Die Geheimnisse des Traffic-Aufbaus 8 erfolgreicher Internet Marketer

Traffic SupermanWas wäre, wenn man die Kraft von mehreren hochkarätigen Personen bündeln könnte? Was wäre, wenn man das Wissen von verschiedenen Branchen miteinander kombinieren könnte? Was wäre, wenn man von jeder Mannschaft den besten Spieler nehmen würde?

Dann hätte man eine gebündelte Energie, die viel stärker wäre als die eigene und deren Ausmaß über die eigenen Grenzen hinausginge.

Und genau das habe ich getan. Ich habe acht erfolgreiche Internet Marketer aus verschiedenen Branchen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten ein und dieselbe essenzielle Frage gestellt.

„Was ist Dein Geheimnis, um viel Traffic zu erzeugen?“

Herausgekommen ist eine Sammlung von wertvollen, herausragenden und überwältigenden Strategien, Tipps und Regeln. Wenn es nur eine Sache gäbe, die Du über den Traffic-Aufbau lesen dürftest, dann wäre es definitiv dieses Kompendium.

Okay, genug der Spannung aufbauenden Worte. Bühne frei für die Traffic-Profis!

(Die Reihenfolge ist zufällig gewählt)

Kristof Lindner

Kristof Lindner ist Geschäftsführer und Inhaber der LPE Media GmbH. Die LPE Media GmbH verkaufte mit Produkten wie dem „Fett-Verbrennungs-Ofen“ und „Die Abnehmlösung“ bisher digitale Ratgeber-Produkte im Wert von über 10 Millionen EURO.

 

Die meiner Meinung nach einfachste und wirkungsvollste Weise, wie man Traffic auf seine Seite bringen kann, ist „Listenmarketing“. Das bedeutet, dass ich mir Partner suche, die bereits ein ähnliches Produkt verkaufen und bereits eine Kundenliste haben. Diese Partner versenden dann z.B. einen Newsletter mit einem Hinweis auf das eigene Produkt.

Warum ist das so stark? Weil diese Kundenlisten aus „qualifizierten“ Kunden für das eigene Produkt bestehen. Die meisten Menschen haben doch mehrere Bücher zu einem Thema, dass sie wirklich interessiert, und nicht nur eines.

Typische Deals wie diese sehen in unserem Business so aus: Der Inhaber der Kundenliste bekommt eine Provision von 50-75 % für jedes verkaufte Produkt. Es wird sich der Gewinn aus der Aktion geteilt, und es entstehen keine Investitionskosten. Das ist natürlich gerade für Start-Up-Firmen super!

Daniel Schramm

Als Head of SEO, einer Berliner Online-Marketing-Agentur betreut Daniel gemeinsam mit seinen Kollegen eine Vielzahl von Kunden in den verschiedensten Bereichen. Durch die ausgearbeiteten Strategien und die kontinuierliche Betreuung konnten hierbei Trafficsteigerungen von mehr als  1000 % erzielt werden. Nebenbei ist Daniel als Blogger und Affiliate tätig und betreut hier eine große Anzahl privater Projekte in den Bereichen Finanzen, Musik, Beauty & Wellness und vielen mehr.

Konstanter und vor allem hochwertiger Traffic: Viele Webseitenbetreiber sind auf der Suche nach dem einen Tipp, wie sie genau dies für die eigenen Webprojekte realisieren können. Ein großer Teil stützt sich dabei auf bezahlten Traffic aus verschiedenen Quellen wie z.B. Google Adwords, Facebook- & Twitter-Marketing oder das Schalten von Bannern auf verwandten Webseiten.

Die größte Trafficquelle wird dabei in der Regel nahezu vollständig ignoriert: Die unbezahlte Google-Suche. Wer in Google zu seinen Top-Suchbegriffen auf den vorderen Plätzen gelistet wird, bekommt konstanten und zielgerichteten Traffic ohne für diesen pro Klick oder View zu bezahlen. Um dies zu erreichen müssen die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung verstanden und auf der eigenen Seite angewandt werden. Neben der Umsetzung verschiedener On-Page Faktoren gehört dazu vor allem die Auswahl der richtigen Keywords und das regelmäßige bereitstellen von neuem einzigartigem Inhalt.

Zusätzlich sollte für eine stetig wachsende Zahl an Backlinks gesorgt werden. Eine der besten Methoden wie man neue Backlinks und ganz nebenbei eine hohe Anzahl an Traffic erzeugen kann ist das Schreiben von Gastartikeln für andere Seiten. Dabei verfassen Sie einen Artikel für eine andere, möglichst themenverwandte, Seite und bekommen als Gegenleistung für Ihren Artikel einen dauerhaften Link auf eines Ihrer Webprojekte. Durch diese Technik stärken Sie nicht nur ihre Projekte mit neuen, kostenlosen Links: Sie bauen sich um Ihre Seite und ihren Namen eine stetig wachsende Reputation auf, so dass Sie mit der Zeit als bekannte Größe in Ihrer Nische angesehen werden.

Martin Schranz

ist jahrelanger Internet Marketer und Profi im Bereich Listen- und E-Mailmarketing. Er hat Listen mit über einer Millionen E-Mail Adressen, die er sich über mehrere Jahre aufgebaut hat.

Vorabinfo: Grundsätzlich leite ich Traffic immer auf Landingpages wo man sich eintragen muss, um weiter zu kommen. Jemand, der so was verpönt oder lästig findet ist kein Käufer. Wer solch eine Vorgehensweise also kritisiert sollte erst fragen, was es am Ende bringt!

Es werden also Listen zu Themen aufgebaut und die Empfänger werden so lange mit verschiedenen Produktinfos beglückt, bis sie sich aus dem Newsletter austragen.

Das Geheimnis meines Traffics sind also Listen und E-Mailmarketing.

Neue Leads kommen durch gekauften Traffic in die Listen wie z.B. PPC Netzwerken, Stand Alone Newslettern und so weiter.  Hier besteht die größte Aufgabe darin, die seriösen Anbieter zu finden, bei denen die Kiste konvertiert. Am Anfang passiert es durchaus, dass man hier und da Geld verbrennt.  Grundsätzlich sollte man jedoch mit Newslettern, PPC Netzwerken und guten Landingpages Top-Listen aufbauen können aus denen dann auch echte Käufer werden.

