Der schnellste und einfachste Weg, um ein Dutzend relevanter Backlinks aufzubauen

bb100-backlinksAuf die Aufgabe, eine neue Nischenseite für eine Keyword Domain zu erstellen, freue ich mich immer ganz besonders, weil ich daraus eine Herausforderung für mich selbst gemacht habe – ja, einen Wettlauf. Wer nimmt teil?

Nur die Stoppuhr und ich.

Innerhalb von durchschnittlich 72 Minuten generiere ich 28 relevante und qualitativ hochwertige Backlinks auf meine neue Nischenseite und lege somit die ersten wichtigen Grundsteine für eine Google-Nummer-1-Positionierung.

Das Ganze ist kostenlos, es ist einfach, und es dauert im Schnitt 72 Minuten.

Ich nenne es die bb100-Methode (bonek backlinks top 100).

Hintergrund zum Backlink-Aufbau

Als angehender Internet Marketer weiß man, dass bei der Suchmaschinenoptimierung und Traffic-Generierung Backlinks eine wesentliche, nicht zu unterschätzende Rolle spielen. Aber nicht nur die Menge der Backlinks ist wichtig, sondern auch ihre Qualität, das heißt, von welchen Seiten sie kommen und was auf den Links steht (Anchor-Text). Es gibt noch andere relevante Faktoren, die wir aber der Einfachheit halber hier vernachlässigen.

Nicht nur unsere Domain, sondern auch jeder Content, jeder Artikel, den wir auf unserer Domain erstellen, braucht Backlinks, um bei Google eine höhere Position zu erreichen. Deshalb habe ich eine Methode erfunden, mit der ich bei jedem neuen Artikel (okay, das nehme ich mir zumindest vor ;-)) recht schnell eine gesunde Portion Backlinks mit erzeuge.

Das Gute daran ist: Sie kommen von Seiten, die für dasselbe Keyword gut ranken, also genau der richtige "Stoff" für meine Seite sind.

Theorie der bb100-Methode

Du erstellst auf Deinem Blog zu einem bestimmten Keyword einen neuen Artikel. Nehmen wir hierfür das Keyword "Männer und Beziehungen". Dein Ziel ist es, für dieses Keyword am besten an erster Stelle bei Google mit diesem Artikel zu ranken. Hierfür brauchst Du mitunter Backlinks mit dem Keyword "Männer und Beziehungen" und Backlinks von relevanten Seiten. Damit meine ich Seiten, die sich auch mit diesen und ähnlichen Themen beschäftigen.

Nachdem Du den Artikel erstellt hast und die URL des neuen Artikels kennst, fängt Deine Herausforderung an. Nimm Dir ruhig eine Stoppuhr, denn Du spielst gegen die Zeit. Mache daraus eine Herausforderung, und Du wirst Spaß dabei haben und es durchziehen.

Gehe nun auf Google und tippe dort Dein Keyword in Anführungszeichen ein. Jetzt ist es Dein Ziel, auf jeden Link der ersten 100 Suchergebnisse (10 Seiten) zu klicken und dort zu überprüfen, ob es schnell und einfach möglich ist, einen Backlink zu platzieren. Meiner Erfahrung nach kann man einen Backlink in 25 % der Fälle innerhalb von 1 bis 2 Minuten platzieren.

Also gehst Du jede Seite Schritt für Schritt durch. Meist werden es Blogs sein, auf denen Du einen Kommentar posten kannst, oder Foren, in denen Du eine entsprechende Antwort mit einem Verweis verfassen kannst. Manchmal können es auch Hilfe- oder Frageseiten sein. Dein Ziel ist jedoch, immer einen Backlink entweder mit Deinem Keyword oder zur Not auch mit Deinem Namen zu hinterlassen.

