Wie ich mir eine neue Nischenseite aufgebaut habe, mit der ich nun 400 Euro im Monat verdiene

Bonek am Arbeiten

Ich liebe Nischenseiten.

Wenn man sie einmal richtig aufsetzt, verdient man damit Monat für Monat passiv Geld.

Gut, 400 Euro sind nicht die Welt, aber vergleichbar mit einem Minijob.

Nur, dass man nicht jeden Tag 2 Stunden dafür arbeiten muss.

Als Ansporn und Beweis für alle Mitglieder meines Kurses bonekMAS habe ich selbst eine neue öffentliche Nischenseite aufgebaut. Ähnlich wie damals bei der Nischenseitenchallenge, allerdings war es dieses Mal nicht für die gesamte Öffentlichkeit, sondern nur für die Mitglieder des Kurses.

Ich bin mittlerweile etwas vorsichtiger geworden, worüber ich öffentlich schreibe.

Erfolg zieht Neider an.

Wie dem auch sei – ich möchte Dir in meinem heutigen Artikel einiges verraten und beibringen:

Wie ich diese Nische gefunden habe

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, Nischen zu finden.

Ob nun mit einem Tool wie SECockpit, das ich in diesem Artikel detailliert vorgestellt habe, durch manuelle Suche mit dem Google-Keyword-Tool, per Brainstorming oder indem man einfach die Suchvorschläge von Google abklappert.

(Tipp: Probiere das kostenlose Keyword-Tool von SECockpit aus lass Dir eine Nischenanalyse zuschicken.)

Jede Methode hat natürlich ihre Vor- und Nachteile.

Es gibt nicht die eine perfekte Methode, mit der man profitable Nischen findet.

Ich bin bei dieser Nischenseite wie folgt vorgegangen:

Ich habe zuerst ein Produkt gesucht, das sich bereits gut verkauft.

Das hat den Vorteil, dass ich nur in Nischen gehe, von denen ich bereits weiß, dass man mit ihnen Geld verdienen kann, da ich ja schon ein Produkt kenne, das sich gut verkauft. Ich werde hier also kaum Schwierigkeiten haben, die Besucher zu monetarisieren, das heißt, mit ihnen Geld zu verdienen.

Die meisten werden sich nun wohl denken, dass ich zu Amazon gegangen bin und mir dort die Bestseller angeschaut habe. Das kann man natürlich, doch das machen bestimmt auch viele andere, daher sind Nischen mit Bestsellern aus Amazon schneller „abgegriffen“ als andere Nischen.

Was liegt nahe?

Es liegt nahe, in Shops oder auf Marktplätzen zu schauen, die keine „normalen“ Produkte führen, sondern eher exotische Dinge oder Dienstleistungen/Produkte, auf die man normalerweise nicht so schnell kommt oder von denen man gar nicht wusste, dass es sie gibt.

Mein zu bewerbendes Produkt habe ich auf dem Marktplatz für digitale Produkte, DigiStore24, gefunden. Für meine Suche habe ich mir die dortige Sortierfunktion zu eigen gemacht und nach dem Kriterium Verkaufsrank in allen Branchen sortiert. So konnte ich z. B. die Top-100-Produkte sehen, die am häufigsten verkauft werden.

Bingo.

Daraufhin habe ich mir von den 100 Ergebnissen etwa 10 Nischen herausgeschrieben. Vieles hat sich dort wiederholt, oder es waren zu breite Nischen. 10 waren jedoch dabei, die Potential hatten.

Nach einer gründlichen Analyse entschied ich mich dann für die eine Nische, die zwar eher speziell ist, aber viel Potential hat.

Doch nicht nur DigiStore24 ist eine Goldgrube für neue Nischen. Auch andere exotische Shops oder Affiliatenetzwerke zeigen einem lukrative Nischenmöglichkeiten auf.

Weitere Inspirationen zu Nischen, Netzwerken, Shops und gut verkauften Produkten findest Du hier:

Worauf es bei der Nischenwahl ankommt

Bei meiner Nische wusste ich aufgrund des Verkaufsrangs, dass diese Nische zwei elementare Voraussetzungen erfüllt:

  1. Es steckt Geld in dem Markt.
  2. Es gibt genügend Leute, die bereit sind, Geld auszugeben.

Nach einer kurzen Analyse stellte sich heraus, dass tatsächlich genügend Suchanfragen bei Google vorhanden waren.

Und jetzt kommt ein wichtiger Punkt:

Normalerweise ist bei mir die Bedingung, dass ein Nischenkeyword einen CPC von über 1 € hat, damit ich dafür überhaupt eine Nischenseite aufbaue.

Das hat den einfachen Grund, dass mir der CPC sagt, dass andere, sogenannte Advertiser, bereit sind, hierfür Geld auszugeben, und folglich die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass auch ich bei diesem Keyword mit einem organischen Ergebnis Geld verdienen werde.

ABER: Meine Nische hatte einen CPC zwischen 30 und 50 Cent.

secockpit-nischenanalyse

Und dennoch bin ich in diese Nische eingestiegen und verdiene damit gutes Geld.

Warum gibt es solche Ausnahmen, und wie erkennt man sie?

Wenn der CPC gering ist, heißt das in den meisten Fällen, dass hier wenig Geld umgesetzt wird.

Das stimmt aber nicht immer. Es gibt Ausnahmen. Und das war eine.

Warum?

Weil es damals nur einen AdWords-Bieter zu diesem Keyword gab. Auf ähnliche Keywords gab es Gebote von Amazon und einigen anderen Shops. Für mein spezielles Keyword gab es jedoch nur einen Bieter bei AdWords.

Und wenn es nur einen Bieter gibt, dann kann Google den Preis nicht künstlich hochtreiben, da der Preis unter anderem von den Bietern wie auf einem Marktplatz reguliert wird. Natürlich reguliert Google den Preis auch aufgrund vieler anderer Komponenten, dennoch gilt: Wo es nicht viele Adwords-Advertiser gibt, da kann auch kein hoher CPC sein.

Der CPC ist also wichtig, doch es gibt auch Ausnahmen.

Neben dem CPC ist es zudem wichtig, sich eine kleine, spezifische Nische auszusuchen. Nur nicht zu groß!

Die Vorteile von Mini-Affiliateseiten

Man kann ja sehr viele Arten von Internetseiten aufbauen, mit denen sich Geld verdienen lässt.

Man kann sich Blogs aufbauen, in denen man zu seinem Fachgebiet bloggt und wertvolle Beiträge postet, um sich so zu einer Autorität zu entwickeln und dann Coachings, Dienstleistungen oder digitale Produkte zu verkaufen.

Man kann contentlastige Authorityseiten zu einem Themenbereich, wie z. B. Ernährung, Fitness oder Weltreise, erstellen und dann mit Werbeplätzen oder auch Affiliate-Angeboten Geld verdienen.

Man kann sich rein auf YouTube konzentrieren und dort zu bestimmten Themen Videos online stellen und damit Geld verdienen.

Man kann spezielle AdSense-Seiten aufbauen.

Und, und, und … es gibt wirklich unzählige Möglichkeiten, um Geld im Internet zu verdienen.

Doch was ist das Besondere an Mini-Affiliateseiten?

  1. Sie sind überschaubar und schnell aufgesetzt.
  2. Wenn man sie richtig aufsetzt, das heißt mit einem deutlichen Mehrwert und einem USP, dann muss man sie in der Regel nicht oft und nicht viel pflegen.
  3. Sie erzielen Besucher und Einnahmen nach relativ kurzer Zeit (nach 2 bis 4 Monaten).
  4. Man braucht nicht viel Marketing-Know-how und auch nicht viel technisches Verständnis (keine Autoresponder, Landingpages, E-Mail-Funnels, Bezahlsysteme, Trackingsysteme usw.).

Dadurch erreicht man für gewöhnlich ein passives Einkommen, bei dem der Zeiteinsatz und der monetäre Nutzen in einem gesunden Verhältnis stehen.

Warum ich ein Einseitenlayout einem Layout mit Menü vorziehe

Viele meiner Leser fragen mich:

  • Soll ich ein Menü machen? Aus was soll das Menü bestehen? Soll sich das Menü oben, links oder rechts befinden?
  • Brauche ich eventuell zwei Menüs?
  • Oder reicht auch nur eine einzige Seite?
  • Was ist denn der Vorteil einer Seite?
  • Wird es dann nicht zu unübersichtlich?
  • Die meisten anderen Seiten haben doch auch ein Menü – also brauche ich ebenfalls eins, oder?

Es gibt nicht die eine richtige Antwort, die man auf alle Szenarien anwenden kann.

Ich bevorzuge in bestimmten Nischen und oft auch bei einer bonekMAS ein Einseitenlayout.

Versteh mich nicht falsch. Es gibt auch hundert Anwendungsbeispiele, bei denen ein Menü Sinn macht und unbedingt vorhanden sein muss.

Umgekehrt gibt es jedoch auch sehr spezifische, kleine, eng geschnittene Nischen, in denen ein Menü einfach überflüssig ist und man alle Informationen auf eine Seite packen kann.

Der Besucher muss nichts klicken. Nur scrollen.

Und man hat dann immer noch die Möglichkeit, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen, durch das sich schnell zu einer entsprechenden Frage/einem entsprechenden Themenbereich springen lässt.

Einseitenlayouts ranken in der Regel auch etwas besser als Seiten mit weniger Content und mehr weiterführenden internen Links.

Ich schreibe absichtlich „in der Regel“, weil es auch hier Ausnahmen gibt und es dann auf die entsprechende Landingpage, die Nische und die internen Verlinkungen ankommt.

Und auch bei meiner Case Study habe ich nur eine einzige Seite, auf der sich der gesamte Content befindet.

Kompliziert zu erstellen ist so eine Seite auf keinen Fall. Man braucht eigentlich noch nicht einmal WordPress dafür.

Es reicht nur eine einfache HTML-Seite mit etwas CSS-Code …

Doch mit WordPress ist es bequemer. 😉

Meine Besucherzahlen und Rankings

Und so sehen die Besucherzahlen meiner bonekMAS aus:

Besucherzahlen Nischenseite

Ende November gab es einen Spike. Da hat sich jemand einen Spaß erlaubt.

Ansonsten sind die Besucherzahlen seit Dezember recht konstant. Eher sogar etwas rückläufig, was jedoch nicht an den Rankings liegt, sondern eher am Suchvolumen bzw. am Trend dieser Nische.

Im Schnitt sind es etwa 200 Besucher pro Tag.

Und hier noch ein Ausschnitt der Rankings:

Google Webmastertools Rankings

Wie sich erkennen lässt, bin ich mit den meisten Keywords auf Platz 1 oder 2.

Kommen wir nun zum Wichtigsten, den Einnahmen.

Einnahmen meiner Nischenseite

Hier siehst Du einmal die Einnahmen von Januar und Februar (bis einschließlich 16.02.) inklusive Stornos/Rückgaben:

Einnahmen Nischenseiten Screenshot

Nach Adam Riese sind es sogar mehr als 400 € im Monat.

Die Stornoquote ist übrigens sehr gering, was für die Qualität des beworbenen Produktes spricht.

Diese kann ich auch bestätigen, denn ich habe mir das Produkt selbst angeschaut und mich von der Qualität überzeugt, weil ich auch auf Affiliateseiten nicht blind irgendetwas bewerbe, nur um damit Geld verdienen zu können!