Hat man einmal 100.000 oder mehr Leads in der Liste, ist das mit dem Traffic immer einfacher – ein Knopfdruck und man hat Traffic. Wichtig ist nur, dass man sauber versendet – wer hier sparen will, spart an der falschen Stelle!

Ich hab viele Listen bei Aweber drin, was mich über 1.000 Euro im Monat kostet – Fakt ist: Sende ich eine E-Mail raus, hab ich das Geld nach 1 Stunde  eingenommen – de Rest des Monats mach ich dann nur noch Gewinn! Wer hier auf „billig“ oder sonst was setzt, hat schon verloren!

Ich verdiene nicht immer zwangsläufig mit dem ersten gekauften Newsletter(Traffic) Geld. Es werden Listen aufgebaut und mit dem ersten Produkt zahlen sich die Leads und ab dem 2. Oder spätestens 3. Produkt, das ich der Liste sende, wird Gewinn erzielt. Wichtig ist nur, dass es mehrere Produkte in der Nische gibt.

Ein wichtiger Baustein sind dann noch Kooperationen mit anderen Affiliates – ich bewerbe deren Projekt – sie bewerben mein Projekt und bei beiden wachsen die Listen. Affiliates überzeugt man am besten mit ZDF – Zahlen, Daten, Fakten. Ich lade Kollegen immer erst dann ein, wenn es Ergebnisse vorzuweisen gibt. Dann kann jeder selber entscheiden, ob es sich für ihn lohnt, den Traffic zu schicken oder nicht.

Ich habe bei Projekten mitgewirkt, die bei Alexa unter die Top 25.000 weltweit gekommen sind – allerdings ist das keine Messlatte für mich da meine Landingpages oft nur wenige Wochen laufen und ich nichts mit SEO oder anderem natürlichem Traffic mache.

Mit einem neuen Projekt habe ich allerdings in 2 Wochen 12.000 Leads auf einer Landingpage generiert wobei die Kosten dafür bei unter 50 Cent pro Lead lagen und die Nische sehr lukrativ ist.

Die Nischen, Märkte und Möglichkeiten sind definitiv vorhanden. Es erfordert lediglich etwas Fantasie, Mut und Bereitschaft zum Scheitern – dann stehen alle Türen offen und es gibt keine Einkommensgrenzen nach oben!

Ole Andersen

ist Beziehungscoach und Paartherapeut und Gründer des Beraterteams, das sich zur Aufgabe gesetzt hat, Menschen darin zu unterstützen, bessere und glücklichere (Liebes-)Beziehungen zu führen. Er betreibt mehrere Internetseiten und ist mit sehr vielen stark nachgefragten Keywords bei Google auf Platz 1, u.a. seit vielen Jahren mit „ex zurück„.

Damit viele Besucher auf die Seite kommen, ist es aus meiner Sicht das Allerwichtigste, wirklich sehr guten Inhalt zu bieten. Wenn man wirklich Menschen eine hilfreiche und bereichernde Lösung für ein Problem anbietet, dann erhält man begeisterte Besucher, die immer wieder die Seite besuchen, sie weiterempfehlen und verlinken.

Beispielsweise hat das Beraterteam über 10.000 Facebook- Fans innerhalb eines Jahres gewonnen. Das geht nur über eine hohe Zufriedenheit der Nutzer. Den Schwerpunkt legen wir immer auf erstklassige Inhalte und auf TOP- Trainer, die Gratis-Inhalte und sehr gute Produkte anbieten. Viele Webmaster versuchen durch kurzfristig wirksame Tricks die Suchmaschinen zu täuschen, aber diese Strategie ist kurzsichtig.

Unsere Leitfrage ist nicht: „Wie bekomme ich möglichst viele Besucher“ sondern „Wie kann ich jedem einzelnen Besucher in seiner Suchanfrage weiterhelfen und ihm das bieten, was er sucht?“.

Sven Platte

Sven ist Mitgründer der LPE Media GmbH und insbesondere auf Herstellung und Vertrieb im Internet von Forex Robotern, Fitnessprodukten und Datingratgebern spezialisiert.

Hierbei ist es aus meiner Sicht wichtig zu wissen, aus welcher Perspektive der Betreffende spricht. Ich persönlich bin vor allen Dingen ein Vendor – also jemand, der für Affiliates profitable Webseiten baut, mit denen sie und ich Geld verdienen können. Als Vendor/Merchant ist es eine sehr gute Idee, sich vor allen Dingen auf die Conversion seiner Website zu konzentrieren. Gute Affiliates haben einen Riecher dafür, welche Webseiten konvertieren und welche nicht. Natürlich war es während der Existenzgründung wichtig, sich bei jedem neuen Projekt erstmal selbst um den Traffic zu kümmern. Unsere besten Pferde sind/waren hierbei Google Adwords und Facebook. Diese riesigen Netzwerke mit millionen potenziellen Kunden sind eine wunderbare „schnelle“ Trafficquelle – sofern man genügend Startkapital hat.

Ich kann jedem Anfänger ans Herz legen, bei jedem Traffictest mindestens 4000 Euro zu investieren – sonst kommt man einfach nicht auf statistisch relevante Zahlen, die eine Aussage darüber machen, ob man auf der Erfolgsspur ist oder nicht. Mittlerweile ist es für viele Vendoren und Affiliates schwieriger geworden, über Google Adwords und Facebook Traffic zu erzeugen, da diese ihre Werbepolitik zu ungunsten vieler Internetmarketer verändert haben. Daher gewinnt das Thema SEO bei vielen, die bisher auf PPC Kampagnen geschworen haben an Bedeutung – auch bei mir selbst.

Weiterhin sehe ich die beste Google Alternative darin, Werbeplätze bei gut laufenden Seiten einzukaufen. Mein Hauptprojekt ist die deutsche Version des erfolgreichen Forex Handelsroboters Fapturbo. Dieser Roboter ermöglicht einer breiten Masse von Usern einen profitablen Zugang zum Handel am Devisenmarkt durch die gezielte Nutzung von künstlicher Intelligenz.

