martin Mai 14, 2012

    Auch von mir Glückwünsche.
    Wie schon die Vorkommentatoren meinten, wir die Beobachter sind ja die wahren Gewinner der Challange. Haben viel gelernt – jetzt gehts ans Umsetzen.
    Vielleicht solltest Du und Peer in 5 Wochen noch einmal vergleichen. Wäre spannend zu sehen, wie es dann aussieht.
    LG
    Martin

    • Sebastian Czypionka Mai 14, 2012

      Hallo Martin,

      wir werden sicherlich getrennt voneinander zwischendurch neue Einblicke und Neuigkeiten präsentieren und auch mal nach einer bestimmten Zeit einen Vergleich setzen und schauen, was sich verändert hat und wie jeder seine Nischenseite weiter entwickeln konnte 🙂

      Sebastian

  • Swen Mai 14, 2012

    Auch von mir vielen Dank für diese Fülle an Infos, die du uns im Laufe des NSC hast zukommen lassen. Das hat mich nun auch endlich bewogen, meine erste Nischenseite endlich online zu stellen. Vor allem deine Backlinkstrategie kann mir hoffentlich den ein oder anderen Uplift geben.

  • Martin Mai 14, 2012

    War doch nicht so blöd, was …. mein Vorschlag mit dem eigenen Infoprodukt ;)?

  • Jonas Mai 14, 2012

    Die erstellung von Infoprodukten zu outsourcen um sich um das wesentliche eines Internet Marketers zu kümmern und zwar das vermarkten interesiert mich sehr. Mit was für kosten müsste der durschnitlliche Blogleser bei einem vergleichbaren Infoprodukt rechnen, wenn er die Erstellung outsourct? Mehr Infos zu dem Thema fände ich sehr interessant!

    • Sebastian Czypionka Mai 14, 2012

      Ich habe die Erstellung nicht outsourcen lassen – das hätte etwas länger gedauert und wäre von der Qualität wahrscheinlich nicht so gut. Ich arbeite mit einem Partner zusammen, der an den Umsätzen beteiligt ist. So stelle ich sicher, dass das Produkt 1A ist und auch der fachliche Support über die gesamte Zeit aufrecht erhalten bleibt.

  • Bella Mai 14, 2012

    so, ich hab es auch gerade geschafft und meinen Abschlussbericht geschrieben. Spaß hat es gemacht, danke an Dich und Peer für die Idee, Arbeit hat es auch gemacht, und auch wenn ich lange nicht so viel verdient habe, ich habe einiges gelernt und werde davon einiges Umsetzen 🙂
    Danke schön
    Grüße Bella

  • Micha Mai 14, 2012

    Hallo Sebastian! Wie viel Geld hast du denn in den Ernährungsberater, der das Ebook verfasst hat, investiert? Wie hast du ihn gefunden? Das wäre interessant zu wissen.

    • Sebastian Czypionka Mai 14, 2012

      Ich habe kein Geld investiert. Er ist an den Umsätzen beteiligt. Ich habe während der Challenge einige Anfragen einer Zusammenarbeit bekommen, habe aber auch selbst Ausschau gehalten, wer in diesem Gebiet bereits aktiv ist und in Foren nach den Usern mit den meisten Kommentaren geschaut oder jene, die bereits einen eigenen Blog in diesem Bereich haben 😉

  • Patentikus Mai 14, 2012

    Hallo Sebastian,

    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Infos und Tipps in den letzten Wochen.

    Bei mir bleibt noch eine Frage offen: Wie viel hat dir die NSC insgesamt gebracht? Durch die Berichterstattung von Peer hast du doch bestimmt unzählige neue Leser für deinen Blog und Newsletter-Abonennten gewonnen, oder? Wäre sicher interessant, wenn du mal darüber berichten würdest.