Weitere Optimierungsmöglichkeiten

Ich sehe noch Potential für eine Steigerung der Einnahmen, und das ist das Gute an solchen kleinen Affiliateseiten: Man kann, wenn man will, immer noch etwas an der Optimierungsschraube drehen und die Einnahmen erhöhen.

Was für Möglichkeiten habe ich, und was für Möglichkeiten hat man im Allgemeinen?

Die Conversion-Rate bei Google verbessern

Bei den Rankings gibt es derzeit keine Verbesserung. Ich könnte jedoch die Conversion-Rate der Suchergebnisse verbessern.

Wie Du auf dem Screenshot aus der Google-Webmasterzentrale gesehen hast, liegt die CR meiner Suchergebnisse bei Google zwischen 20 und 30 %. Das ist nicht schlecht, doch man könnte versuchen, das Ergebnis noch zu verbessern, indem man z. B. den Titel ändert, die Beschreibung optimiert oder ganz neue Dinge ausprobiert.

Dadurch bekommt man mehr Besucher, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass diese ein Affiliate-Angebot kaufen.

Content/Klicks auf Affiliatelinks

Durch eine Veränderung/Verbesserung des Contents oder durch das Hinzufügen von Contentelementen, die noch fehlen, könnte ich mehr Besucher dazu bringen, dass sie auch die Teile lesen, in denen ich ein kostenpflichtiges Produkt als Affiliate bewerbe, und somit mehr Klicks auf die Affiliatelinks und hierdurch auch mehr Verkäufe generieren.

Zudem könnte ich diverse Tests mit den Affiliatelinks durchführen. Ich könnte sie z. B. anders positionieren, variieren oder anders betiteln.

Alternative Produkte oder komplementäre Produkte anbieten

Derzeit biete ich nur ein Produkt als Affiliate an.

Ich könnte jedoch herausfinden, was für Produkte meine Zielgruppe noch braucht, und diese dann über andere Shops anbieten, womit ich ebenfalls Geld verdienen könnte.

Traffickanäle ausweiten

Bislang bekomme ich den Großteil des Traffics über Google. Doch nicht alle suchen nach Informationen und Lösungen bei Google. Vielleicht tummelt sich meine Zielgruppe ja auch auf YouTube oder auf anderen Seiten, über die ich ebenfalls Interessenten bekommen und dadurch wiederum die Anzahl der Verkäufe erhöhen könnte.

Leads sammeln und einen Autoresponder einrichten

Die meisten wissen ja bereits, dass das Geld in der Liste steckt – oder zumindest in der Qualität der Liste. Ich könnte auch bei meiner kleinen Affiliateseite E-Mail-Adressen sammeln, diese durch einen E-Mail-Funnel leiten und versuchen, auf diese Weise mehr Geld zu verdienen und mir nebenher eine E-Mail-Liste in dieser Nische aufzubauen, die ich eventuell auch anderweitig monetarisieren kann. Das Ganze ist jedoch mit Aufwand verbunden, und man muss hier abwägen, ob man diesen Weg gehen möchte oder nicht.

Du siehst, es besteht auf jeden Fall noch weiteres Potential zum Ausbau dieser Mini-Affiliateseite.

Wie auch Du eine profitable Mini-Affiliateseite aufbauen kannst

Ich hoffe, dass Du aus dieser Case Study etwas lernen konntest und Deine eigene Nischenseite daraufhin überprüfst, ob Du nicht den einen oder anderen Fehler gemacht hast.

Wenn Du gerade mit dem Gedanken spielst, selbst eine Nischenseite bzw. eine Mini-Affiliateseite aufzubauen, hole Dir die versteckten Nuggets aus diesem Artikel und versuche es selbst.

Zudem findest Du vor allem in meinen beiden letzten Artikeln Profitable Keywords und Magische Pille wirklich wichtige Voraussetzungen für eine profitable Nischenseite.

Und solltest Du Fragen haben, so nutze die Kommentarfunktion in jedem meiner Artikel – ich helfe Dir gerne weiter und löse Zweifel oder beantworte Fragen.

Zugang zu bonekMAS für 4 Tage offen

Suchst Du eine Abkürzung?

Suchst Du einen genauen Plan mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, vorgefertigten Nischenideen, Checklisten und einer geschlossenen Community, die Dir hilft, Dich motiviert und inspiriert?

Dann empfehle ich Dir meinen Onlinekurs bonekMAS.

Er ist aktuell mein einziger Kurs und der beste Kurs, den ich jemals erstellt habe.

Im August 2014 hatte ich für kurze Zeit den Zugang geöffnet und bin mit über 100 Teilnehmern gestartet. Daraus resultierten nun einige erfolgreiche Mini-Affiliateseiten. Viele Teilnehmer haben ihren ersten Euro verdient, einige versuchen es auch weiterhin, und andere verdienen schon mehr als 200 Euro im Monat – passiv!

Hier siehst Du zwei Screenshot aus unserer internen Facebook-Gruppe:

Screenshot aus unserer Facebook-Gruppe

Oder hier:

Motivation!

Ich öffne den Zugang dieses Mal für vier Tage, und zwar von Donnerstag, den 19.02.2015 bis Sonntag, den 22.02.2015.

Ich möchte wieder mit neuen, frischen Leuten von vorne starten und wieder ein Momentum haben und vielen weiteren Menschen die Möglichkeit bieten, sich gemeinsam mit Gleichgesinnten unter meiner Leitung eine passive Einkommensmöglichkeit aufzubauen.

Du fragst Dich jetzt vielleicht: Warum nur vier Tage?

Die Antwort lautet: Damit Du Dich schnell entscheidest. 😉

Doch am meisten deshalb, damit wir alle zusammen starten und gemeinsam durch dieselben Tücken und anfänglichen Hindernisse gehen. Wenn Du siehst, wie schnell andere ihre ersten Erfolge posten, dann spornt Dich das an, weil Du weißt, dass sie zeitgleich mit Dir angefangen haben.

Dieses Momentum, wie ich es nenne, kann ich nur erreichen, wenn der Start für alle zum gleichen Zeitpunkt ist.

Schau Dir die Verkaufsseite von bonekMAS einfach an und entscheide über das Wochenende in Ruhe, ob dieser Kurs für Dich zum jetzigen Zeitpunkt die richtige Investition ist.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, Dir in den Hintern treten zu dürfen, damit Du Dir endlich eine profitable Nischenseite aufbaust.

Das Gewinnspiel ist beendet.

Die Gewinner des Gewinnspiels

Zunächst einmal vielen Dank für die zahlreichen Kommentare und Eure persönlichen Geschichten!

Ich habe mir jeden einzelnen Kommentar durchgelesen, und es fiel mir sehr, sehr schwer, drei Personen auszuwählen.

Und da ich letztendlich nicht nur drei Personen auswählen konnte, habe ich kurzerhand entschieden, sechs Zugänge zu verschenken!

Und hier kommen die glücklichen Gewinner:

Sebastian
Mein Namensvetter! Ich spüre bei Dir die Energie und den Willen. Ich möchte Dir eine Anleitung an die Hand geben, die Dir den weiteren Weg ebnet, und sehe Dich als Bereicherung unserer Community. Herzlich willkommen bei bonekMAS!

Lia
Du hast mit Abstand die meisten Wörter verwendet, um mir Deine Geschichte, Dein Warum und Deine Höhen und Tiefen zu erzählen. Bei Dir spüre ich ebenfalls den Willen. Auch Dir möchte ich hiermit die Möglichkeit geben, Teil unserer Community zu werden. Herzlich willkommen bei bonekMAS!

Heike
Auch Dir möchte ich die Chance geben. Du bist schon teilweise aus dem Hamsterrad entflohen, doch so richtig klappt es noch nicht. Die Empfehlung Deines Bekannten war sicherlich nicht nur Zufall. Nun bist Du bei mir gelandet, hast die Initiative ergriffen, mir Deine Geschichte erzählt und gehörst jetzt zu denen, die eine Chance erhalten. Herzlich willkommen bei bonekMAS!

Enno
Ich liebe ja diese Geschichten vom Auswandern und Verreisen. Du triffst den Nagel auf den Kopf. Schön, auch ein Bild von dem, was Du erlebt hast, zu sehen. Ich bin gespannt auf Dich und würde Dich gerne als motivierten und engagierten Teilnehmer begrüßen. Herzlich willkommen bei bonekMAS!

Brian
Weil Du so ein cooler Typ bist, bist Du dabei. Ich finde den Ansatz spannend, die Inhalte mit auf die NSC2015 zu übertragen, und deshalb möchte ich auch Dich in unserer Community haben. Motivation und Wille sind bei Dir vorhanden, und das sind für mich die wichtigsten Kriterien. Herzlich willkommen bei bonekMAS!

Antonio
Du bist ein sehr interessanter Mensch. Mir gefallen Deine Einstellung, Deine Motivation, Dein Glaube und Deine Entwicklung. Auch Dir möchte ich eine Chance geben. Nutze sie! Herzlich willkommen bei bonekMAS!

Allen anderen noch einmal herzlichen Dank für den Kommentar und Eure persönliche Geschichte. Ich weiß das wirklich zu schätzen! Ich würde gerne allen einen kostenlosen Zugang ermöglichen, doch das kann ich nicht, und es hätte auch nicht den gleichen Effekt auf die Kurserwartung und darauf, ob man danach die Inhalte auch umsetzt.

Ich hoffe, dass Ihr dennoch Euren Weg findet, stets dazu lernt und Euch ein Onlinebusiness aufbaut!

Für Deinen Erfolg im Internet

Sebastian

Hat Dir der Artikel weitergeholfen?

Dann trage Dich in meinen Newsletter mit über 4.000 Lesern ein,
um über neue Artikel und private Tipps per E-Mail informiert zu werden.
(Außerdem gibt es ein SEO-Handbuch gratis dazu!)



71 Kommentare… add one

  • Andre Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,
    Cooler Artikel, der (mal wieder) inspiriert. Wie beide hatten ja schon öfter Kontakt. Du hast mir Mails mit ziemlich harten Wörtern geschrieben, anfänglich war ich bisschen „sauer“ darüber, aber letztendlich habe ich eingesehen das ich mich selber nur belogen habe 😉

    Ein Projekt von mir läuft bislang nun super, ein zweites stagniert stark und ich komm nach 1,5 Jahren nicht so recht weiter – leider. Und das dritte Projekt ging im Januar an den Start.

    Mein Ziel: definitiv bis 2016 so viel Geld im Internet zu verdienen, dass ich mich endlich Selbstständig machen kann. Mein Traum, den ich seit ich 12 Jahre alt bin habe 😀

    Warum ich bonekMAS gut gebrauchen könnte? Um weitere Tricks & Kniffe zu lernen, einen anderen Blickwinkel zu bekommen und um mein Wissen zu erweitern.

    Nachdem ich 2012 einmal richtig auf die Schnauze gefallen bin und einen guten 5stelligen Betrag verloren habe will ich es nun wissen und werde nicht aufgeben bis ich es geschafft habe!!!