Für Dich als Affiliate ist die Konversion der Website sowie der Verkaufspreis das wichtigste, um zu bestimmen, ob sich ein Geschäft lohnt oder nicht.

Tobias Knoof

Tobias Knoofist Gründer des beliebten Online-Marketing-Magazin www.Digitale-Infoprodukte.de und ausgewiesener Traffic-Experte im Internet. Das Magazin schaffte es innerhalb von nur 2 Jahren nach der Domainregistrierung zu den 1.000 trafficstärksten Websites in Deutschland zu zählen und damit 99,9% aller anderen rund 15 Millionen „Punkt.de“ Domains hinter sich zu lassen. Er war Traffic-Manager bei einem großen Preisvergleicher und ist Herausgeber des ersten Traffic-Masterkurses im deutschsprachigen Internet, dem TrafficPrisma.

Als eine der effektivsten Trafficmethoden bezeichnet man sogenannten viralen Traffic, also eine Art Mund-zu-Mund Propaganda im Internet. Es geht darum, Inhalte zu streuen, die derart interessant, provokant, kontrovers, lustig, unterhaltsam und/oder emotional sind, dass die Empfänger der viralen Botschaft diese selbständig (mit großer Freude) weiterverbreiten!

“Virales Marketing kann durch Menschen übertragen, aber auch technisch aufgeschaukelt werden. Man denke dabei an das Butterfly-Marketing zum Prelaunch vom TrafficPrisma selbst!”

Neben der eigentlichen Botschaft ist dabei die Stelle, an welcher die Botschaft ursprünglich veröffentlicht wird, von entscheidender Bedeutung. Wenn die Keimzelle nicht keimt, dann stirbt der virale Effekt sehr schnell ab und die ganze Aktion verläuft im Sande.

Gute Keimzellen sind daher große Multiplikatoren wie Meinungsbildner und Vorreiter im jeweiligen Markt, also “Hotspots” an denen sich viele andere Leute orientieren und deren Meinungen und Ideen eine gewisse Relevanz haben. Die große Masse folgt dann fast immer der Herde. Dieses Phänomen ist in der Psychologie auch als Schwarmverhalten bekannt.

Es gibt Untersuchungen der US-Filmbranche, wonach 30 Millionen Zuschauer dadurch zustande kommen, dass 3 Millionen den Film gesehen haben. Und diese 3 Millionen waren im Kino auf Grund des Einflusses von gerade einmal 3.000 Meinungsbildnern. Diese 3.000 Hotspots zu finden, ist die große Herausforderung beim viralen Marketing. Meinentwegen auch nur 300. Aber falls das gelingt, so kann die Botschaft mit minimalem Aufwand überdurchschnittlich viele Menschen erreichen. Und mit etwas Glück erreicht diese Botschaft sogar den berühmten “Tipping Point” – den Dominostein, der die Welle lostritt, der alles andere ins Rollen bringt…

Gehen wir einen Schritt weiter und überlegen uns, welche Art von Content überhaupt für virales Marketing sinnvoll ist. Wie kann man nun massive virale Trafficströme aufbauen? 

Diese Frage ist schnell beantwortet: für virales Marketing sind eigentlich alle Arten von Content geeignet, weil es nicht um die Contentart sondern um die Art und Weise des Contents geht. Nicht um die “Hardskills” sondern um die “Softskills”… Hier erstmal ein paar Anregungen zu den Contentarten, den “Hardskills”:

  • Text (PDF-Report, Blog-Post, Fachartikel, etc.)
  • Video
  • Audio
  • Bilder/Grafiken
  • Software
  • Warenproben
  • Geschenkgutscheine
  • Rabatt-Coupons
  • Gewinnspiele
  • Werbepostkarten (diejenige, die kostenlos in Restaurants, Bars, Clubs ausliegen)
  • ECards
  • Flash Games

Wie muss viraler Content beschaffen sein?

“Die Grundidee des viralen Marketings ist die selbständige Verbreitung der Marketing-Botschaft durch die Empfänger der Botschaft.” 

Die Botschaft muss inhaltlich auf eine Weise gestaltet sein, dass sie den Empfänger tatsächlich in seinem Inneren anspricht und dort etwas auslöst, ihn berührt. Wir Menschen sind in unserer Entscheidungsfindung eher emotional als rational. Die Botschaft muss daher Emotionen auslösen, und zwar positive. Sie sollte sich für den Empfänger gut anfühlen, ihm ein Bild geben und Erinnerungen hervorrufen. Wenn die Botschaft das schafft, dann wird sie im viralen Tempo verbreitet werden.

Der Inhalt des Contents muss demnach “besonders” sein… aus dem Rahmen und den gewohnten Denkmustern fallen. Er muss interessant, ungewöhnlich, lustig, provokant, kontrovers, außergewöhnlich, überraschend, unglaublich, erstaunlich aufbereitet werden und abseits der Norm liegen.

“Wenn Sie auffallen wollen, dann dürfen Sie nicht zu ängstlich oder zaghaft sein. Viele virale Kampagnen scheitern auch deshalb, weil sie zu weichgespült und politisch korrekt sind.”

Sie fallen nicht auf, wenn Sie stromlinienförmig mitten im Schwarm treiben. Dann gehen Sie in der großen Masse unter und werden nicht wahrgenommen. Es ist doch gerade das Markante, was heraus sticht, was auffällt, was Aufmerksamkeit erzeugt.

Treten Sie also aus der Masse heraus und machen Sie auf sich aufmerksam! Laut! Deutlich! Provokant! Emotional! Denn “Klappern” gehört zum Handwerk…

Virales Marketing ist sicherlich eine der schwierigsten Marketing-Formen überhaupt. Gut gemacht, erlangen Sie die Aufmerksamkeit unheimlich vieler Leute mit sehr geringem Aufwand. Schlecht gemacht, verpufft die gesamte Aktion oder sie schlägt zwar ein, verläuft aber in einer anderen als der beabsichtigten Richtung.