Praxis-Tipps

  • Klicke bei Google auf das Rädchen oben rechts und ändere über "Sucheinstellungen" – "Anzahl der Suchergebnisse" die Menge der Seiten von 10 auf 100; so musst Du bei Google nicht von einer Ergebnisseite zur anderen blättern und sparst Dir wieder einige Minuten Zeit.
  • Schreibe keine Kommentare auf Blogs, auf denen noch kein Kommentar vorhanden ist – meiner Erfahrung nach ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass Du dort freigeschaltet wirst.
  • Benutze Dein Keyword als Namen nur dann, wenn Du das Gefühl hast, dass es vom Webseitenbetreiber akzeptiert wird. Ein gutes Indiz dafür ist, dass es andere auch tun.
  • Überfliege den Artikel und schreibe einen relevanten Beitrag/Kommentar, der dem Webmaster und weiteren Lesern hefen kann. Wenn es thematisch passt, kannst Du in Deinem Kommentar auch einen Link auf Deinen Artikel setzen.
  • Merke Dir bei dem Contest die spezifischen Domains Deiner Nische, auf denen Kommentare nicht erlaubt sind, und spare Dir Zeit, indem Du diese Seiten nicht ein zweites Mal besuchst

Die bb100-Methode kannst Du wahlweise für Deine Haupt-Domain und verschiedene Keywords oder für einzelne Artikel und ein bestimmtes Keyword verwenden.

Bei Fragen hierzu nutze doch einfach die Kommentarfunktion.

Für Deinen Erfolg im Internet

Sebastian

Hat Dir der Artikel weitergeholfen?

Dann trage Dich in meinen Newsletter mit über 4.000 Lesern ein,
um über neue Artikel und private Tipps per E-Mail informiert zu werden.
(Außerdem gibt es ein SEO-Handbuch gratis dazu!)



51 Kommentare… add one

  • Lukas Okt 29, 2011

    hehe… ich kannte die Methode schon, aber immer wieder genial. Ich bin in einer Nische und da hab ich darüber echt geile Seiten gefunden, auf die ich sonst nie gekommen wäre, dass man da links setzen kann!

  • Hallo Sebastian,

    ich bin auf diesen Link über Dein GRATIS-Ebook nochmals „gestolpert“. Ich gebe Dir absolut recht – diese Methode ist eine kleine „Geheimwaffe“.

    Tipp:
    da ich selbst diesen Job nicht gerne mache, lass ich das einen Assistenten machen. Das ist doch auch eine gute Aufgabe, die Arbeit an einen VPA abzugeben 🙂

    Viele Grüße
    Siegmar

    • Sebastian Czypionka Feb 12, 2012

      Sehr gute Idee Siegmar 😉 So hat man eine direkt fertige Anleitung für seine VPA 😉 Falls es da Rückfragen von den VPA’s gibt oder einige Sachen auf Anhieb nicht verstanden werden und Du etwas im Nachgang erklären musst, dann sag mir Bescheid, dann ergänze ich das Handbuch entsprechend 😉

  • Josh Feb 28, 2012

    Danke für diese Methode!
    Ich denke die stärker dieser Methode liegt weniger darin, die stärksten Links zu bekommen aber halt die Links mit der meisten Themenrelevanz und diese können eine Seite natürlich auch sehr gut powern!

  • Sardinie Mrz 13, 2012

    Ganz ehrlich? Erst hab ich gedacht: Was für ein hohler Tipp. Kommentar zu posten, dass versucht doch jeder, der im Ranking nach oben will.
    Aber ich sehe ein: Das Kommentieren in dieser Weise strategisch anzugehen, macht Sinn. Auch wenn es schwer fällt, sich wirklich 72 Minuten Zeit zu nehmen.
    Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Post, ich werde diese Strategie anwenden! 🙂

  • Adrian Mrz 27, 2012

    Hihi, ich schreibe auch viele Kommentare zu Themenrelavanten Seiten aber 100 pro Artikel ist schon hart an der Grenze 😉
    Ich werde das aber definitiv mal probieren. Dafür brauche ich aber wahrscheinlich 2 Stunden

  • Marcel Mai 17, 2012

    Das wirft bei mir die Frage auf, wie kann ich das in Verbindung mit einem Forum bringen? Noch wichtiger der Tipp ist ja dank deinem Eintrag jetzt bekannt, aber wie schütze ich mich vor eben solchen Kommentaren? Gibt es da auch ein Geheimrezept?

    • Sebastian Czypionka Mai 19, 2012

      Ich verstehe Deine Frage nicht genau – aus welcher Sicht sprichst Du nun?