    Schließlich ist die NSC selbst doch auch ein Marketing-Instrument für dich und deine Seiten 🙂

    Grüße
    Markus

    • Sebastian Czypionka Mai 14, 2012

      Stimmt genau, Markus 😉

      Das ist schwierig nachzurechnen und zu recherchieren. Ich kann lediglich neue Besucher ausmachen, die über SIN gekommen sind, aber nicht nachvollziehen, wieviele von denen nun zu meinen E-Mail Abonnenten wurden – das tracke ich nicht.

      Aber in der Tat war es eine erfolgreiche Marketing-Aktion, die sehr viele Backlinks einbrachte, sehr viele neue Besucher und Augen auf meine recht neue Seite.

      Nicht zu vergessen ist jedoch auch der Aufwand, der damit verbunden war 😉

  • Marcus Mai 14, 2012

    Die Challenge war sehr spannend zu beobachten – Glückwunsch zum Erfolg und ich denke wenn du weiter daran arbeitest wird das ein neues Zubrot geben :-).

    Viele Grüße,
    Marcus

  • Daniel Mai 14, 2012

    Hallo Sebastian,

    mich würde interessieren wieviel Zeit du in den 13 Wochen in das Projekt investiert hast. Kannst du da was dazu sagen?

    gruß Daniel

    • Sebastian Czypionka Mai 14, 2012

      Hallo Daniel,

      ich habe darüber leider kein Protokoll gehalten und möchte nun auch nicht irgend eine Zahl in den Raum werfen. Es gab jedoch Wochen, in denen ich vielleicht etwa 2-3 Stunden daran gearbeitet habe und vor allem in der letzten Woche, wo es darum ging, die Verkaufsseite und die Prozesse aufzusetzen, waren es etwa 13 – 15 Stunden. Insgesamt nahm die Seite jedoch nicht so viel Zeit in Anspruch.

      Sebastian

    • Daniel Jun 3, 2012

      Hallo Sebastian,

      klasse was du mit relativ wenig Zeitaufwand auf die Beine stellst. Ich finde das sehr motivierend 🙂

      gruß Daniel

  • Marc Mai 14, 2012

    Weißt du was wirklich schlimm ist? Du liegst 10 Cent vor mir… *heul*
    Ne, war ernsthaft ein schönes Ding und man sieht sich mindestens immer zweimal im Netz.

    LG

    Marc

  • Werner Langfritz Mai 15, 2012

    Hallo Sebastian,
    eine tolle Challenge bei der jeder, der eine eigene Nischeinseite aufbauen und Geld im Internet verdienen möchte, eine Anleitung an die Hand bekommt.

    Trotzdem glaube ich, dass die wenigsten es umsetzen werden (leider), da an der ein oder anderen Stelle der Challenge, detailliertere Angaben zum Umsetzen für die weniger erfahrenen Internetmarketer doch noch fehlen.

    Um die Motivation der Interessierten zu steigern, wäre es nach meiner Meinung sinnvoll entweder ein E-book, besser noch, einen Videokurs mit Schritt-für-Schritt-Anleitung über den Aufbau einer Nischenseite zu erstellen und diesen zum Kauf anzubieten. Ich bin sicher, dass Du hier trotz Aufwand eine weitere Möglichkeit hast auf bonek.de Deine Leistung zu monetarisieren. Das notwendige Vertrauen Deiner Leser hast Du auf jeden Fall.

    Der Erfolg ist Dir gewiss, zu Mal ich auch hier sicher bin, dass die Qualität Deines Content excellent sein wird.

    Was meinst Du dazu?

    Herzliche Grüße
    Werner

    • Sebastian Czypionka Mai 19, 2012

      Hallo Werner,

      auch Dir vielen Dank für Dein Feedback.

      Es stimmt, dass meine wöchentlichen Artikel keine detaillierter Schritt für Schritt Anleitungen sind, sondern nur das wiederspiegeln, was ich getan habe und nicht all das, was ich mir gedacht habe, oder was man im Idealfall tun müsste, falls andere Umstände bestehen.