Ist die virale Kampagne erst einmal gestartet, haben Sie nur noch wenig Einfluss darauf. Die Überträger der Botschaft können ihre eigenen Meinungen und Ansichten hinzufügen, bevor sie die Botschaft weiter weitergeben. Dadurch kann der Sinn verfälscht werden, und irgendwann haben die übermittelten Botschaften nichts mehr gemein mit der ursprünglichen Intension.

Es ist ein klein wenig wie das „Stille Post“ Spiel 🙂 Sprechen Sie also laut und deutlich zu Beginn, wenn Sie mit viralem Marketing arbeiten. Mund auf… Wer schweigt, kriegt die Reste!

Sebastian Constapel

Sebastian Constapel ist CEO der beeNetworks GmbH. Das Unternehmen betreut nicht nur Kunden auf hoch performanten Servern sondern versorgt auch millionen von Nutzern in sozialen Netzwerken mit unterhaltenden und zielgerichteten Produkten. Eine einzige Runde in unserem Facebook-Pool bringt z.b. mehrere millionen Impressionen und viele tausende Klicks je nach Relevanz. Jeden Tag kommen hunderte neue Fans dazu. An einem unserer erfolgreichsten Tage wurde ein einziger Beitrag 410.000 mal geteilt und erreichte damit 3,8 millionen Facebook-Nutzer..

Mein Geheimnis für viel Traffic, muss jedoch geheim bleiben, oder?

Sonst ergeht es mir nicht anders als den Suchmaschinenoptimierern der ersten Stunde. Ich kann mir gut vorstellen, wie einige versuchten dieses ultimative Geheimnis gar nicht oder nur verfälscht wieder zu geben. Denn wenn jeder dein Wissen hätte, kann jeder dir auch etwas streitig machen. Damit hätten wir das wichtigste schon beim Namen genannt. Je offener ein Markt, desto größer der zu erwartende Anteil der Aufteilung. Bleiben wir aber noch kurz beim Themenpunkt Suchmaschinenoptimierung. Vielen ist die Grundlage dafür bekannt. Die wenigsten verfügen aber über so viel kombinierte Erfahrung, um aus dem Nichts gleich mit dem Goldtopf aufzutauchen.

Mein Tipp an jeden, der sich das Ziel gesetzt hat, eine große Menge an Traffic zu generieren: Such etwas, das dir Spaß macht und arbeite jeden Tag an dir und der Idee. Keiner wird eine unglaubliche Reise erleben, wenn er nur schnell das Ziel abarbeiten muss.

Andy Grand

ist ein Info Produkt Marketer und Super-Affiliate sowohl im deutsch- wie auch englischsprachigen Raum. Andy ist einer der Top 100 Clickbank Affiliates und Clickbank Apex Elite Mitglied. Neben seinem Netzwerk an Affiliate Webseiten betreibt Andy auch verschiedene Info Produkte von denen bereits weit über 50’000 Exemplare verkauft wurden.

Das eigentliche „Traffic Geheimnis“ basiert meiner Meinung nach darauf, sehr guten Inhalt für eine Webseite zu erstellen, der Leuten hilft, ihr Problem oder Anliegen zu lösen. Dazu muss man verstehen, was die Leute bewegt, wie Sie nach einer Lösung zu Ihrem Problem suchen und auf welchen Webseiten sie sich aufhalten:

  • nach was für Keywords suchen sie in Suchmaschinen?
  • welche Webseiten, Foren und Blogs besuchen sie?
  • benutzen Sie Social Webseiten wie Facebook, Twitter, Xing etc.?
  • schauen Sie YouTube Videos etc.?
Sobald wir diese Informationen kennen, wissen wir ziemlich genau, wie wir unsere Zielgruppe erreichen und zielgerichtete Traffic Kampagnen erstellen können. Diese Informationen helfen uns aber auch, eine hohe Konversion auf der Landing Page zu erreichen, da wir den Besucher spezifisch ansprechen können und seine „Sprache“ sprechen.
Beispiele von Traffic Kampagnen können klassische bezahlte Traffic Quellen wie Google Adwords, Facebook, Media Buys, Anzeigen in Newslettern sowie „kostenlose“ Kanäle wie SEO, Youtube Marketing, Gastartikel auf Blogs, Forum Marketing und Joint Ventures über Listen Traffic sein. Gerade das letztere ist eine der effektivsten, zielgerichtetsten und schnellsten Traffic Kanäle.
SEO Traffic ist nicht kostenlos wie viele Leute meinen. SEO benötigt viel Zeit und Aufwand. Oft werden die Anstrengungen auf falsche Suchbegriffe gelegt, bis man nach Wochen oder Monaten schließlich herausfindet, dass diese gar nicht profitabel sind.
Bevor ich eine neue SEO Kampagne erstelle, versuche ich zuerst durch eine Pay-per-Klick Kampagne und entsprechenden Keyword Tracking Tools herauszufinden, welche Keywords am Besten konvertieren. Danach fokussiere ich meine SEO Anstrengungen ausschliesslich auf dieses Top Keywords.
Das ultimative Ziel sollte es sein, über die angesprochenen Traffic Kanäle seine eigene Email-Liste aufzubauen. Einerseits erstellt man damit seine eigene „Kundenliste“, die mit wachsender Grösse an Wert gewinnt und andererseits wird man unabhängiger von anderen Traffic Quellen und den damit verbundenen Risiken wie Google Slaps, Google Panda Updates etc.
Wenn man seine Liste mit tollem Inhalt richtig „pflegt“, indem man den Leuten hilft, Probleme zu lösen, dann wird die eigene Liste eine der besten Traffic Quellen, die man sich vorstellen kann. Nicht nur dass man Traffic „auf Abruf“ erzeugen kann, es öffnen sich auch neue Möglichkeiten, um mit Joint Venture Partnern zusammenzuarbeiten. Man wird selber zum begehrten Traffic Anbieter.
Abschließende Worte
Das war geballtes Wissen von acht erfolgreichen Köpfen des Internet Marketings. Ich kann an dieser Stelle nur betonen, dass darin sehr viele wertvolle Weisheiten, Strategien und Taktiken stecken und man nicht nur zwischen den Zeilen jede Menge Know-how mitnehmen kann. Erst, wenn man selbst erkennt, worauf es ankommt und was wirklich funktioniert, wird man den Wahrheitsgehalt und die Bedeutung einiger der Worte auf dieser Seite zu schätzen wissen.
An dieser Stelle möchte ich mich bei allen acht Internet Marketern für ihre Zeit und die Bereitschaft, ihr Wissen mit uns zu teilen, bedanken.
Ich bin mir sicher, dass Du diesen Beitrag am liebsten nur für Dich behalten würdest, um dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein, aber zeige Deine Dankbarkeit und Deinen Tribut mir und allen teilnehmenden Internet Marketern und hinterlasse einen Kommentar oder verbreite diese Seite über Deine favorisierte Social Media Community – z. B. Facebook, Twitter oder Xing. 😉
Für Deinen Erfolg im Internet
Sebastian