    Gruß,
    Andre

  • Dirk Feb 19, 2015

    Ich habe bei der letzten BonekMAS erst mitgemacht, mich dann aber wieder zurückgezogen. Vielleicht war es ein Fehler, wenn es denn bei den Leuten so gut funktioniert hat. Damals war ich nicht davon überzeugt, dass es mir etwas bringen würde.

    Einige Wochen / Monate später denke ich, dass ich eventuell unrecht hatte. Sebastian hat sich sehr viel Mühe mit seinem Kurs gemacht.

    Ob ich dieses Mal dran teilnehmen werde? Wie beim letzten Mal ringe ich damit. Wenn ich allerdings Geld für einen Kurs ausgebe, dann für den von Sebastian.

    Gibt es eigentlich eine Statistik, wie viele beim letzten Mal durchgehalten haben?

    • Sebastian Czypionka Feb 19, 2015

      Hallo Dirk,

      ich fand es damals schade, dass Du aufgehört hast, aber jeder muss das für sich persönlich entscheiden.

      Es gibt Teilnehmer, die wie Du aufgehört haben, andere die sich auf andere Dinge fokussiert haben.

      Aber und das ist das Tolle, gibt es auch viele Teilnehmer die noch dabei sind oder die durch die Geschichten der anderen jetzt wieder neuen Mut und Motivation gefasst haben und nochmals anfangen, nachdem sie irgendwann die Lust oder Motivation verloren haben.

      Dass es geht und funktioniert, das muss ich mittlerweile nicht mehr beweisen oder bestätigen.

      Das zeigen die Ergebnisse der anderen Teilnehmer.

      Ich habe keine Statistik, wie viele noch aktiv arbeiten, denn nicht alle sagen es öffentlich oder partizipieren an den Diskussionen.

      Hoffe, das hilft Dir als Anregungen weiter. Ich werde Dich nicht überreden oder versuchen zu überzeugen. Am Ende des Tages entscheidet jeder für sich, was er machen möchte, von wem er Hilfe annehmen möchte und welcher Weg für ihn für den Moment der Richtige ist!

      Dir alles gute.

      Sebastian

  • Claudia Barfuss Feb 19, 2015

    Guten Morgen Sebastian, Deine Newsletter lese ich eigentlich immer 🙂 diesen hier sogar obwohl ich im Moment kaum Zeit finden werde endlich einmal eine Nischenseite aufzusetzen. Obwohl ich schon lange mit dem Gedanken spiele. Aber nach diesem Artikel werde ich wirklich versuchen mir die Zeit zu nehmen und anzufangen. Vielen Dank für Deine immer inspirierenden Artikel. Viele Grüsse aus der Schweiz

  • Gordon Kuckluck Feb 19, 2015

    Zitat: „Es ist mein einziger Kurs und der beste Kurs, den ich jemals erstellt habe.“ – hihi, fand ich nicht schlecht 😉 😛

  • Marion Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,
    zuerst: Die Anker n2 bis n5 und n8 sind nicht gesetzt. 🙂
    Ansonsten: Ich freue mich immer wieder, dass ich irgendwann auf dich und deine Artikel aufmerksam geworden bin.

    • Sebastian Czypionka Feb 19, 2015

      Danke Dir für den Hinweis Marion. Wie das bloß passieren konnte? Ich glaube durch einen Switch zwischen HTML und Visuellen Modus. Ja – WordPress hat manchmal so seine Tücken, ist nun auf jeden Fall korrigiert. Liebe Grüße!!

  • Frank Hückinghaus Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian, ich habe im letzten Jahr zwei Blogs aufgesetzt, wo ich viel über Wordpress, Plugins, SEO gelernt habe. Bei dem einem Blog habe ich gar nicht auf Keywords, etc. geachtet, da es über meinen Job Hintergrundinfos liefern sollte. Inzwischen kommen über einen andere Quelle Besucher auf die Seite.
    In meinem zweiten Blog habe ich deine Tipps und von anderen befolgt und gleich die Seite so aufgebaut, das Keywords, SEO, Backlinkaufbau aus meiner Sicht stimmten. Ich habe nur meine Konkurrenz unterschätzt bzw. nicht so beachtet und keine (kleine) Nische gewählt, so dass die Besucherzahlen nicht zufriedenstellend waren. Ich denke, beim Aufbau eines Business im Netz müssen wir auch negative Erfahrungen sammeln, weil es eben sehr viele Wege zum Erfolg gibt, da kann man auch schnelle den „falschen“ Weg nehmen:-). Wichtig ist es, aus meiner Sicht, am Ball zu bleiben und nicht die Motivation zu verlieren, es ergeben sich immer wieder Gelegenheiten eine neue Nische oder ein Interessengebiet zu finden! Ich überlege nun mir Unterstützung durch deinen Kurs BonekMAS zu suchen. Gruß Frank

    • Sebastian Czypionka Feb 19, 2015

      Hallo Frank,

      herzlichen Dank für Deinen Kommentar.

      Es ist tatsächlich ein häufiger Fehler, die Nische immer noch zu weit / zu groß zu wählen und manchmal (ohne die richtigen Tools) unterschätzt man den Wettbewerb. Eigentlich muss man jedoch nicht so viel Wert auf den Wettbewerb legen, nur ein zwei Dinge beachten. Denn wenn man darauf aus ist, eine mehrwerthaltige MAS aufzubauen mit einem klaren USP und einer direkten Zielgruppenansprache, dann kommt man irgendwann automatisch in die Top-10!

      So meine Erfahrung 😉

      Würd mich freuen, Dich als Teilnehmer von bonekMAS begrüßen zu dürfen.

      Sebastian

  • Harald Hentschel Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,

    in den letzten Wochen habe ich begonnen ein eBook über eine eigene Website zu verkaufen. Das zweite schreibe ich gerade nebenher und ist diese Woche fertig. Das ist zwar auch eine Nische, aber ich bin noch lange nicht am Limit. Ich sehe, dass noch viel Potential ist und das würde ich gerne nutzen. Ich kenne einige Tricks, aber es läuft noch nicht richtig an…
    Was mich wirklich interessiert, ist, wie du an Nischenprodukte kommst und diese dann auf einer Seite (anhand eines Beispiels) vermarktest. Den zweiten Teil finde ich noch interessanter…
    Ich würde mich über einen Zugang sehr freuen und lasse mir gerne einen Tritt in den Hintern verpassen – wie du das so schön sagst…

    Viele Grüße
    Harald

  • Patrick Feb 19, 2015

    Ich möchte bonekMAS unbedingt, am besten gewinnen 😉

    War leider damals bei der Beta Version nur in der Warteliste (2.) und als bonekMAS das 1. Mal offen war für die Bestellung, einerseits nicht im Lande und andererseits war auch meine finanzielle Situation etwas angespannt.
    Ich habe bereits ein wenig Erfahrung mit Nischenseiten und „Affiliate Marketing“.

    Verdiene ein wenig an meinen Seiten, nur so richtig klappen wollte es bisher nicht. Wobei ich sagen muss, dass ich ständig dazulerne und mittlerweile SEO mäßig auf einem recht gutem Stand bin. Mein Traum, den ich sicher verwirklichen werde, ist es in mittlerer Zukunft selbständig zu werden. BonekMAS wird sicher ein Schritt in diese Richtung sein.

    Allgemein sage ich mal danke an dich Sebastian, deine Seite hilft ungemein. Bitte so weiter machen.

  • Dividendenhamster Feb 19, 2015

    Wie immer sehr werthaltiger Artikel. Konnte mir noch die ein oder anderen Stichpunkte machen. Schreibe natürlich auch einen Kommentar um am Gewinnspiel dran teilzunehmen ;o)

  • Markus Feb 19, 2015

    Hallo 🙂

    ich würde mich sehr über diesen Kurs von Dir freuen.
    Ich beschäftige mich jetzt schon seit fast einem Jahr mit dem sogenannten „Passiveinkommen“. Bis jetzt ist es bei mir allerdings so, dass ich mir schon viele Nischen-Ideen aufgeschrieben habe, es mich aber noch nicht getraut habe diese auch umzusetzen. Vielleicht liegt es daran, dass ich etwas „Angst“ habe, dass die Seiten „in die Hose gehen“…oder aber es liegt daran, dass ich mich schon so stark „tot-recherchiert“ habe, dass mir die gesammelten Infos der verschiedenen Blogs wie Kraut und Rüben durch den Kopf wachsen. Ich glaube ich kann einfach nicht mehr entscheiden, welche Infos sind qualitativ hochwertig, und welche Infos dienen demjenigen nur, um selber Profit daraus zu schlagen. Wie du siehst ist meine Verunsicherung groß, dem will ich Abhilfe schaffen. Und warum das ganze? Ganz einfach, ich will weder nach den Sternen greifen noch glaube ich, dass ich in kürzester Zeit mein Bankkonto zum explodieren bringen werde. Aber vor einem Erflog steht immer das Wort „tun“. Ich muss den ersten Schritt machen, um überhaupt weitere unternehmen zu können. Und anstatt permanent Blogbeiträge anderer Menschen zu lesen, möchte ich es nun langsam mal gerne in die Praxis umsetzen.

  • Markus Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian, natürlich würde ich auch gerne den Zugang gewinnen 🙂

    Kurz zu meiner Geschichte: Ich habe schon einige Nischenseiten aufgebaut, bin jedoch immer daran gescheitert, sie bei Google zum Ranken zu bringen. Ich habe recht viel Herzblut in jede Seite gesteckt, leider sind sie dann immer irgendwo zwischen Platz 100 und 200 rumgedümpelt und es gab kaum Besucher. Daher habe ich in diesem (sonst wirklich sehr guten!) Artikel einige Tipps dazu vermisst, was du gemacht hast, um die Seite zum Ranken zu bringen. Hast du keine Links aufgebaut? Und wenn doch, welche Art von Links? Wie hast du die Seite sonst beworben?

    Ich muss auch zugeben, dass ich Linkaufbau hasse! Mir macht es Spaß, die Nische zu finden und die Seite aufzusetzen und mancher Marketer sagt ja auch, dass sie bei wirklich gutem Content irgendwann von selbst (und ohne Linkaufbau) rankt. Was meinst du dazu?

    Freue mich auf dein Feedback.

    Gruß
    Markus

  • Lucas Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,

    ich verfolge nun schon recht lange deinen Blog und bin immer wieder sehr angetan von deinen Beiträgen – von deinem Stil, deiner Offenheit, deinem Wissen. Natürlich würde ich sehr gerne einen Zugang gewinnen.

    Aber warum eigentlich?

    Ich habe bisher schon ein paar Webseiten aufgebaut, bin dann aber immer wieder am Fachwissen gescheitert. Das mag aber vor allem daran liegen, weil ich wenig Motivation von Außen hatte. Wenn ich die nämlich bekomme, dann bin ich durchaus ein gradliniger Typ und will mein Ziel dann auch erreichen. Dann fuchse ich mich auch gerne in Themen rein.

    Aber trotzdem möchte ich. Ich möchte eine Nischenseite aufbauen. Ich möchte mein Wissen vertiefen. Das WWW bietet so viele Möglichkeiten.

    Ich würde mich sehr über deine Unterstützung freuen.

  • Martin Feb 19, 2015

    Dann versuche ich mal mein Glück auf einen der Zugänge, mitlesen tu ich ja schon länger jetzt und seit kurzem habe ich mich auch für deinen Newsletter angemeldet (ohne den ich wohl gar nicht rechtzeitig mitbekommen hätte, dass es 3 bonekMAS Zugänge zu gewinnen gibt).