      Es wäre wohl nicht verkehrt, ein digitales Produkt dazu zu herausbringen, doch möchte ich nicht einfach nur ein E-Book mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung herausbringen.

      Denn ich weiß, dass damit wieder nur 5-10% eine Nische aufbauen und was ich möchte, ist nicht Geld mit einem Infoprodukt verdienen, sondern die Leute dazu zu bringen, eine Nische aufzubauen, deshalb arbeite ich nun gerade an einem anderen Konzept 😉

      Doch vielen Dank für Deinen Input!

      Sebastian

  • Sven Schindler Mai 15, 2012

    Hallo Sebastian,
    ich habe bei dieser Challenge auf jeden Fall viel gelernt. Deine Hinweise und Tipps kamen genau richtig, da ich vor ca. 1 Monat selbst eine neue Seite ins Leben gerufen habe. Ich habe deine Tipps und Ideen einfach mit eingebaut und nach einen Monat schon mehr Umsatz gemacht wie mit einer anderen Seite in einem halben Jahr. Dafür mein herzlichen Dank.

    Gruß Sven

    • Sebastian Czypionka Mai 19, 2012

      Toll Sven! Einfach toll… Es ist so motivierend zu sehen, dass andere durch mich inspiriert werden und etwas umsetzen! Halt mich auf dem Laufenden, was aus Deiner Nische geworden ist 😉

  • Jörg Mengel Mai 16, 2012

    Schade schon vorbei ….aber vielen Dank für diese Challange Klare Gewinner sind denke ich alle die Teilgenommen haben und die mit geleesen haben.
    Natürlich auch alle die sich dardurch motivieren konnten einige Tipps und Trix umzusetzen.
    Vielen Dank nochmal freue micht natürlich über weitere Berichte von zeit zu Zeit , wie wäre es mit einem Monatsbericht ?
    Beste Grüße Jörg Mengel

    • Sebastian Czypionka Mai 19, 2012

      Vielen dank für Dein Feedback Jörg 🙂

      Ein Monatsbericht ist so verpflichtend 😉 Ich werde jedoch von Zeit zu Zeit Updates posten – versprochen…

  • Evelyn Mai 16, 2012

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch…
    Und obwohl es keiner offen ausspricht, es gibt doch einen Gewinner bei dieser Challenge. Sogar mehrere. Nämliche alle diejenigen, die nun die Motivation und die nötigen Tricks und Kniffe bei der Vorgehensweise von euch gelernt haben, und sich nun an Ihre eigene Nischenseite trauen.
    Ich bin auch sehr auf deinen nächsten Bericht über die Seiten der anderen Challenge-Teilnehmer gespannt.
    Grüße, Eve

  • Reiner Bernhardt Mai 16, 2012

    Hallo Sebastian
    Zuerst auch mal ein dickes Lob von mir, aber nicht für die 13 Wochen 🙂 sondern dafür das du alle Artikel unten stehen hast und man SIe ausdrucken kann.

    Ich ärgere mich gerade über mich, weil ich immer nur Oberflächlich drüber geschaut habe, getreu dem Motto morgen ..morgen (SOOOO viel andere Arbeit) schön schau ich später genau an.

    Jetzt lese ich schon seit über 3 Stunden hier, und muß mich immer mehr über deine tolle Hilfe wundern, ich werde jetzt auch von vorne das ganze nacharbeiten und aufbauen und mal sehen in wie weit mir das weiter hilft und was ich in 13 Wochen schaffe.

    Vielen <3 dank für die tolle Idee der Challenge Grüße vom Bäcker-Meister der Brot-Backstube

    • Sebastian Czypionka Mai 19, 2012

      Ja – so wie Du denken viele. Ja – das stufen sie als „wichtig“ ein, lesen es sich aber erst später durch (Ergo: also gar nicht!) 😉

      Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Feedback/Kommentar genommen hast.