Hat Dir der Artikel weitergeholfen?

Dann trage Dich in meinen Newsletter mit über 4.000 Lesern ein,
um über neue Artikel und private Tipps per E-Mail informiert zu werden.
(Außerdem gibt es ein SEO-Handbuch gratis dazu!)



49 Kommentare… add one

  • Gordon Kuckluck Jan 5, 2012

    Hallo Sebastian,

    sehr interessante Zusammenstellung, klasse! Das mal vorab 😉

    Eine Frage geht in Richtung Martin Schranz:
    PPC-Werbung für Landingpages, also meines Wissens nach ist das zumindest bei Google AdWords mittlerweile verboten und man kann gesperrt werden, wenn man den Traffic auf „E-Mail-Sammelseiten“ schickt. Ich gehe also davon aus, dass er andere Netzwerke nutzt (von denen ich die Richtlinien nicht kenne)?
    Außerdem funktioniert solch eine Strategie auch nur mit Geld, das man auch bereit ist u.U. zu verlieren (wie er ja auch sagt). Denn im Grunde musste er doch wohl auch die 6.000€ aus seinem 12.000 Leads in zwei Wochen zu 50 Cent pro Lead Beispiel a) vorstrecken und b) somit „über haben“? Insofern stimme ich dem zu, was Sven Platte in seiner Aussage andeutet…

    Abschließend noch einmal vielen Dank, Sebastian und Deiner Aussage:
    „Erst, wenn man selbst erkennt, worauf es ankommt und was wirklich funktioniert, wird man den Wahrheitsgehalt und die Bedeutung einiger der Worte auf dieser Seite zu schätzen wissen.“
    kann ich nur zustimmen! 🙂

    Viele liebe Grüße
    Gordon

    • Martin Schranz Jan 5, 2012

      Hallo Gordon,

      auch ich hab einmal mit nichts angefangen – buchstäblich nichts – denn die letzten ca. 70 Euro haben mein Partner und ich von 4 Bankkonten zusammengekratzt. Mir muss also niemand erklären wie schwer es ist und wie leicht ich es habe…
      Das Zauberwort heißt: Reinvestieren – nicht in Markenklamotten sondern ins Geschäft!

      Was PPC Werbung angeht stimme ich zu: Google, Yahoo und Facebook kommen nicht in Frage für solche Werbung ABER wer ein wenig recherchiert findet Netzwerke in allerhand Bereichen, die auch 100 Millionen bis 1 Milliarde Views pro Tag hinbekommen und damit für den kleinen Affiliate wie mich mehr als groß genug sind.

      Ich habe persönlich Freunden geholfen und ihnen meine Dinge gezeigt. JEDER hat es geschafft und jeder hat im 1. Geschäftsjahr mindestens einen Monat mit einem 5stellingen Einkommen erzielt und alle haben sie ohne Geld angefangen bzw. mit nur sehr wenig Geld!

      Interessant ist auch, dass jeder eigene Ideen entwickelt haben, die allesamt sogar noch viel besser funktioniert haben… ich würde sagen… Kreativität ist der Schlüssel!

      Vielleicht pass ich nicht in das Schema F der Internetmarketer rein, was auch daran liegen kann, dass ich noch nie ein Seminar besucht, ein E-Buch gekauft oder einen Videokurs angeschaut hat… ich lerne aber trotzdem gerne aus der Praxis jeden Tag dazu.

      Ich hoffe, die entstanden Fragen zur Zufriedenheit beantwortet zu haben und stehe gerne weiter zur Verfügung – vielleicht nicht immer sofort aber so oft wie es geht, sehr gerne!

      Schöne Grüße
      Martin

    • Andreas Apr 18, 2013

      Hallo Gordon,
      selten soviel unterhaltsames Geschwätz gelesen, danke. Du willst wissen, was passiert, wenn man von jeder Mannschaft die besten Spieler nähm? Nichts. Weil jeder nur in seinem Feld gut ist und es vielmehr auf das Zusammenspiel ankommt. Dieser Beitrag zeigt nochmal eindrücklich, wie wichtig es ist, Ahnung von dem zu haben, was man tut. Es bringt nichts, mit pseudo-wissenschaftlichem Geplänke und wilden Zahlen (1000%) umsich zu werfen. Je mehr Schwätzer eine Gesellschaft hat, desto unproduktiver wird sie. Danke nochmals für diesen Beitrag.

  • Veronika Albers Jan 5, 2012

    Guten Morgen Sebastian,

    ich nutze nun die Gelegenheit, um dir einen Kommentar zu hinterlassen, nachdem ich schon ehrlich gesagt viele interessante Sachen bei dir gelesen und mitgenommen habe. Ich bereue es nicht, mich in deinen E-Mail Newsletter eingetragen zu haben. (Sonst hätte ich das hier nicht so schnell lesen können :-)) Ich kann nicht einschätzen, ob diese Internetmarketer wirklich zu den erfolgreichen gehören (Kenne nur einen von denen), aber einige der Aussagen und Meinungen klingen definitiv nach etwas Substanz und ich überlege gerade, ob es alles wahr ist, was sie schreiben oder wieder einmal nur dazu dient, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben. Ich habe mir diese Seite gespeichert und werde sie immer dann aufrufen, wenn ich ein neues Projekt starte und den Rat erfolgreicher Menschen benötige.