    Zur mir: Ich hatte leider vor ungefähr 15 Jahren entschieden einen „richtigen“ Job zu erlernen anstatt an meiner relativ erfolgreichen Webseite weiterzuarbeiten (hauptsächlich auf Drängen der Eltern – wir sind gleich alt, vielleicht war das bei dir ja ähnlich, aber du hast dich offensichtlich gleich richtig entschieden). Ende 2013 habe ich dann meinen Mut zusammengefasst und gekündigt um mich wieder dem Internet zuzuwenden um online genug zu verdienen um die Welt zu bereisen (seit einigen Jahren mein großer Traum). Leider hatte ich damit aber noch keinen nennenswerten Erfolg. Vielleicht liegt es an dem Perfektionist in mir, der immer wieder alles über den Haufen schmeisst, falscher Recherche oder einfach schlechten Inhalten – ich weiß es nicht. Mittlerweile wird das Geld knapp und ich bin wieder Jobsuche, somit kann ich mir den Zugang schlicht und einfach nicht leisten und hoffe auf mein Glück, auch wenn ich es ohne Zugang zum deinem Kurs natürlich trotzdem weiterversuchen werde 🙂

    Schöne Grüße
    Martin

  • Timo Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,

    auch ich bin relativ häufig hier auf deiner Seite. Ursprünglich brachte mich damals die Nischenseiten-Challenge mit Peer hier her. Ich lese sehr gerne deine Artikel und Berichte und versuche daraus so viele Tipps wie möglich für mich mitzunehmen. Ich habe bereits eine Seite aufgebaut in einer Nische, die mir zu dem damaligen Zeitpunkt selbst viel Spaß gemacht hat. Ich habe es auch geschafft den ein oder anderen Euro zu verdienen. Allerdings verließ mich irgendwann die Motivation den Blog weiter zu führen, auch weil die Seite nie so richtig aus den pushen kam. Ein Problem war oder ist mit Sicherheit auch die Konkurrenz gewesen. Fehler bei der Umsetzung sind aber auch nicht auszuschließen. 😀 Die Seite lasse ich mittlerweile mehr oder weniger vor sich hin dümpeln und habe mich seit Januar einer neuen Nischenseite gewidmet. Ich denke, dass ich mit dieser Seite auf einem ganz guten Weg bin, bin aber für jede Hilfe dankbar.

    Ich würde sehr gerne weitere Projekte umsetzen, um mich irgendwann Selbstständig machen zu können, vor allem weil mein momentaner Job mich einfach langweilt. Ich suche regelmäßig neue Informationen und Tipps, um daraus zu lernen und besser zu werden. Wenn ich einen der drei Zugänge gewinnen würde, wäre das natürlich klasse. Einen Tritt in den Arsch nehmen ich gerne in kauf. 😉

    Viele Grüße

    Timo

  • Jochen Feb 19, 2015

    Hallo,
    der Bericht über deine erfolgreiche Nischenseite hat mich doch sehr neugierig gemacht. Ich hatte auch schon mal zwei Nischenseiten, konnte die aber nie gewinnbringend machen und habe sie wieder aufgegeben.
    Deshalb wäre dein Kurs schon das Richtige für mich, um zu lernen wie man es richtig macht.
    Schönen Tag noch
    Jochen

  • Schölu Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian
    Ich habe diesen Beitrag mit wirklich grossem Interesse gelesen. Und natürlich möchte ich sehr gerne einen Zugang gewinnen.
    Das ist aber nicht der Hauptgrund warum ich hier schreibe. Ich musste doch sehr schmunzeln, als ich die Google Liste mit Deinem verdecktem Keyword weiter oben gesehen habe. Auf Grund der Zahlen in der Suchanfrage, glaube ich nämlich per Zufall erkannt zu haben, welches es ist. 🙂 Sachen gibt’s.
    Ich bin nicht ganz Unerfahren aber auch noch nicht wirklich Erfahren. Habe mir schon einige Interessante aber leider auch ein paar „Schrott“ Kurse und Schulungen besorgt.
    Irgend wann ist aber genug geschult und es sollte nicht nur ans Geld ausgeben gedacht werden, sondern es sollte auch an das Geldverdienen gehen. Auch dann wenn man nicht ausgeschult ist, was man ja eh nie sein kann.
    Ich habe Deine Arbeiten bislang nicht gekannt. Deine Reputation scheint mir aber recht gut zu sein. So dass ich sehr gerne aus BonekMAS lernen würde. Ich glaube tatsächlich dass bei bonekMAS sinnvolle Informationen und Tipps zu finden sind.
    Gruss aus der Schweiz
    Schölu

  • Niclas Feb 19, 2015

    Hey Sebastian, das klingt super spannend und ich glaube ich bin jetzt endlich auch soweit, mich in dem Bereich zu versuchen. Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Internet und bin auch schon seit etlichen Jahren beruflich in dem Bereich tätig. Für einzelne kleinere Projekt und Nebenjobs war für mich das Thema SEO und Affiliate Marketing auf jeden Fall wichtig, allerdings habe ich nie den Schritt gewagt eine Nische gezielt zu monetarisieren. Das würde ich nun gerne ändern und deshalb würde ich mich tierisch über den Gewinn freuen!

    Viele Grüße,
    Niclas

  • Antonio Feb 19, 2015

    Hi Sebastian,

    klasse Artikel, wie so oft, danke! Und, natürlich möchte ich auch einen freien Zugang gewinnen! 😉 Danke für das Angebot!

    Der Wunsch sich passive Einnahmequellen über das Internet aufzubauen ist ja spätestens seit Tim Ferris ein globaler Wunsch geworden, allerdings hauptsächlich in den USA. Hier zu Lande ist es anders, auf Grund der skeptischeren, gewissenhafteren, vorsichtigeren Art der Deutschen, meiner persönlichen Meinung nach.

    Aber wenn man sich etwas intensiver damit befasst und versucht, trotz der stark sensationalistischen Art der Werbe-Messages hinter die Kulissen zu schauen, die Leute persönlich zu treffen (z.B. IMK und andere Kongresse), dann merkt man, dass nicht alles Betrug, unseriös oder künstlich gehypet ist, und dass es auch “normale”, ehrliche Menschen gibt, die die “4-Stunden-Woche” realisiert haben und rein aus passiven Einnahmen über das Internet gut leben.

    Und das macht das Model für mich persönlich, mindestens doppelt so attraktiv!

    Nun habe ich das Glück, dass ich mich sehr gerne mit dem Computer beschäftige, an Webseiten bastle, gerne fotografiere, gestalte und schreibe. Das macht es, nicht nur nochmals attraktiver, sondern viel leichter zu ertragen, dass der Weg zur finanziellen Freiheit durch ein Internetbusiness, trotz aller gegenteiligen Behauptungen, sehr schwer ist und anfangs viel Fleiß und Ausdauer erfordert.

    Ich habe selbst, seit ein paar Wochen eine Nischenseite, die jedoch leider nicht konvertiert. Obwohl ich mir schon seit mindestens 3 Jahren etliche Kurse und E-Books gekauft und reingezogen habe. Das Thema ist wesentlich komplexer als oft gerne dargestellt wird.

    Was motiviert mich? Im Anschluss zu dem, was ich schon oben geschrieben habe, füge ich hinzu, dass es wunderbar ist, Geld zu verdienen (vor allem genug) mit dem Thema, was einem sowieso anspricht und gut gefällt. Gibt’s Besseres???

    Was hindert mich? Super Frage! Weiß ich nicht, um ehrlich zu sein. Zumindest weiß ich es nicht konkret, nicht ganz gewiss. Ich glaube die Antwort dürfte komplexer Natur sein, als ich hier schreiben kann. Aber ich mache mir keine großen Sorgen darüber, weil Sorgen nix bringen und weil ich es früher oder später heruasfinden werde. Das ist für mich die Hauptsache.

    Meine Geschichte? Wie wahrscheinlich viele andere hier, bin ich teilweise “Opfer” von massenhaften, künstlich gehypten Produkten, die die vermeintliche Einfachheit, mit einem Internetbusiness reich zu werden verbreiten. “Opfer”, weil ich mich lange nicht mehr als Opfer sehe. Wenn überhaupt, dann von mir selbst! 😉

    Ich beschäftige mich seit 3-½ J. mit IM, aber erst seit einem 3/4 Jahr ernsthaft und vollzeitig, leider noch mit sehr mäßigen Erfolg. Und ich hänge leider noch mit einem Fuß beim Arbeitsamt. Ich hatte Jahrzehnte lang ein Geschäft in Berlin, was total Pleite ging und mich sogar privat in die Insolvenz getrieben hat. Mittlerweile bin ich emotional und psychisch darüber weg und sogar in bester Verfassung. Worüber ich unendlich dankbar bin. Paradox, aber schön. Wieder aufzustehen und hoch zu kommen war und ist alles andere als einfach, und dennoch wahnsinnig lehrreich!

    Insgesamt gefällt mir persönlich die Branche immer mehr. Hauptsächlich wegen der Freiheit, die ich immer mehr entdecke und lieben lerne, alles zu tun, zu kreieren oder zu bewerben, was ICH WILL und mir Spaß macht. Denn, schlussendlich kann man ja, fast überall eine Nische finden – mit dem richtigen Know-how und den richtigen Tools!

    Danke, dass es einige Vorreiter unter Euch gibt Sebastian, die nicht nur Reichtum und Ruhm verfolgen, koste was es wolle!

    Ich weiß, ich werde es früher oder später schaffen und meine wichtigste Tugend – Ausdauer, wird mir mit Sicherheit dabei helfen. Ich habe ein sehr großes Vertrauen, in mich, in die Menschen, in das Gute, in die Ehrlichkeit, in das Persönliche, in Authentizität, in Seriosität und und und… daran, dass einem das Glück häufiger anlächelt, als man es wahrnimmt! 🙂

    Viele Grüße aus Berlin

    Antonio

  • Daniel Scholtyssek Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,
    ein toller Artikel und toller Blog, danke schonmal für den guten Input. Gerne möchte meine Geschichte erzählen, warum ich eine passive Einkommensquelle über das Internet aufbauen möchte.

    Ich bin im Internet bereits mehr lesend als aktiv agierend seit 12-13 unterwegs, quasi ein Urgestein. Es wurde einige Projekte gemacht, u.a. auch Verkauf über ebay. Hauptberuflich bin ich als Marketing Manager recht stark eingebunden, auch durch Online-Werbung (Display etc).

    Jedoch suche ich, insbesondere nachdem das 3. Kind kam, einen dauerhaften Nebenverdienst, um sich auch mal was leisten zu können wie ein Urlaub als 5-köpfige Familie. Das stellt eine Herausforderung da, da nahezu alles auf 4-köpfige Familien ausgelegt ist.

    Es soll einfach die Familie finanziell etwas mehr Spielraum gegeben werden, damit auch ich die Zeit mehr mit den Kids geniessen kann und das Leben stressfreier ist.