  • Marcel Mai 19, 2012

    Hey Sebastian

    Wie schütze ich meine Seite um als Linkschleuder zu fungieren? Jedes Mal den Link rauslöschen ist doch auch nervig und mit Mehraufwand verbunden.

    • Sebastian Czypionka Mai 20, 2012

      Nur Kommentare akzeptieren, die Mehrwert enthalten und die Links in den Kommentaren als No-Follow (ist standardmäßig so) setzen.

    • Gunar Feb 20, 2013

      Wie wertvoll sind eigentlich nofollow Links? Ich habe mich kürzlich mal darüber informiert und später die Kommentare in meinen Blog auf dofollow gesetzt. Wer dofollow sucht, sollte auch welche anbieten. Bei mir werden nicht so viele Kommentare geschrieben, aber was kann passieren, wenn viele ausgehende Links auf dofollow sind?
      Einige Plugins oder Code in der funktion.php erlauben auch dofollow nach Anzahl geschriebener Kommentare.
      Hier ist z. B. eine Liste mit Dofollow-Blogs http://www.seo-tipps.eu/dofollow-blogs/

    • Mike Jun 19, 2013

      Also Sebastian, ich komme ja immer wieder auf deinen Blog. Und deine Artikel sind oft wirklich hilfreich. Was mich aber nervt. Das du selber alle LInks in den Kommentare No-Follow setzt und dies auch anderen empfiehlst.

      Ich sehe keinen Sinn in dieser Empfehlung. Wenn ich falsch liege bitte erklären. Schließlich brauchen wir alle auch Do-Follow-Links. Niemand braucht doch Kommentare auf seiner Seite zu veröffentlichen die keinen Mehrwert haben.???

      Peer Wandiger von selbstaendig-im-netz.de ist da doch ein wirklich gutes Beispiel. Er setzt diese auf Do-Follow und lässt die weg die nur auf einen Links aus sind. Ich mache es genauso.

      Sind wird doch mal ehrlich. Fast niemand kommentiert nur um seine Meinung zu hinterlassen. Webmaster schon gleich gar nicht. Und wir alle brauchen diese Links ja.
      Verstehen würde ich aber deine Einstellung dazu gerne. Hat dies irgendwelche SEO-technische Relevanz? Schwächen die Do-Follow-Links das eigene Ranking?

      Viele Grüße

      Mike

    • Sebastian Czypionka Jun 23, 2013

      Hallo Mike,

      ich möchte keine Kommentare, die auch nur irgend einen Bezug oder Hintergedanken zum Linkbuilding haben.
       

      Leider ist es bei Peer und auch anderen Blogs, die Do-Follow-Kommentare zulassen so, dass immer wieder Kommentare auftauchen, die nur aus dem Zweck geschrieben wurden, um einen Backlink zu kassieren. Genau das möchte ich vermeiden. Meine Kommentarfunktion dient dazu, den Artikel mit weiterem Mehrwert zu verbessern, Hilfestellung anderer Leser für andere Kommentierer zu bieten und mögliche Fragen zu klären.

      Aus diesen drei Gründen ist es total irrelevant ob der Backlink nun Do-Follow oder No-Follow ist. Würden wir hier nicht in einer Nische sein, in der die Webseiten der Kommentierer eine wichtige Rolle spielen, würde ich diese sogar ganz ausblenden, da aber oftmals ein Bezug zu einer Seite gegeben ist, lasse ich wenigstens den Link drin.

      Und by the way: Auch No-Follow-Links bilden einen relevanten Teil einer gesunden Backlinkstrategie.

      Noch einen schönen Sonntag.

      Sebastian

  • Sindula Mai 19, 2012

    Qualitativ hochwertige Backlinks sind gut – jedoch bei weitem nicht alles. Für einen natürlichen Linkaufbach (für Google muss es den Eindruck erwecken, dass es viele Leute interessiert) sollte man alle möglichen Backlinks haben. Auch ziemlich schlechte und wertlose. Weil kein Mensch, der verlinkt, erst nach dem Pagerank seines Bookmark-Dienstes schaut Es nützt auch recht wenig, wenn man auf einem Schlag Backlinks generiert und dann schleift es. Es ist klüger, jeden Tag 5 Backlinks zu generieren und auch mal einen Tag 10 oder auch mal gar keinen, als an einem Tag 50 und dann Monate keinen. Ebenso wichtig ist der Linkmix – Bookmarks, Arikelverzeichnisse, Foren, Blogs usw, müssen sein. Bei einer neuen Seite rankt Google gern mal nach vorn, anschließend wird man über Monate nach hinten durch gereicht (Sandbox). Beim letzten Udate von Google sind auch genug Top 10 Seiten bei 100+ verschwunden. Sind ein paar Tipps aus der Praxis – wir sind mit allen Keywords Top 10 gelistet. 😉