    Vielen Dank für deine Unterstützung.

    Liebe Grüße,

    Veronika

    • Sebastian Czypionka Jan 5, 2012

      Hallo Veronika,

      vielen Dank für Dein Feedback und Dein Kompliment. Anhand der kurzen Einleitung wollte ich zeigen, dass es sich auf jeden Fall um erfolgreiche Persönlichkeiten handelt – aber nicht jeder redet so gerne und so offen über eine Erfolge 😉 Seltsam, was? 😉

      Es war meine Intention, keine Produktpromo daraus zu machen, sondern die Beantwortung der Frage in den Mittelpunkt zu stellen, ich hoffe, es ist mir gelungen!

      Dir weiterhin viel Erfolg und wenn Du Hilfe brauchst, sag Bescheid.

      Viele Grüße,
      Sebastian

  • Thomas Jan 5, 2012

    Hallo Sebastian,

    Hut ab davor gleich 8 IInternet-Marketer aus den ‚Nähkästchen‘ plaudern zu lassen.
    Schon interessant, wie unterschiedlich doch die Strategien sind.

    Viele Grüße
    Thomas

    • Sebastian Czypionka Jan 5, 2012

      Was anders herum heißt, dass es keine richtige und keine einzige Strategie gibt. Was man aber bei vielen Internet Marketern heraushören kann ist, dass die Qualität das A&O ist und zu wissen, was der Kunde / Besucher wirklich will und was ihn interessiert. Genauso wie im Offline Marketing ist es die Kunst, sich in den typischen Kunden hineinversetzen zu können. 😉

  • Joschka Budach Jan 5, 2012

    Wow, einer der besten Beiträge, den ich jetzt von dir gesehen habe. 2 Personen waren mir noch nicht bekannt. Dein Artikel zeigt mir auch, dass es keinen Königsweg für Traffic gibt, sondern das jeder seine eigene Strategie erfolgreich durchzieht.

    2 der Personen habe ich auch auf http://www.infomarketer-mastermind.de im Interview!

    Gruß Joschka

    • Sebastian Czypionka Jan 5, 2012

      Hallo Joschka,

      schön Dich hier auf meinem Blog zu sehen und danke für Deinen Kommentar und Dein Lob. Habe mir auch Deine neue Mastermind Gruppe angeschaut und das gefällt mir recht gut. Eine schöne Aufmachung und ein Top produziertes Video hast Du da auf die Beine gestellt. Bin gespannt, was mich drinnen erwartet und was die Kollegen so von sich preisgeben 😉

      Grüße,
      Sebastian

  • Ralph Jan 5, 2012

    Hallo Sebastian,

    wie bereits von Dir gewohnt, wieder ein sehr interessanter und gut aufbereiteter Artikel. Selten findet man so aussagekräftige Meinung in Hinsicht auf Traffic-Generierung von Top-Internetmarketern veröffentlicht. Dabei wird auch wieder deutlich, dass der Spruch „das Geld liegt in der Liste“ wirklich seine Berechtigung hat und jeder Marketer in erster Linie daran arbeiten sollte seine eigene Liste möglichst schnell aufzubauen.
    Ich danke Dir für diesen Beitrag und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.

    Schöne Grüße
    Ralph

    • Sebastian Czypionka Jan 5, 2012

      Danke Für Die Blumen 🙂

      Nicht zu vergessen, dass es mit dem Aufbau der Liste alleine nicht getan ist. Der gesamte Prozess muss stimmen und man muss wissen, in welcher Situation sich der Kunde befindet, was er JETZT gerade braucht, um sein Problem zu lösen und was er in Zukunft brauchen wird, um sein Problem zu lösen. Weiterhin muss man ihm auch die adequaten Lösungen anbieten können und wie beim Schach spielen mehrere Schritte voraus denken.

  • Marcos Jan 5, 2012

    Ich bin sehr interessiert an diesem Thema und habe mich daher auch eingetragen. Sicherlich funktionieren diese Tipps nicht alle für ein bestimmten Zweck, aber hier und da hört man interessante Ansätze heraus, die jeder für sich mitnehmen kann.

    Ich finde diese Seite echt gut und werde regelmäßig hier drin rumstöbern.

    Beste Grüße
    Marcos

  • Peter Jan 5, 2012

    Der von Ihnen unter Mithilfe der 8 bekannten Internetmarketer Verfaste Artikel ist eine ganz fantastische Sammlung umfangreicher Erfahrungen zur Trafficgenerierung. Man erhält sehr viele leicht umsetzbare Anregungen oder wird auch in eigenen Ansichten bestätigt.

  • Roswitha Uhde Jan 5, 2012

    Hallo Christian,
    jetzt verstehe ich erst auf den zweiten Blick, warum du mich in deiner Liste behältst.
    Ich danke dir dafür und bin gern ein kleines Rad im Getriebe zu deinem Erfolg.
    Da ich davon partizipieren kann, wenn ich all das umsetze, was ich durch deine E-Mails lerne, kann ich gar nicht genug davon kriegen. Und dieser Artikel hat´s wirklich in sich. Da kann man nicht einfach mal darüber weg lesen, ich denke, den werde ich noch öfter lesen.
    Ich danke dir für deine Mühe und deinen acht Freunden für ihre Offenheit.
    Ich wünsche euch, da ja grad das Jahr neu begonnen hat, Gesundheit, Freude und Erfolg auf der ganzen Linie.
    Herzliche Grüße aus Berlin von
    Roswitha

    • Sebastian Czypionka Jan 5, 2012

      Ein schönes Gefühl, wenn es „Klick“ macht, oder? 😉 Gerne liebe Roswitha. In Zukunft darfst Du mich aber Sebastian nennen 😉

    • Roswitha Uhde Jan 5, 2012

      Oh sorry, mir schwirrt so der Kopf von den vielen tollen Informationen, dass ich da den Namen verwechselt habe, weiß nicht mal, mit wem.
      Soll nicht wieder vorkommen. *grins*

  • Rolf Schendel Jan 5, 2012

    Hallo Christian,
    herzlichen Glückwunsch zu dieser prima Idee und der – wie ich meine – erfolgreichen Umsetzung. Aus den geschilderten Erfahrungsberichten können ganz sicher nicht nur „Beginner“ viel lernen …
    Darf ich daraus Auszüge auf meiner Webseite http://www.top-hilfe.de veröffentlichen?