    Warum hat es bisher nicht geklappt? Wie es so oft ist: wenig Zeit, wenig Plan und ggfs. auf die falschen E-Books und Video-Serien gekauft und somit das knappe Geld schon aufgebracht. Nicht jede Verkaufsseite hält das was Sie verspricht, manchmal kam man einfach nicht klar und manchmal einfach kaum Zeit. Es fehlte manchmal einfach ein Plan oder klare Anweisungen…

    Ein Affiliate-Projekt hatte ich begonnen, auch gut investiert, und dann hat der Verkäufer die Bedingungen geändert und mich innerhalb von 1 Woche aus dem Programm entfernt. Da ich zu dem Zeitpunkt fast nur PPC und bezahlten Traffic hatte natürlich maximal unglücklich, so hoffe ich nun mit spezielleren Nischen auch ohne PPC überleben zu können und was dabei zu lernen.

  • Waldmensch Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,
    danke für den wieder sehr motivierenden Artikel und die Chance, noch einmal alles besser machen zu können.

    Über den „Gewinn“ des Zuganges würde ich mich unheimlich freuen. Klar. Wie jeder hier. 🙂

    Warum?

    Ein Einkommen zu haben ist immer gut. Besser aber, wenn es hauptsächlich passiv ist. Vor allem, wenn man noch so viele andere Dinge auf der ToDo-Liste hat.

    Wir alle haben nur eine begrenzte Lebenszeit, der eine mehr, der andere weniger. Ich möchte meine Zeit nutzen, um noch einige für mich wichtig erscheinende Dinge zu erledigen:

    – Mitte des Jahres heiraten

    – meinen Selbstversorgergarten soweit hinbekommen, dass es zum Leben reicht

    – die kleine Hütte darauf (16m²) bewohnbar zu machen

    – eine „Tomita-Adaption“ von Bedrich Smetanas berühmtester Sinfonie zusammenzuzaubern (dauert sicher 2 Jahre)

    – meine kleine Familie für die Zukunft versorgt wissen, unabhängig von Staat oder „normalen Jobs“ (300-400/Monat reichen dafür völlig, wir sind recht down to earth, was unsere Ansprüche betrifft)

    Was ich mir vom Kurs erhoffe ist,

    a) zu verstehen, warum meine bisherigen Webseiten entweder nur sehr „OK“ oder gar nicht funktionieren und

    b) durch den Zeitgewinn über das passive Einkommen wieder mehr freie Kapazitäten für das wirklich Wichtige im Leben zurückzugewinnen. Nicht mehr dem Geld hinterher jagen zu müssen, sondern es „kommen zu lassen“. Indem man die richtigen Voraussetzungen schafft, mit Coach im Rücken.

    Sollte es bei mir im Laufe des Kurses KLICK gemacht haben, hoffe ich, auch selbständig in der Lage zu sein, meine alten Seiten zu vitalisieren und frisch Gelerntes auf speziellen Nischenseiten für meine eigenen „Musikprodukte“ und Bücher – die derzeit noch wie Ziegelsteine in den Regalen kleben – anzuwenden. Diese für potentielle Käufer sichtbar(er) zu machen, effektiv(er) zu monetarisieren.

    Ich rechne nicht mit Wundern. Aber es kann einfach nur besser werden, als es jetzt ist.

    In froher Hoffnung auf einen Sitz in der Bonek-Erkenntnisrakete,
    Mathias 😉

  • Daniel Feb 19, 2015

    Hi Sebastian, ich habe noch nicht so richtig verstanden, was der Unterschied zwischen der alten Traffic Formel 2.0 und bonekMAS ist. Warum genau sollte ich nochmal 197 € investieren? Zumindest finde ich es toll, dass ich noch auf die TF2.0 zugreifen kann. Aber wie gesagt, was ist der genaue Unterschied?

    • Sebastian Czypionka Feb 19, 2015

      Hallo Daniel,

      an und für sich hat bonekMAS nicht mehr viel mit der TF2 gemeinsam.
      Du kriegst hier ein komplett neues Konzept mit ganz anderen ausgefeilten Methoden zur NIschensuche, zur Eingrenzung von profitablen Nischen, eine Checkliste, Nischenideen und aktuelle Methoden zum Backlinkaufbau. Auch die Herangehensweise und die Positionierung dieser Nischenseite ist ganz anders – so, dass es nicht nur eine kleine Affiliate-Seite ist, sondern, dass sie einen deutlichen Mehrwert hat und dauerhaft ihre Berechtigung in den Suchmaschinen hat. Ganz zu schweigen von dem Mehrwert einer aktiven Community.

      Viele Grüße
      Sebastian

  • Alex Kasakow Feb 19, 2015

    So etwas finde ich nicht schön, sicherlich ein Versehen oder alter Marketingtrick? (:

    • Sebastian Czypionka Feb 19, 2015

      Was meinst Du?

    • Alex Kasakow Feb 19, 2015

      Dass Du nur die 97 als strong machst!

    • Sebastian Czypionka Feb 19, 2015

      Das war bestimmt keine Absicht. Lag sicherlich an diversen Änderungen, die ich dort gemacht hatte. Ansonsten ist der Preis ja auch überall gleich geschrieben.

      Als ob ich solche Marketingtricks anwenden würde…

    • Alex Kasakow Feb 19, 2015

      Gut. 🙂 Dann lösche bitte mein Kommentar!

  • Heiko Lüttges Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,

    ich habe vor Jahren mit meinem Job-Blog schon ein wenig Geld im Internet verdient.
    Nachdem meine Motivation zu schreiben verschwand, sanken auch meine Einnahmen. Obwohl der Job immer noch viel Spaß macht, fehlt mir die Motivation über meine Erlebnisse zu schreiben.
    Nun habe ich eine tolle Frau kennengelernt und würde mir gerne nebenher ein passives Einkommen aufbauen, damit ich in meinem Job als Bartender etwas kürzer treten kann und so mehr Zeit für sie und ihren Junior habe.

  • Julian Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,

    bewirbst du auf dieser Nischenseite auch das entsprechende Produkt bei Digistore24 oder setzt du auf Affiliate Marketing?

    Gruß Julian

    • Sebastian Czypionka Feb 19, 2015

      Hallo Julian,

      ich bewerbe das entsprechende Produkt bei DigiStore24 und gleichzeitig setze ich auf Affiliate-Marketing. Das eine ist auch das andere 😉

      Grüße

      Sebastian

  • Brian Feb 19, 2015

    Moin!
    Warum ich es verdient habe deinen Zugang zu gewinnen? Weil ich finde, dass ich endlich auch mal wieder ein wenig Glück haben könnte.

    Nach drei ziemlich beschissenen Jahren war ich gezwungen mich sowohl privat als auch beruflich völlig neu zu orientieren. Neben meiner Aushilfstätigkeit im Großmarkt (böööh!) habe ich mich vor einigen Monaten nebenberuflich Selbstständig gemacht. Leider, leider läuft das ganze bisher noch nicht so gut wie erhofft, obwohl ich wöchentlich ca. 13 Stunden investiere (7 Stunden effektiv arbeiten, 6 Stunden lernen!) Hätte ich das Geld würde ich mir deinen Kurs sofort kaufen. Hab ich aber leider nicht, sondern ich lebe mehr oder weniger von der Hand in den Mund.

    Ich nehme auch an der diesjährigen NSC teil und bin begierig dort viel Neues zu erlernen, um vielleicht endlich eine gewinnbringende Homepage aufzubauen. Dein Kurs würde mich dabei bestimmt super unterstützen.

    Darum sollte ich noch gewinnen:

    – Bin ein cooler Typ.
    – 110% Motivation, Aufgeben ist KEINE Option!
    – Du einen „privat gecoachten Schüler“ in die aktuelle NSC schicken könntest. (kostenlose Werbung für dich, yeah vermarkte mich 😉
    – Mein Kopf vor Ideen fast platzt, ich aber keine Ahnung habe wie ich diese vernünftig umsetzen kann.
    – Werde mich aktiv einbringen und nicht nur passiv mitlesen.
    – Hab ich schon erwähnt, dass ich ein cooler Typ bin?

    Allerbeste Grüße
    Brian

  • Andy Feb 19, 2015

    Warum ich gerne am Kurs teilnehmen möchte?
    Weil ich durch einen unverschuldeten Verkehrsunfall meine komplette Existenz verloren habe und zum Teil körperlich beeinträchtigt bin und nun vor dem Nichts stehe.Die Versicherungen wollen nicht zahlen, was meinen finanziellen Ruin bedeutet.
    Allerdings möchte ich einen Neustart, eine neue Existenz und damit wieder eine Aufgabe im Leben. Ich denke dass das Thema Nischenseite hier eine gute Basis legen könnte.
    Viele Grüße

  • dr. check Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,

    ich finde deinen Blog wirklich gut, aber direkt zu meiner Anmerkung.
    Ich verstehe nicht, wieso Leute solche Kurse wie du (oder Simon von RankBoost) anbieten, wenn sie mit eigenen Affiliate-Projekten mehr verdienen könnten und sich außerdem keine Konkurrenz heranzüchten würden. Wo liegt für dich die Intention solch einen Kurs anzubieten?

    • Sebastian Czypionka Feb 19, 2015

      Hallo Dr. Check,

      danke für Deinen Kommentar und Deine Frage. Das hat etwas mit Leidenschaft und Lust zu tun.

      Ich weiß wie es geht und ich habe auch hin und wieder Lust eine Nischenseite aufzubauen. Viel lieber helfe ich jedoch anderen und sehe deren Entwicklung, deren Erfolge, usw.

      Und als Konkurrenz kann man das ganze nicht sehen. Es gibt soviele verschiedene Nischen und jeden Tag kommen neue dazu!

      Ich habe soviele Ideen, jedoch nicht die Zeit, all diese umzusetzen – über Wettbewerb kann ich mich nicht beschweren.

      Es ist eher, dass ich viel lieber über das schreibe, was ich tue, um damit anderen zu helfen, andere zu motivieren, andere zu inspirieren.

      Und das nicht erst seit ich bonekMAS in die Welt gesetzt habe, sondern schon seit knapp 5 Jahren, in denen ich diesen Blog hier betreibe und wahrscheinlich schon soviel Text geschrieben habe, dass ich mehrere Romane rausbringen könnte!

      Sebastian

  • Konstantin Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,

    ich verfolge deinen Blog schon seit längerem und konnte sehr viel von dir lernen. Ich bewundere dich dafür, dass du versuchst, mit deinem Blog anderen zu helfen. Ich freue mich jedes mal, wenn ich in meinem Postfach einen Newsletter mit wertvollen Informationen von dir sehe!

    Mit 16 Jahren habe ich begonnen mich mit dem Thema Webseitenaufbau zu beschäftigen. Ich war so sehr davon fasziniert, im Internet Geld zu verdienen, dass ich meine ganze Freizeit und meine Ferien dafür geopfert habe alles darüber zu erfahren und immer besser zu werden. Mit 18 Jahren habe ich dann meine erste Internetseite zum Thema FreeSMS erstellt und mit Google Adsense meine ersten 100€ verdient.

    Von da an war ich höchst motiviert mich mehr mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich habe allen meinen Freunden von meiner Webseite erzählt und auch den Fehler gemacht, meinen Freunden davon zu erzählen, dass ich bei jedem Klick auf die Werbung Geld verdiene. Meine Freunde dachten, dass Sie mir etwas Gutes tun, indem Sie auf die Werbung klicken, was am Ende ein riesengroßer Irrglaube war, denn ich wurde nach nur kurzer Zeit vom Adsense Programm ausgeschlossen.