    PS: Mit Kommentaren ist das so eine Sache. Viele versuchen, wetvolle Edu-Links zu bekommen, in dem sie in Foren bei Unis Kommentare hinterlassen. Diese Links sind meistens nofollow und werten die eigene Site nicht auf – schaden jedoch auch nicht. 😉

  • Vladislav Melnik Mai 29, 2012

    Hey Sebastian,

    die Idee, eine Challange daraus zu machen gefällt mir, das mach ich das nächste mal auch! 🙂

    Gibt es die Funktion noch, dass ich die Google Suchergebnisse auf 100 setze? Bei den Einstellungen kann ich die „Ergebnisse pro Seite“ nicht verändern?! Ich nutze zwar FastChrome (https://chrome.google.com/webstore/detail/mmffncokckfccddfenhkhnllmlobdahm), aber der Balken nervt schon irgendwie 😀

    • Sebastian Czypionka Mai 29, 2012

      Ja – bei Google in den Suchoptionen auf „Suchergebnisse nicht sofort anzeigen“ klicken. Dann kannst Du die Anzahl auf 100 Ergebnisse pro Seite erhöhen 😉

    • Vladislav Melnik Mai 29, 2012

      Check – danke! 😉

  • Abnehmen-Blog Jun 27, 2012

    Wer von euch hat mit dieser Strategie das Frackvogel-Update Ende April schadlos überstanden?

    • Sebastian Jul 18, 2012

      Das würde mich auch mal interessieren. Schließlich sind die Links in der Masse schon ziemlich SPAM-Verdächtig. ABER man könnte es durchaus mit einer Satellitenseite machen. 😉 So lassen sich die schmuddeligen Links „waschen“

  • Robert Hell Aug 27, 2012

    Danke für den tollen Artikel. Ich werde das mal versuchen und dabei Sindulas Erwägungen mit einbeziehen, die sich allesamt sehr schlüssig anhören.

  • animea Aug 29, 2012

    Danke für den Beitrag. Wie du vielleicht noch weißt bin ich ja noch dabei selber “ Mein funktionierender Backlink-Aufbau Schritt für Schritt erklärt, inklusive häufig gestellter Fragen “ um zu setzen und bei mir im Forum zu dokumentieren da ich mit Schritt 3 noch nicht weiterkomme weil ich noch nicht weiß ob Artikelverzeichnisse jetzt überhaupt noch Sinn machen, bin ich zu Schritt 4 gewechselt. Und habe vorweg den Verweis zu diesem Beitrag gelesen. Und ich muss es leider hier auch nochmal sagen da ich im Moment noch der absolute voll noOb in Sachen SEO bin . Eine für die meisten unnötige Frage aber wenn ich einen Beitrag mit meinem Keyword nutze wo ich zuvor für meine Seite einen Content von sagen wir mal 500 Wörtern verfasst habe und eine keyword Dichte von ca. 4% besagte keyword ist „Männer und Beziehungen“ und ich jetzt ein Kommentar im anderen Blog hinterlasse, ist es dann ausreichend den Link deiner Hauptdomain zu hinterlassen wie hier unter Punkt Website oder muss ich den direkten Link zum Artikel hinterlassen? Oder muss mein Keyword im Beitrag/Kommentar vorkommen ich check das leider noch nicht 100%

    • Sebastian Czypionka Aug 29, 2012

      Am Anfang solltest Du auf ein Keyword hin optimieren. Dieses sollte öfter im Anchor-Text (Backlink-Titel) vorkommen, es muss aber nicht immer der Fall sein. Bei Kommentaren ist das meist so, dass es nicht geht, weil Webmaster Kommentare, die mit „Keywords“ als Namen tituliert sind, nicht freischalten. Aber da, wo Du die Möglichkeit hast, den Anchor-Text zu bestimmen, wie z.B. in Webverzeichnissen, würde ich defintiiv dein Hauptkeyword einbauen.