    • Sebastian Czypionka Jan 5, 2012

      Hallo Rolf,

      vielen dank für Deinen Kommentar. Auch Dich darf ich darauf hinweisen, dass ich Sebastian heiße 😉 Gerne darfst Du Auszüge dessen auf Deiner Webseite veröffentlichen. Beachte jedoch, dass Du entsprechende Auszüge zitierst und die Quelle entsprechend verlinkst. Achte ebenfalls darauf nicht den gesamten Abschnitt eines Interviewten zu zitieren, sonst könnte der Verdacht des Duplicate Contents bestehen.

      Weiterhin viel Erfolg,
      Sebastian

  • René Jan 6, 2012

    Hallo Sebastian,

    so ist es richtig, immer wieder verblüffen ! Schön, dass Du alle Marketer mal „an einen Tisch“ bekommen hast. Ich finde, dass man eine Menge aus den Interviews heraus lesen kann. So wie es im normalen Leben oder an der Börse ist, es gibt nicht nur ein schwarz oder weiss. Das sieht man auch an den unterschiedlichen Ansätzen der Marketer. Im Endeffekt hat jeder seine eigene Strategie abgestimmt auf die Persönlichkeit gefunden.

    Auf alle Fälle ist Dir wieder ein Meisterstück gelungen und ich bin gespannt, was noch so alles kommt.

    Vielen Dank an Dich und die Interviewten…

    Gruß René

  • René Jan 6, 2012

    P.S. Dank für das „druckerfreundliche Plugin“ zum Ausdrucken – René

    • Sebastian Czypionka Jan 6, 2012

      Der Kunde ist König 😉 Wenn es Dir hilft, wird es auch vielen anderen helfen…

  • brigitte Jan 6, 2012

    Hallo Sebastian,

    eine Sammlung wertvoller Tipps. Eigendlich nicht mit Geld zu bezahlen.
    In meiner Nische lassen sich manche Praktiken die ich als Anfänger kenne, zur Backlinkgewinnung nicht umsetzen.
    Aber diese Methoden zur Trafficgenerierung der 8 Marketer sind mir teilqweise neu und für mein Business absolut wertvoll.
    Auch ich bin ein Rädchen zur Weiterverbreitung deiner Artikel und das mache ich gern, denn gemeinsam sind wir stark!

    Gruß brigitte (Thomas)

  • Darius Kamadeva Jan 6, 2012

    Toller Artikel, vielen dank für die Arbeit 🙂

  • Sebastian,

    danke für diesen Beitrag – fand ich sehr anschaulich und bereichernd!

    Bis die Tage, beste Grüße
    Reto

    • Sebastian Czypionka Jan 8, 2012

      Hallo Reto,

      schön, dass auch Du hier mitliest 😉 Vielen Dank und alles Gute,

      Sebastian

  • Frédéric Ebner Jan 16, 2012

    Sebastian,
    ich bin begeistert! Ich habe deinen Artikel gefressen und diesen schon fast mir intravenös zugeführt! KLASSE…. Das ist ein Artikel von enormem Aufwand und mit großem Mehrwert.
    Die Quintessenz heißt also: Listenaufbau durch Bezahlt-Traffic in form von Google, Facebook, großen Newsletterlisten und anderen Partnerschaften. Und wer will auch SEO!
    Wunderbar…. weiter so Sebastian :-)…. bin gespannt was für Artikel noch so kommen!

  • David Seffer Jan 19, 2012

    Sehr interessant mal hinter die Kulissen einiger „Ninja“ Marketer zu schauen. Eines muss uns klar sein, es gibt sehr viele Möglichkeiten Traffic aufzubauen. Wichtig ist, WAS MACHE CIH DAMIT! Wenn das stimmt und es bleibt am Ende des Tages Geld übrig, dann spielt es keine Rolle, WIE man den Traffic holt. Also, erstmal darüber nachdenken, bevor Zeit und Geld investiert wird.

    Sebastian, finde deinen Blog sehr interessant. Hast einen neuen (Facebook) Fan gewonnen. Weiter so!

    Grüße aus THA,

    David

    • Sebastian Czypionka Jan 20, 2012

      Genau auf den Punkt getroffen David! Wie Du selbst weißt, spielen da neben Traffic noch einige andere Faktoren eine Rolle 😉

      Danke für Dein Commitment! Freut mich! 🙂

  • Heinz Feb 8, 2012

    Hallo Sebastian,

    liest sich alles sehr sehr gut, was hier geboten wird!

    Weil ich den Eindruck gewonnen habe, dass es Dir ein echtes Anliegen ist, anderen behilflich zu sein, hier die offene Frage eines Unwissenden: Was würdest Du jemandem raten zu tun, der weder know how noch Geld hat, damit er im Internet Erfolg aufbauen kann?

    Liebe Grüße
    Heinz

  • Felix Feb 14, 2012

    Super Tipps, werde ich gleich mal auf meinen Seiten http://www.sprachflut.de und http://www.waduno.de ausprobieren.

    Hoffe das ich das auch schaffe guten Traffic draufzuziehen.

  • Bisher lese ich meistens Blogs dieser Art in den USA, da dort ein gewisser Vorsprung zu sehen war.. Dein Blog Sebastian ist aber gleichauf und super interessant!

    Vielen Dank für Deinen Aufwand

    Peter

  • Samuel Jun 27, 2012

    Wow, das war nach langer Zeit mal wirklich wieder ein Artikel der auch hätl was er verspicht. Die meisten sagen ja nur „bahnbrechende Technik, kein Risiko, super Erfolg, blablabla….“ aber hier steckt auf wirklich etwas dahinter. Ich selbst beitreibe Internetmarketing seid geraumer Zeit und konnte mir hier wirklich noch etwas mitnehmen, ich werde in den nächsten Tagen einige der hier erwähnte Techniken und Tricks selbst ausprobeiren und mal sehen wie sich die Seiten dann entwickeln.