  • Daniel Mai 16, 2012

    Hallo Sebastian,

    Glückwunsch zu dieser wirklich erfolgreichen Challenge. Eigentlich schade, dass es schon vorbei ist. Ich persönlich konnte sehr viel mitnehmen und werde das ein oder andere auf meinen Seiten umsetzen.

    Gruß Daniel

  • Siegfried Mai 21, 2012

    Hallo Sebastian,

    vielen Dank für die tolle Berichterstattung über ganze 13 Wochen. Freue mich für dich, dass dein Projekt so erfolgreich war und hoffentlich nun nach dem Ebook-Release noch profitabler für dich wird.

    Über welche Seite oder Agentur bist du an deinen Ebook-Schreiberling gekommen? Würde mich persönlich brennend interessieren, da ich selbst ein Projekt plane.

  • Tom Jun 6, 2012

    super interessante Story im Gesamten.

    Was ich jetzt nirgends gelesen habe, war dein Kapitaleinsatz bei deinem Projekt.
    Was hat dich z.b. das E Book und die Contentseiten gekostet ?

    Wäre schön auch hierüber noch etwas Informationen zu bekommen.

    Gruß
    Tom

    • Sebastian Czypionka Jun 6, 2012

      Hallo Tom,

      Kapitaleinsatz war gleich Null – nur Zeiteinsatz.

      E-Book ist eine Kooperation, von daher keine Investitionskosten. Und Content ist selbst geschrieben.

      Viele Grüße,
      Sebastian

  • serg Jul 13, 2012

    hey sebastian,

    Deine Fähigkeiten als Affliate sind zweifelsfrei gut. Aber über deine Seite muss ich dir sagen, dass Sie inhaltlich zu 50% fehlerhaft ist und eine Riesig große Wissenenslücke aufweist. Ich weiss zwar nicht voher du deine Informationen hast, aber diese sind definitiv schlecht.

    • Sebastian Czypionka Jul 13, 2012

      Hallo Serg,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Was für Fehler und Wissenslücken meinst Du?

  • Axel Sep 18, 2012

    Hallo Sebastian.
    Erstmal ein großes Lob für die Webseite 🙂
    Ich konnte nur leider nicht erkennen wieviele Stunden Arbeit ihr beide jeweils in das Projekt „zunehmen“ und „poolheizung“ investiert habt.
    Es ist nämlich ein kleines bisschen demotivierend zu sehen, wieviele Stunden die anderen Teilnehmer „vergeudet“ haben und nichts dabei rumgekommen ist.
    Bleibt nur die Frage zu klären, ob vielleicht anfänglich die Nischen schlecht gewählt worden sind.

    Gruß
    Axel

  • Tom Nov 7, 2012

    Hi,

    danke dir für deine Reihe. Ich probiere es jetzt auch einfach mal :). Eine Frage. Du hast einmal eine Artikelsoftware erwähnt, für die du jetzt die Artikel teilweise generiert hast. Welche war das?

    Lg

    • Sebastian Czypionka Nov 7, 2012

      Das war nur ein Test und weil dieser nicht gerade erfolgreich und nachhaltig war, möchte ich die Software auch nicht empfehlen, weil sie einfach nicht die gewünschten Erfolge bringt.

    • Tom Nov 7, 2012

      Hi

      Ok also hat das in den newsportalen nichts gebracht? Hast du das mit den 4 Blogs noch gemacht? Schreibst du eventuell nochmal was über die NC jetzt nach dem halben Jahr ? Sorry so viele fragen

      Lg Tom

  • Echt klasse Challange, die Infos haben meinen Horizont mal wieder erweitert.
    Danke

  • speedy Feb 10, 2013

    hab mir heute ein wenig Zeit genommen, um eure Berichte durchzulesen. Um es einfach kurz zusammenzufassen: ich finde die Challenge ebenfalls einfach wirklich klasse und sehr lehrreich!

SCHREIB EINEN KOMMENTAR