      Am Anfang konzentriert man sich nur auf Backlinks auf die Hauptdomain. Später dann auch auf relevante Unterartikel.

      Der Text in dem Kommentar kann themenrelevant sein, wird aber nicht mehr soviel Sinn machen, da Google die Seite an sich als Thema klassifiziert. Wenn also der Artikel dieser Seite nur 50 Wörter hatte und Du in Deinem Kommentar 400 Wörter über Dein Thema schreibst, könnte es Sinn ergeben, meist ist es jedoch anders herum 😉

  • Spieles Feb 4, 2013

    Haha geile Sache,

    warum muss ich unbedingt die Zeit einhalten?

  • Jan Feb 19, 2013

    Super Technik. Werde ich beim nächsten Blogpost ausprobieren. 🙂
    Setze mit einer meiner Seiten auch schon die Backlink-Strategie der Nischseiten-Challange um. Tolle Infos rund um SEO auf deinem Blog!!

  • Charlie Mrz 3, 2013

    OK…habe das gerade mal umgesetzt. Allerdings fand ich auf den ersten 100 Seiten nur 5 Möglichkeiten Backlinks zu platzieren. 4 davon warten noch auf Freischaltung. Alle anderen Seiten waren Seiten anderer Anbieter. Bei Blogbeiträgen zu einem spezifischen Thema mag die aber Quote passen.

    • Sebastian Czypionka Mrz 4, 2013

      5 Möglichkeiten bei 100 Seiten? Dann hast Du Dich aber stark eingegrenzt und nicht über den Tellerrand hinausgeschaut.

      Man kann auch von Seiten Links erhalten, die keine Kommentarfunktion haben 😉

  • Christian Mrz 12, 2013

    @ Sebastian: Wie kann man den von Seiten Links bekommen, welche keine Kommentare zulassen?

  • Günter Mai 21, 2013

    Hallo Sebastian,
    mal schauen, ob Du auf die Kommentare zu dem alten Artikel noch antwortest … 🙂 …
    Angenommen, Du hast eine Seite über Digitalkameras erstellt. Nun gehst Du die ersten 100 Suchergebnisse für Digitalkameras durch. Amazon, Idealo und wie die ganzen Händler heißen, fallen ja schon mal weg. Ein großer Teil des Rests werden ebenfalls Seiten sein, die per Affiliate-Marketing mehr oder weniger erfolgreich Digitalkameras verkaufen wollen. Also Deine direkte Konkurrenz. Setzt Du denen auch einen Kommentar mit Verweis auf Deine Seite???
    Ansonsten bleiben ja nur noch verschwindend wenige Seiten übrig. So der Idealist, der über sein Hobby Digitalkameras schreibt.
    Bin gespannt auf Deine Antwort
    Viele Grüße
    Günter

    • Sebastian Czypionka Mai 22, 2013

      Hallo Günter,

      natürlich antworte ich auch auf alte Beiträge 😉

      Ja, ich schreibe auch Kommentar bei der Konkurrenz und frage sie sogar nach Gastartikelmöglichkeiten oder anderen Kooperationsmöglichkeiten! Warum auch nicht? Man hilft sich gegenseitig und stärkt seine eigene Seite. Meist dann aber nicht mit reziproken Linktausch, sondern von anderen meiner Seiten.

      Ich versuche alles mitzunehmen was geht und aus jeder Seite irgendwie eine Möglichkeit zu erhaschen, um von dort einen Link oder etwas anderes zu erhalten.

      Grüße,

      Sebastian

  • Timo Jun 19, 2013

    Hi Sebastian,

    Erstmal vielen Dank für deine Artikel ich find die sehr Hilfreich.

    Eine Frage: Wenn ich gutgeklickte Youtube oder Vimeo Videos auf meiner Seite verlinke oder einbette ist dies doch kontraproduktiv für mein Ranking oder?

    Lg

  • Sven Schindler Jul 27, 2013

    Hi Sebastian,

    Auch wenn der Artikel schon älter ist, hat er dennoch nichts an Aktualität verloren. Ich bin ein großer Fan von Blogkommentaren, auch wenn hier meist der Name als Anchortext steht. So bekommt man zum Backlink auch immer wieder gute Informationen.