    Meine Einnahmen wurden einbehalten und meine Motivation war am Boden. Doch davon habe ich mich nicht abringen lassen und habe weiterhin versucht, Webseiten aufzubauen mit denen ich Geld verdienen wollte, allerdings mit einem nicht so großen Erfolg.

    Nach der Suche im Internet habe ich viele Webseiten durchforstet, die einem versprachen das schnelle Geld zu verdienen, aber alle diese Informationen waren nur Puzzleteile, die mich nicht weiter brachten. Erst durch deinen Blog konnte ich viele wertvolle Informationen sammeln, die ich versucht habe umzusetzen.

    Vor etwa zwei Jahren habe eine ich eine Nische gefunden, für die ich eine Affiliate Seite aufgebaut habe. Dabei hat mir dein Artikel „Mein funktionierender Backlink-Aufbau Schritt für Schritt erklärt, inklusive häufig gestellter Fragen“ sehr weitergeholfen! ich habe versucht, diese so gut wie möglich zu befolgen und schon nach einigen Monaten merkte ich die ersten erfolge.

    Ich war sehr überrascht und motiviert weiter zu machen. Dann habe ich eine große Dummheit gemacht und mein Projekt aus Geldnot bei ebay verkauft, was ich nun sehr bereue. Seitdem will es nicht wirklich funktionieren.

    Über die Jahre habe ich viele Erfahrungen in Wordpress / Webseitenaufbau / SEO sammeln können aber irgendwie gelingt es mir nicht, mein Wissen richtig einzusetzen, deshalb würde ich mich freuen, einer von drei Gewinnern zu sein, um noch mehr von dir lernen zu können.

    Ich möchte meinem Jugendtraum erfüllen mit dem Internet Geld zu verdienen. Bis jetzt war ich immer zurückhaltend und habe meistens nie ein Kommentar hinterlassen oder mich auf irgendeine Weise beteiligt, ich war immer ein stiller Leser. Dein Artikel hat mich sehr motiviert neu anzufangen und nun möchte ich meine Chance nutzen. Ich möchte mit deiner Hilfe Nischenseiten aufbauen und bin bereit, mir die nötige Zeit dafür zu nehmen.

    Viele Grüße

    Konstantin

  • Tom Feb 19, 2015

    Hallo Sebastian,

    ich freue mich sehr, dass bonekMAS wieder die Toren öffnet und neue Mitglieder aufnimmt.
    Klar es will jeder passives Einkommen. Die wenigsten wollen aber was dafür tun oder dies einfach nur schnell tun.
    Warum ich kaum Nischenseiten aufbaue oder habe? Naja wenn du mal ein Produkt nimmst und dann dahinter noch „test“ bei Google eingibst, findest du schon mal 2 – 3 Seiten mit Produkt + test in der Domain. Nischenseiten! Da ist es oft schwer noch die „eine“ Nische zu finden. Soll ich mich in den Markt wagen oder nicht – ist da immer die Frage. Eventuell kann die Frage mir ja in denem bonekMAS beantwortet werden. Es würde mich einfach sehr freuen.

    Grüße Tom

  • MartinK Feb 19, 2015

    Hi Sebastian,

    warum solltest du genau mir den Zugang zu deinem Produkt
    kostenlos geben? Im Grunde ist es ganz simpel. Es fehlt nicht mehr viel um das
    gesamte Konzept zu verstehen. Ich sehe wie du an Hand von Content mit den Links
    zu div. Produkten und Partnern arbeitest ohne den geneigten Interessenten zu
    einem Klick zu nötigen. Ich würde mich daher sehr gerne weiter in diesem
    Bereich fortbilden. Mit weiteren Anstößen dieser Art sehe ich gute Chance ein
    nettes Nebeneinkommen zu generieren.

    Aus diesem Grund wäre ich sehr dankbar wenn ich die Chance
    für einen kostenfreien Zugang bekommen würde.

    Mit besten Grüßen

    Martin

  • Sebastian Feb 19, 2015

    Hi Bonek!
    Ich habe 2012 erstmal von dem Thema SEO gehört und fand es fortan sehr interessant. Einige Monate später, nachdem ich ein Buch zu Thema und viele viele Blogs gelesen hatte, setzte ich einen eigenen Blog auf und testete ein paar SEO-Basics. Und siehe da, meine Seite stieg und stieg bei Google.
    Wenig später hörte ich erstmals von Affiliate Marketing. Von da an war die Idee in mir geweckt, mithilfe des Internets etwas Geld zu verdienen. Ich arbeitete mich also in das Thema Affiliate Marketing und Nischenseiten ein. Meine Quelle war vor allem deine Website, eisy und Peer Wandiger (die beiden kennst du bestimmt auch ganz gut :-)). Ich muss dazu sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch Maschinenbau an einer TU studiert habe und das Internetprojekt nebenbei lief. Ich fand es jedoch so interessant, dass ich eine Website aufbaute, die auch recht erfolgreich wurde (leider hat mich mein Partnershop später um Provisionen betrogen). Die Seite warf mir immerhin rum 100 Euro im Monat ab.
    Ich wusste jetzt, dass ich eigentlich viel lieber in der Online-Welt arbeiten will und so wurde mein Maschinenbau-Studium zur Nebensache. Bis ich endlich und viel zu spät die Entscheidung traf, es abzubrechen.

    Danach kam die große Frage, was nun? Es gab 3 Möglichkeiten:
    – aufgeben und Trübsal blasen (niemals eine Option!)
    – selbstständig machen mit Nischenseiten und/oder anderem Online-Business (konnte ich mir gut vorstellen, aber da war dann doch die Angst, in Deutschland ohne Studien- oder Ausbildungsabschluss irgendwann auf verlorenem Posten zu stehen)
    – nochmal studieren bzw. Ausbildung machen.

    Und so hatte ich das Glück gehabt, nochmal einen Studienplatz zu bekommen, in Wirtschaftsinformatik. Eine Richtung, die viel eher zu meinen Vorlieben und Interessen passt. Es handelt sich hierbei sogar um ein duales Studium, bei dem ich regelmäßig studiere und gleichzeitig in einem Unternehmen 40h die Woche arbeite. Ich bekomme dort auch ein Azubi-Gehalt. Nur, wenn man 26 Jahre alt ist und allein in einer neuen Stadt wohnt, hat man doch etwas höhere Ausgaben als ein 19-jähriger Erstsemester, der noch bei Mutti wohnt. Lange Rede kurzer Sinn: Ich werde mir in den kommenden Wochen wieder mindestens eine Nischenseite aufbauen. Ganz einfach, weil ich es will, Bock drauf hab und auch gleichzeitig, weil ich es muss. Ich kann durch Studium und Arbeit keinen „normalen“ Studentenjob nebenbei machen. Mir bleibt nur die Möglichkeit, über Websites ein passives Nebeneinkommen zu generieren.
    Dein Kurs mit den angekündigten Checklisten würde mir sicher dabei helfen, schnell und unkompliziert eine neue Seite hochzuziehen. Ganz abgesehen von der Community, die wohl auch den ein oder anderen Tipp haben wird. Es wäre klasse, dabei zu sein. Danke.

  • Buser Heinz Feb 19, 2015

    Danke Sebastian!
    „Leider“ gibt es für mich im Internet „noch“ etwas zu viel Ablenkung, wahrscheinlich das daran, dass ich als Person so bin, dass ich zwischendurch „etwas“ ablenke lasse!

    Ich tue es neben meinem Vollzeitjob, der so rein gar nichts mit dem Internet zu tun hat, und es braucht daher etwas länger – auch wegen der Ablenkung – bis ich dort bin, wo ich gerne hin möchte!

    • Sebastian Czypionka Feb 20, 2015

      Hallo Heinz,

      Du hast das Problem ja bereits erkannt. Tu etwas radikales dagegen, sonst ändert sich in Zukunft nichts!

      RADIKALES!

      Sebastian

  • Florian Feb 20, 2015

    Moin!

    Cooler Artikel, deine Absätze sind super, so kann man es einfach lesen!

    Habe im Dezember auch eine Seite gestartet und investiere da unglaublich viel Zeit rein. Bestimmt täglich 2-4 Stunden.. damit wollte ich mir ein paar Taler für einen Auslandsaufenthalt dazu verdienen, aber es will nicht so richtig. Klar, das kommt nicht mal eben so schnell, aber die Tendenz könnte besser sein. Ich habe zwar viele Besucher, aber die konvertieren nicht, weil es nicht nur um ein Produkt geht. Würde gerne eine weitere Nische finden und dann täglich ein paar Taler dazu verdienen, damit mein Auslandsaufenthalt richtig gut wird!

    Also: Wähle mich! 🙂

  • Maerchenfreund Feb 20, 2015

    Hallo Sebastian,
    leider (oder zum Glück?) gehöre ich schon zur Generation der „jungen Alten“ (60++). Leider deshalb, weil wohl nun doch unwiderruflich die 2. Lebenshälfte angebrochen ist, und zum Glück, weil ich nun über meine Zeit ziemlich frei verfügen kann und ohne ständig um das tägliche Brot kämpfen zu müssen, meinen Interessen nachgehen kann.
    Das Internet (ich meine damit nicht unbedingt Facebook und Co.) hat mich als schier unerschöpfliche Informationsquelle schon von Anfang an fasziniert, obwohl ich beruflich kaum damit zu tun hatte. Seit etwa 2 Jahren beschäftige ich mich aber intensiver mit dem Gedanken, da ein bischen tiefer einzutauchen und vielleicht sogar eine kleine Zusatzrente zu erwirtschaften. Je tiefer ich aber ins Netz eintauche, umso größer scheint es mir zu werden und umso mehr fühle ich mich im wahrsten Sinne des Wortes verloren.
    Da ich die letzten Jahre viel in England war, habe ich mich vor allem mit dem englischsprachigen Internet beschäftigt. Die teilweise recht dubiosen Angebote dort kennst du wahrscheinlich, da sträubt sich einfach mein gesunder Menschenverstand.
    Was du hier beschreibst, klingt für mich nicht schlecht, aber mit vielen Begriffen kann ich nicht allzuviel anfangen. Ich frage mich, ob so etwas für meine Altersgruppe überhaupt geeignet ist. Zeit (so 3…4 h pro Tag, wenn das reicht) und Interesse hätte ich schon.
    Ich habe sogar bereits selbst Webseiten aufgebaut, aber alles irgendwie nicht so richtig zielgerichtet und wohl wenig effektiv. Aber es macht tierisch viel Spaß. Eine Videoseite z.B. (englisch) wirft sogar Einnahmen über Adsense ab. Ich habe da lediglich ein ganz spezielles Musikthema, zu dem ich passende Youtube-Videos auswähle, die ich dann mit eigenen Beschreibungen versehe. Das sind zwar nur so 60 bis 80 EUR mtl., ich brauche also meistens 2 Monate, um eine Auszahlung von Google zu kriegen, aber immerhin… Für ab und zu ein paar Videos raussuchen.
    Das frappierende für mich ist nun aber, dass die Videos auf meiner Seite oft sogar vor den eigentlichen Videos von Youtube in der Google-Suche erscheinen.
    Ich wüsste wirklich zu gern, wie das eigentlich funktioniert und wie man soetwas gezielt erreichen kann. Schade, dass du keinen „Rentner-Tarif“ anbietest, fast 200,- ist viel Geld für einen Rentner. Nicht falsch verstehen, ich denke nicht, dass dein Kurs nichts wert wäre, aber vielleicht könnte ich dir als Gegenleistung anbieten, den Kurs auf „Alterstauglichkeit“ zu testen. Ich könnte mir vorstellen, dass es viele meiner Altersgenossen im Vorruhestand, Altersteilzeit oder Rente gibt, die sich gern eine kleine Zusatzrente erarbeiten würden.
    Ansonsten werde ich mal ein bischen auf deinem Blog stöbern und mich etwas schlauer machen.