    Liebste Grüße, Samuel

  • Lutz Peter Aug 22, 2012

    Sehr interssant Informationen. Ich bin begeistert von vielen deiner Artikel. Sie bieten einen enormen Mehrwert. Viele vermitteln interssante Informationen zu Listenaufbau und SEO.
    Sehr interessant mal zu erfahren, wie machen es die einzelnen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten Traffic aufzubauen. Interessant ist hier meinermeinungnach der Beitrag von David Seffer. So sollte man ran gehen. Im Ganzen eine gelungene Aktion von Sebastian.

    Beste Grüße Lutz Peter

  • Lena Aug 28, 2012

    Wirklich eine interessante Zusammenstellung. Da kann man mal sehen, dass so jeder sein eigenes Erfolgsrezept hat. Ich denke, jeder muss für sich selbst herausfinden, welche Stategie er wählt.

  • Wolfgang Jagsch Dez 2, 2012

    Interessante Einsichten, die einen Mehrwert liefern. Die verschiedenen Sichtweisen zeichnen ein schönes Gesamtbild. Mache selber SEO und weiß daher, wie schwer es ist den Kunden klar zu machen, dass es auch andere wichtige Traffic Sources wie Partnerprogamme gibt.

  • Martin Dez 6, 2012

    Hallo Sebastian,

    bin mal alle Tipps durchgegangen und finde sie wirklich Klasse, vor allem der Beitrag von Tobias Knoof. Der wichtigste Punkt für mich, ist es positive Emotionen bei den Besuchern zu wecken, damit diese wieder kommen und die Inhalte empfehlen. Alles andere ergibt sich daraus 🙂

    Viele Grüße
    Martin

  • Tanja Häußler Dez 9, 2012

    Hallo Sebastian,

    das ist mal wieder ein super Artikel von Dir! So viele tolle Infos zum Trafficaufbau von echten Profis in einem Artikel- dazu noch kostenlos. Das zeichnet Deinen Blog einfach aus. Du haust hier eine Hammerinfo nach der anderen raus- das ist Mehrwert total und hat mir schon sehr oft weitergeholfen oder mich- wie bei diesem Artikel- inspiriert. Vielen Dank!
    LG Tanja

    • Sebastian Czypionka Dez 10, 2012

      Danke für Dein Feedback und die inspirierenden Worte. Dir weiterhin viel Erfolg!

  • George Dez 24, 2012

    Hallo Sebastian,

    sehr guter Artikel! Interessant ist auch, dass jeder Marketer auf eine andere Marketingstrategie höheren wert legt. Sicherlich ist die Kombination von all diesen Marketingstrategien wichtig. Von den top online Marketer weiß ich, dass sie sehr großen wert auf Newsletterlisten setzen. Sehr häufig hört man den Spruch „the money is in the list!“ und ich bin mir sicher eine große Newsletterliste aufzubauen wird sicherlich die Conversion erhöhen.

    Beste Grüße,
    George

  • Jan Jan 29, 2013

    Interessant das man immer noch neue Experten kennenlernt. Das Internet ist einfach zu groß 🙂
    Jeder kann ein Stück davon abhaben…

  • Holger Eckstein Mrz 7, 2013

    Klasse Übersicht über verschiedene Trafficstrategien – jeder muss sehen, was er selbst für ein Typ ist, welche Strategie er in seinem Unternehmen insgesamt fährt, und sich aus diesen Tipps das rausholen, was zu ihm und den eigenen Zielen am meisten harmoniert. Prima Free Value! Danke.

  • Rüdiger Schmiedt Mrz 10, 2013

    Toller Artikel und was ich Super gut finde, das jeder eine andere Strategie fährt. Wichtig ist das man hinter seinem Plan steht.

    Erfolgreiche Menschen mit erfolgreichen Strategien findet ich immer gut.

    Gruss Rüdiger Schmiedt

  • Sabine Mrz 28, 2013

    Vielen Dank für diesen wahnsinnig aufschlussreichen Artikel und Danke an die Experten, dass wir einen Blick in die Karten werfen durften!

  • Daniel Dez 11, 2013

    Toller Artikel. Eine schoene Uebersicht ueber die praktischsten Trafficstrategien. Danke

  • Andreas Widmer Nov 24, 2015

    Ein grosses Dankeschön an die Erfolgreichen 8 die hier einen Blick hinter die Kulissen gestatten haben. Danke auch an Dich Sebastian für den umfangreichen und sehr informativen Artikel.
    Die besten Ratschläge die man als Anfänger erhalten kann sind solche von Erfolgreichen Menschen.
    Darum werde hier öffter vorbeischauen. 😉

    Allen viel Erfolg und gute Gesundheit.
    Andreas Widmer

  • Chedi Chaari Dez 3, 2015

    Hey,

    Ja interessant wie die Jungs in Ihren Bereichen erfolgreich wurden.
    Dennoch ist jedem Newcomer bestimmt klar oder“ nicht „, das dieser Erfolg nur von Anstrengungen geprägt ist. Zum Thema SEO kann ich nur sagen das die meisten wirklich diese Art von Marketing vernachlässigen, weil es nicht so einfach ist.

    Grüße

  • Kris Stelljes Jan 20, 2016

    Hallo das ist ein sehr interessanter Artikel mit sehr viel mehr wert schalte die Seite mal mehr im Auge scheint sehr interessant zu sein und ich werde auch bestimmte Sachen mal testen eure Kris Stelljes

  • Pascal Mai 2, 2016

    Der Artikel ist ja schon etwas älter aber liefert immer noch einen guten Überblick über verschiedene Methoden zur Generierung von Paid und Organic Traffic.

    Ich stehe mit dem Thema SEO selber auf Kriegsfuss und konzentriere mich daher vor allem auf Paid Traffic und Gastartikel.

SCHREIB EINEN KOMMENTAR