    Ich nutze meist zum Kommentieren eine Spracherkennungssoftware, da ich schneller sprechen wie schreiben kann. So geht es dann noch schneller.

    Gruß Sven

  • Etienne Nov 19, 2013

    Hi Sven,

    funktioniert das mit der Spracherkennungs-Software denn zuverlässig? Wie schnell tippst du denn, wenn ich fragen darf? Ich bin eigentlich ein großer Fan vom 10-Finger-System und mittlerweile auch richtig schnell.

    Gerade meine Entwicklungsumgebungen sind mittlerweile so optimiert, dass ich quasi nie die Hände von der Tastatur nehmen muss (VIM als Code-Editor – da muss ich die Hände nicht mal von der Home-Row nehmen.) Daher tippe ich eigentlich sehr gerne und wäre noch nie auf die Idee gekommen, eine Spracherkennungssoftware zu benutzen. Finde es aber dennoch interessant 🙂

    Gruß
    Etienne

    • Sven Schindler Nov 19, 2013

      Hallo Etienne,

      ich bin zwar relativ schnell beim Tippen, aber dennoch funktioniert die Software schneller. Ich habe sie genau konfiguriert und jetzt schreibt sie so schnell wie ich spreche. Auch die Fehlerquote ist relativ gering, obwohl ich als Sachse nicht perfekt Hochdeutsch spreche 😉

      Als Vergleich – für eine DIN A4 Seite brauche ich 2 – 3 Minuten plus 1 – 2 Minuten Korrekturlesen.

      Gruß Sven

  • David Jan 23, 2014

    Hallo Sebastian,

    ein wirklich hilfreicher Artikel, den du uns hier zur Verfügung stellst. Ich bin gerade dabei alles abzuarbeiten um meinen kleinen Blog besser zu positionieren. Wird schwer werden, weil ich wirklich noch gänzlich am Anfang stehe was SEO und Konsorten angeht. Aber mit deinen Tips wird es hoffendlich bald ein wenig aufwärts gehen 😉

    Danke auch für deine anderen Artikel die ich versuchen werde zu beherzigen.

  • ERP Software - Leo Feb 24, 2014

    Klasse Tipps! Ich werds versuchen.
    Danke!

    Gruesse,
    Leo

  • lisa Mrz 28, 2014

    Ein Link ist ein Link, ist ein Link. Auch no-follow Links bringen Besucher auf die eigene Seite. Links werden nicht nur für Google & Co gebaut.

  • Krueger Jun 8, 2014

    Hallo,
    ich verfolge immer wieder Beitrage auf dieser Seite. Warum? Weil sie informativ und nützlich sind. So wie dieser Artikel zum Backlinkaufbau. Den Zeitdruck mit den 72 Minuten tue ich mir nicht an. Sicher dauert es dann länger, aber andererseits kann ich die hier beschriebene Methode ja auf viele Teile meines Projektes BUCH-LISTE anwenden. Und so entsteht dann Schritt für Schritt organisch gewachsene Backlinks die dann hoffentlich lange Wirkung haben. Da setze ich dann doch etwas mehr auf Nachhaltigkeit von der ich mir mehr verspreche als auf von einem schnell verpuffenden Strohfeuer. Aber wie jeder das auch anwenden mag, mag er bitte ganz allein und selbst entscheiden. Und so wie man entscheidet wird es richtig sein da ja doch jeder seine eigenen Ziele verfolgt und mit Hilfe dieser Methode auch erreichen kann. Wichtig ist nur dran zu bleiben, nicht nachzulassen und den Backlinkausbau konstant zu betrieben (wie in Traffic armen Zeiten so auch in Traffic reichen Zeiten). Vielen Dank für den nützlichen Artikel und weiter hin wünsche ich mir noch viele so nützlich – praktische Artikel

  • Tom Jul 16, 2014

    Die Idee ist im Prinzip gut und auch sehr systematisch dargestellt. Da kann man mit der bekannten Software SB die Aufgabe deutlich schneller erledigen.