  • Enrico Feb 20, 2015

    Moin Moin aus dem schönen Hamburg!
    Ich verfolge Deine Beiträge nun schon eine Weile. Ich bin so ca vor einem Jahr, als mich mein Beruf ins Ausland verschiffte, mit dem Thema Internet-Marketing und Partnerprogramme warm geworden. Nach einer gewissen Zeit habe ich immer mehr Interesse und ebenso den Wunsch entwickelt meine berufliche Zukunft in diese Richtung zu bewegen. Denn eines hat mir selbst der Aufenthalt im schönen Lisabon gezeigt…“wenn man die Hälfte des Tages arbeitet aber leider nicht das gerechte Geld zur Entlohnung dafür rein kommt, dann nützt auch die Sonne und das Land nix um etwas zu geniessen.“
    Denn ich möchte arbeiten um zu Leben und nicht anders rum.
    Nun ja also dort alles wieder auf Null gesetzt und dann zurück nach Hamburg wo meine Verlobte auf mich gewartet hat. Derzeit verbringe ich sehr viel Zeit damit mein Wissen anzureichern was die Internetbranche betrifft, befasse mich mit Webdesign und dem Ganzen Thema. Ich bin motiviert und versuche alles Mögliche um meine Gedanken usw auch umzusetzen…
    UND DA GENAU KOMMST DU INS SPIEL mit Deinem Beitrag.
    Ich brauche jemanden wie Dich der mir ein wenig unter die Arme greift und mit guten Rat zur Seite steht. Gern würde ich auch Angebote nutzen, welche gegen Gebühr erworben werden können. Jedoch hat mir mein Ausflug nach Lissabon mehr oder weniger sämtliche Geldreserven geschluckt.
    Wenn Deine Wahl auf mich fällt kann ich Dir Eines versprechen und zwar das ich nicht nur ein guter Schüler und Partner sein kann sondern auch ein sehr guter Kumpel.
    Falls Du mehr über mich wissen möchtest dann melde Dich ruhig bei mir…

    Sonnige Grüße und bis dann erstmal

    Enrico „Enno“

  • 12OddsCompare Feb 20, 2015

    Hallo Bonek !
    vielen Dank für diesen super interessanten Artikel ! Was ich mich noch frage und nicht wirklich erwähnt wird. Voher kommen die Links auf Deine eine Seite MAS ? Machst Du da Linkbuilding für, wer verlinkt auf solche Seiten oder verlinkst Du die Seite nur aus Deinem eigenen Netzwerk ? Wieviele Links hat zB Deine Beispielseite ??

  • Matthias Feb 20, 2015

    Guten Morgen,

    ich bin immer wieder fasziniert, was alles so möglich ist
    und welch unterschiedliche Wege es gibt, schon verrückt.

    Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema und hab auch
    schon ein paar „kleine“ dinge probiert, mir fehlt noch ein bisschen die
    vollständige Motivation da auch immer dran zu bleiben und genau deswegen würde
    ich gern an diesem „Kurs“ teilnehmen.

    Mir geht es in erster Linie gar nicht unbedingt ums Geld
    verdienen (klar langfristig schon, sonst würden wir das alle nicht machen),
    sondern vielmehr darum, Erfahrungen zu sammeln, sich Wissen anzueignen, sich
    mit anderen auszutauschen und den persönlichen Horizont zu erweitern.

    Ich hab schon so einiges erlebt und meine Erwartungen sind
    nicht besonders hoch (nicht wegen der Qualität ^^) würde mich aber sehr gern
    vom Gegenteil überzeugen.

    Ich habe nicht alle Kommentare gelesen, aber sollte hier
    jemand dabei sein, der wirklich darauf angewiesen ist (finanziell), dann möchte
    ich denen keinen Platz wegnehmen.

    Danke und Grüße

  • Thomas Feb 20, 2015

    Hallo Sebastian,
    wieder mal ein spannender Artikel.

    Auch ich möchte nicht die Chance verstreichen lassen zu den „Lucky Three“ zu gehören.
    Warum ich? Hier meine story in ultimativer Kurzform:
    Bereits seit 2010 versuche eine erfolgreiche Nischenseite in der Informations-Ecke zu realisieren… Also mittels der Webseiten ebooks oder andere digitale Kurse zu bewerben.
    Gelungen ist es mir bislang NIE. Mehrfach bin ich bereits daran gescheitert alleine eine Nische ausfindig zu machen. Dachte ich mal, ich hätte eine, fehlte mir die Idee für Content usw.
    Eine ewig drehender Kreislauf….
    Geld für diverse Kurse zum Aufbau einer Affiliate-Seite habe ich bereits zuhauf aus dem Fenster geworfen… 4-stellig.

    Deshalb hoffe ich diesmal auf mein Glück.
    Dir und allen Lesern, alles Gute!
    Grüße
    Thomas

  • Dennis Feb 20, 2015

    Hallo Sebastian,

    Ich möchte mir ein passives Einkommen aufbauen, weil ich mir damit etwas mehr Zeit mit meiner Familie und Freunden „erkaufen“ kann. Statt 80 Std./Woche im Büro zu verbringen erhoffe ich mir durch passives Einkommen etwas Freizeit zurückholen zu können.

    Ich habe mich schon an einer Seite versucht, die allerdings noch nicht so richtig anlaufen wollte. Habe dort aber festgestellt, dass mir es Spaß macht eine Seite aufzubauen, zu recherchieren und Artikel zu schreiben. Zu sehen, wie dann die ersten Besucher über die Organische suche auf meine Seite stoßen, hat mich total gefreut. Leider hat es noch nicht so wirklich eingeschlagen und ich würde mich freuen an deinem Kurs teilnehmen zu dürfen.

    schöne Grüße aus Flensburg

  • Thomy Dämmrich Feb 20, 2015

    Super Artikel! Ich habe schon 2 Mal versucht etwas derartiges aufzubauen, aber bin immer wieder an einigen Punkten gescheitert. Oft lag es schon an der Planung (schlechte Keyword-Recherche, persönliche Vorlieben…) und hat sich dann durchgezogen bis zu „jetzt reicht es“. Wenn man mehrere Monate mit dem Aufbau verbringt und daraus nichts resultiert, sollte man es vielleicht lassen. Ich denke, mir fehlte bisher eine „Anleitung“, um das Ziel zu realisieren. Klar, das Internet strotzt vor Angeboten, doch aus der Fülle heraus sich für ein Angebot zu entscheiden und zu hoffen, dass es die richtige Entscheidung ist, ist auch nicht so recht das Wahre, wenn man noch studiert und eben nicht jeden Monat ein neues Paket kaufen kann.

    Ich würde mich jedenfalls sehr über den Gewinn von einen der 3 Zugänge freuen.

    Lieben Gruß!

  • florian Feb 20, 2015

    Hi sebastian,

    Das Programm klingt wirklich interessant. Ich hatte 1 Jahr lang recht intensiv mit verschiedenen Ansätzen experiment. Bin allerdings irgendwann nicht mehr weiter gekommen und mir fehlt jetzt die Zeit mich mit zu aufwändigen Systemen zu beschäftigen.
    Eine Schwierigkeit besteht wohl auch darin eine Nische zu finden bei der man nicht ständig umfangreich optimieren muss um im ranking zu bleiben.

    Wenn es so gut funktioniert und man ein paar nischen findet, dann wäre das natürlich klasse.

    Bin gespannt
    Viele grüße
    Florian

  • Andreas Feb 20, 2015

    Hallo Sebastian,

    die letzten 15 Jahre bis 12.ten Juni 2014 bin ich …. wie sagt man so schön im
    Hamsterrad gelaufen. Immer mehr Arbeit – immer weniger Verdienst …
    runter bis auf Null.

    Parallel dazu versuchte ich ja schon, die letzten 5 Jahre mir ein Internetgeschäft aufzubauen.

    Aber ich kam da einfach nicht weiter.

    Hier meine Selbständigkeit im Außendienst (die eigentlich keine
    Selbständigkeit mehr war), die ich schon 5000 mal hinschmeißen
    wollte und da der ewige Versuch im Internet, etwas neues aufzubauen.

    Frustriert habe ich mich dann letztes Jahr endlich hingesetzt, ehrlich in mir
    hinein geschaut, und aufgeschrieben was ich will, was ich nicht mehr
    will, und warum das so ist, wie es jetzt ist.

    Das Ergebnis war klar und einfach.

    – Ich habe innerlich nicht mehr gebrannt,

    – Da war kein Feuer mehr.

    – Habe mich im Prinzip selbst boykottiert.

    – Ich habe meine Arbeit nur noch verwaltet.

    Wow …

    … als mir das klar war habe ich am selben Tag kurz ein Telefonat geführt und mein altes Arbeitsleben war beendet.

    Da saß ich nun, und dachte mir so, wenn du morgen früh aufwachst dann wirst
    du diesen Schritt fürchterlich bereuen.

    Haus, Verpflichtungen, Kinder usw. …..

    So, ich bin aufgewacht ………… und ich habe mich seit Jahren nicht mehr
    sooooooooo gut gefühlt.

    Ich war wie befreit, eine Riesen Last war von mir gegangen.

    Das hätte ich schon viel früher tun sollen !!!

    Kurz zu Deinen Fragen:

    Was hat dich bis jetzt daran gehindert:

    Wenn man auf mehreren Baustellen gleichzeitig arbeitet macht man nichts
    richtig. Ich für mich musste erst mal begreifen, das es immer weiter
    geht. Also, … loslassen, und keine Angst vor neuen Dingen haben.

    Habe momentan zwar nicht mehr Geld als vorher, aber er (ich) fühlt sich
    jetzt wieder wohl, lacht wieder und den Rest bekommen wir auch hin.

    Was motiviert mich:

    Das zu tun ,was ich will, wann ich es will, und wo ich es will.

    Und das Internetgeschäft ist nun mal das beste und schönste Geschäft was
    es gibt.

    Und nur hier habe ich für mich die Chance eine passive Einkommensquelle
    aufzubauen.

    Ich gehöre nämlich auch zu den Selbständigen die Ihre Rente noch
    erwirtschaften müssen.

    Und ich erlebe hier tagtäglich meine kleinen und großen Niederlagen, mit
    dieser Technik, was wohl mein größtes Problem ist.

    Momentan ist mal wieder FileZilla mein kleiner Feind.

    Gut, das ich gelernt habe in gewissen Momenten die Räumlichkeiten zu
    verlassen …. sonst hätte ich wahrscheinlich schon 20 mal den
    Computer aus dem Fenster geschmissen.

    Fazit:
    Nischen sind das kleine Zauberwort.