  • infoblogger-blog Sep 24, 2014

    Backlinks sind mit das wichtigste um seine Seite auf den Suchergebnissen gut zu platzieren. Nur ist meist der Anfang dafür schwieriger als eine eigene Seite zu erstellen. Aber diese Tipps sind sehr gut und lassen sich simple umsetzen, danke.

  • Rossi Okt 29, 2014

    Und wird dann ein Kommentar, der auf Deiner Seite gepostet wird (so wie dieser) auch zum Backlink Doch eher nicht, da ich meine Webseite gar nicht Eintrage, oder? Oder müsste ich anstatt „Rossi“ mein Keyword eintragen?

    Grüsse, Rossi

  • Bastian Dez 17, 2015

    Ich bin völlig neu im Thema SEO und schaffe mir einen Überblick. Das ist zumindest mal etwas wo ich was mit anzufangen weiß. Leider ist das Thema Hochzeitsfotografie keine wirkliche Nische. Danke!

    • Sebastian Czypionka Dez 22, 2015

      Cooles Logo und ansprechende Internetseite – wie kann ich Dir genau weiterhelfen?

  • Gorden Jan 18, 2016

    Hi Sebastian, nochmal Gratulation zur Backlinking Strategie. Ich bin ganz neu im Bereich SEO und bin für jeden hilfreichen Artikel im SEO-Umfeld dankbar.Leider bin ich noch nicht mit meinen Besucherzahlen zufrieden, obwohl ich glaube, dass meine Seite einen Mehrwert für alle Genießer bringt.

    Kannst du mir noch mehr Tipps geben, wie man sein Onlinemarketing im Bereich Online-Shop/Affiliate Marketing verbessert? Danke für deine Unterstützung. lg

  • Burak Jan 19, 2016

    Hey, das ist doch mal eine gute Herausforderung. Ich werde mal gleich damit anfangen. Ist es eigentlich nicht von Nachteil innerhalb so kurzer Zeit so viele Backlinks zu setzen? Google möchte ja einen natürlichen Linkaufbau gewährleisten. Ist es dann nicht evtl sogar kontraproduktiv, da man dadurch gestraft wird?

    VG

  • Jannik Jan 21, 2016

    Dein Artikel hat mir wirklich sehr weitergeholfen! Danke!

  • Tom Feb 2, 2016

    Hi Sebastian,
    interessante Vorgehensweise. Ob das 2016 auch noch so zieht, ist fraglich. Google will doch wieder mehr auf Content setzen, weil der User wichtiger für ihn ist. Ist der User mit Google zufrieden, weil die Suchergebnisse für ihn Mehrwert bieten, setzt er auf vielleicht auf AdWords, setzt er auf AdWords macht Google weiter Profit.
    LG, Tom

  • dillermatte Feb 4, 2016

    Danke für die Info!

  • Henry Kauf Feb 22, 2016

    Hallo Sebastian,

    vielen Dank für den Tipp mit der Stoppuhr.

    Sehr wichtig ist es, sich unter Zeitdruck zu setzen und in einer bestimmten Zeit das beste Ergebnis zu produzieren, um nicht wertvolle Zeit zu verschwenden.

    Beste Grüße
    Henry

  • Dietmar Apr 3, 2016

    Hi,

    der Artikel ist ja schon ein wenig älter, wieviele Links schaft Ihr im Jahr 2016 damit ? ich bin auch bei recht einfachen Suchanfragen froh wenn ich auf 5 Links komme.

    Grüße
    Dietmar

  • Markus Mai 2, 2016

    Hallo Sebastian, finde den Artikel super und werde auch mal versuchen das so umzusetzen.

    Hab da allerdings noch eine kleine Frage.

    Bei Kommentaren in Blogs wie auch hier bei deiner Seite gibt man ja seinen Namen, Email, Website an.

    Ist es dann bereits ein Backlink wenn ich meine Seite im Feld Website stehen habe oder muss ich meine Website im Kommentar posten?

    Lg Markus

    • Sebastian Czypionka Mai 2, 2016

      Es ist schon ein Backlink, wenn Du die Webseite in das entsprechende Feld reinsetzt – du siehst es ja z.B. anhand dieses Kommentars – dein Name wird ja hier verlinkt – zwar nofollow, aber es ist ein Link.

SCHREIB EINEN KOMMENTAR