    Und da bin ich jetzt auf dich aufmerksam geworden.

    Wir brauchen halt einen der das kann und alle Fehler schon durchlebt hat,
    …. der uns an die Hand nimmt und das von A – Z einmal alles richtig zeigt.

    Würde mich auf einen der 3 Zugänge sehr freuen.

    Viele entspannte Grüße
    wünscht Dir

    Andreas

  • Heike Feb 20, 2015

    Hi Sebastian!

    Danke für diesen tollen, mutmachenden Blog! Ich will

    bonekMAS! 🙂
    Es ist erst zwei Wochen her, dass ich auf die Idee des Internet Marketing kam. Manchmal kommen die richtigen Ideen ja zur richtigen Zeit …bei mir war das der Fall.

    Seit 2010 arbeite ich freiberuflich als Übersetzerin/Texterin und Trainerin. Ich liebe es, meine eigenen Ideen zu entwickeln, etwas auf die Beine zu stellen, selbständig zu sein. Das war auch die Motivation, mich gegen eine Festanstellung zu entscheiden.

    Zuvor war ich immer festangestellt in mittelständischen Unternehmen tätig. Das war so gar nicht mein Ding, habe mich immer mehr von mir selbst entfernt und bin ziemlich unglücklich geworden. Die Wirtschaftskrise brachte die Wendung – Kündigung.

    Dann gings los – freiberuflich. Freiheit :-)! Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite erlebte ich, dass freiberuflich viele Unsicherheiten birgt. Erstmal den Kundenstamm aufbauen, um Aufträge buhlen, dranbleiben, gute Arbeit leisten und hoffentlich die Aufträge behalten.

    Hat mal gut, mal weniger gut geklappt. Begleitet wurde dies jedoch immer von der Ungewissheit, ob am Monatsende genug bei rum kommt.

    Jetzt der Umbruch. Ich bin dabei, meine Freiberuflichkeit etwas neu auszurichten. Mache Weiterbildungen und erkenne immer mehr, was ich wirklich will: Menschen eine Orientierung bieten. Das ist jedoch schwer, wenn ich selbst mehr oder weniger im Kampfmodus bin, damit am Ende die Kohle da ist.

    Momentan befinde ich mich in einer echten Blase der Ungewissheit – es kommt nichts rein, da ich wie gesagt viel auf Weiterbildungen setze, die notwendig sind (und natürlich Geld kosten).

    Da kam mir die Idee des Internet Marketing gerade recht. Ich war auf dem IMK15 in Potsdam und hatte neben der Begeisterung erstmal einen gehörigen information overflow. Der wurde noch verstärkt, als ich mich im Netz über die Möglichkeiten informierte.

    Du meine Güte, was es da alles gibt! Dann brachte mich ein Bekannter auf deinen Blog. Ich war so erleichtert! Endlich eine klare Struktur, zudem gefällt mir die Idee der Mini-Seite total. Genau das Richtige für mich!

    Kurz: So eine Seite würde mir in der Tat den Arsch retten. Bestimmt macht es Spaß, so etwas aufzubauen und ich kann es kaum erwarten, mein eigenes Ding aufzuziehen. Das wird mir außerdem helfen, mich entspannt um meine Kunden und Weiterbildungen zu kümmern und noch besser zu werden.

    Es wäre daher total toll und ich wäre super dankbar, Sebastian, wenn ich einen dieser drei Zugänge bekäme …:-)

    Vielen Dank nochmals für diese Chance und sonnige Grüße in die Runde!
    Heike

  • David Feb 20, 2015

    Die gute alte ‚4 Stunden Woche‘ und der ‚4 Stunden Körper’… was Du uns damit wohl sagen willst? 🙂

    Auch ich habe diesen beiden Bücher bei mir zu Hause, plus natürlich noch Napoleon Hill’s „Think and Grow Rich“. Mit der 4 Stunden Woche hat bei mir alles angefangen, also dass ich mein Leben überdenken sollte/will. Wie Tim Ferriss dort letztlich beschreibt: ‚Mehr leben/Leben‘ ist das Ziel!

    Dann kam noch Napoleon Hill dazu, ein wenig Unterstützung von Pat Flynn’s Inhalten… und heute bin ich zwar noch nicht aus dem Hamsterrad raus (weil meine Verlobte der ganzen Sache mit online Marketing noch nicht traut und lieber will, dass ich den sogenannten „sicheren“ Job behalte), aber ich bin auf einem sehr guten Weg.

    Soll heissen?
    Payday im Januar: im mittleren 4-stelligen Bereich durch meine verschiedenen Webseiten.

    Neulich habe ich sogar in Jeff Walker’s ‚Product Launch Formula‘ investiert (öffnet nur einmal im Jahr und kostet schlappe 1999 USD). Das wird hoffentlich die nächste Stufe sein, die es zu erreichen gilt.

    Ich schreibe das nicht, um mich als den tollen Hengst hin zu stellen, sondern um den einen oder anderen hier hoffentlich zu inspirieren, die Ratschläge wie z.B. die von Sebastian hier in die Tat umzusetzen. Zwar kenne ich die Inhalte von bonekMAS nicht, aber ich bin sicher, dass es ein Kurs ist, der sein Geld wert ist. Meine eigenen Erfolge basieren zwar auf den Inhalten anderer Internet Marketing Gurus, wie Pat Flynn, aber in großem Maße auch der Tatsache, dass ich mich

    a) hinsetze und mache

    b) mit anderen kooperiere die Wissen verfügen, das ich nicht habe, und

    c) eine Vision habe, was ich mit meinem Erfolg letztlich anstellen will (was Napoleon Hill den ‚definite chief aim‘ nennt, also das, was Dich immer und immer antreibt, gerade auch in den schweren Stunden). Dieser definite chief aim sollte übrigens nicht Geld sein. Bei mir ist es die Vision, anderen Menschen mit meinem Wissen zu helfen, gerade hier in Griechenland, wo viele Leute Bedarf haben an neuen Informationen, um sich etwas eigenes auf zu bauen.

    Also los, worauf wartet Ihr noch! Gemäß dem Gedicht ‚Invictus‘ von William Ernest Henley, wo es heißt:

    „I am the master of my fate;
    I am the captain of my soul“

    Schöne Grüße aus Griechenland
    David

    PS: Nein, das war keine Bewerbung für einen Platz bei bonekMAS, den überlasse ich lieber anderen, die ihn notwendiger haben.
    PPS: Nein, es war auch keine bezahlte/angefragte/… Werbung für Sebastians Kurs. Es war einfach mein Beitrag um dem einen oder anderen hier ein wenig Mut zu machen, eine Entscheidung zu treffen, die sein Leben verbessern kann.

  • Katrin Feb 20, 2015

    Hey Sebastian,
    sehr informativer Artikel.
    Über den Zugang zu bonekMAS würde ich mich super freuen.
    Ich wusel mich seit ca. einem halben Jahr durch alle Infos rund um die Themen Affiliate, Nischenseiten etc.
    Dazu muss ich sagen, dass ich vorher etwas äh sagen wir technik- und webunbegabt war. Das erste Mal Wordpress aufsetzen hat bei mir die halbe Nacht gedauert. Von wegen in 10 Minuten fertig installiert 😉 Mittlerweile geht das schneller (vor allem nachdem ich festgestellt habe, dass mein Hoster eine 1-Klick-Installation anbietet). Ich lerne stetig dazu, das macht mir viel Freude und macht mich stolz. Allerdings tue ich mich noch recht schwer damit mir eine konkrete Nische auszusuchen.
    Kurzum: ich glaube dass ich es auch alleine schaffen könnte, würde mich aber sehr freuen, wenn du mich an die Hand nimmst und ich die Nächte zumindest überwiegend zum Schlafen nutzen kann und nicht zum „Verzweifelt vor dem PC sitzen“.
    Warum ich mir ein passives Einkommen mit Nischenseiten aufbauen möchte?
    Ganz einfach: Die Welt ist viel zu schön, um sie 40 Jahre lang, 40 Stunden die Woche nur aus einem Bürofenster zu betrachten.

    Liebe Grüße
    Katrin

  • Horst Feb 20, 2015

    Hallo Sebastian,

    ich arbeite seit 6 Jahren im Bereich der erneuerbaren Energien mit Lust und Leidenschaft und Ehrlichkeit wie Du hier im Internet. Ich habe einiges an Produkten der Gurus gekauft. Das Hamsterrad dreht(e) sich immer schneller. Seit ca. 3 Jahren versuche ich über das Internet ein zweites Standbein aufzubauen,
    Ich würde es natürlich gerne im Bereich der erneuerbaren Energien tun, bin aber immer gescheitert.Durch den starken Margenverfall im Bereich der erneuerbaren Energien musste ich mehr Zeit / Aufträge akquirieren und zur Erteilung bringen, diese Zeit ging mir für Partnerschaft und Freizeit verloren.
    Vom Internet fasziniert und überzeugt, möchte ich mir eine neue Existenz aufbauen und mir das vom Leben nehmen was mir verloren ging. Bisher habe ich immer als Selbstständiger gearbeitet ohne „finanzielles Netz eines mtl.fixen Einkommens“. In der BONEKMAS sehe ich den roten Faden alle Kriterien finanzielle Absicherung, Freizeit und Partnerschaft und Altersabsicherung zu vereinen. Ich weiß es ist ein hoher Anspruch, aber es wird sich lohnen, davon bin ich überzeugt.

  • Lia Feb 20, 2015

    Hi Sebastian,

    Ich würde auch sehr gerne einen der drei Zugänge gewinnen! Zur Frage, warum ich mir eine „passive“ Einkommensquelle über das Internet aufbauen will kann ich ganz kurz beantworten:

    Ich bin eine (bald) 3-fache Mama und will mit Affiliate Seiten meine Familie finanziell unterstützen – damit mein Mann beruflich kürzer treten kann und mehr Zeit für uns hat, damit wir unseren Kindern ein gutes Leben ermöglichen können, damit wir nicht mehr weiterhin am Existenzminimum leben müssen trotz harter Arbeit (mein Mann ackert hart aber verdient leider wenig – mit weiteren Halbtagsstellen oder Minijobs meinerseits kommt geldmäßig kaum mehr rum, dafür alles zu kurz).

    Da ich einen unternehmerischen und kreativen Geist habe, unheimlich schnell begreife und lerne und eben sehr Internet affin, sehe ich in einem Online-Business (Affiliate als Einstieg und dann später Seo-Klienten) für mich und für meine Familie eine reelle Chance aus dem Hamsterrad des Schuftens-Geldsorgen-Zeitmangels auszusteigen und wirklich etwas „Großes“ erreichen zu können. Das ist meine große Motivation.

    Und dafür habe ich schon einiges getan, viel gelernt, vieles umgesetzt, erste kleine Erfolge, wieder hart auf den Boden gestürzt und jetzt rapple ich mich wieder auf und brauche einen fokussierten Weg.

    Und kurz zu meinem „Online“ Werdegang:

    Ich kenne deinen Blog Bonek schon seit ca. 2011/2012 als ich mich selber ins Internet Marketing Abenteuer gestürzt habe. Damals war ich noch ein totaler Anfänger, ich wusste noch nicht einmal was Wordpress ist – habe einfach angefangen in google Fragen und Begriffe einzugeben wie „im Internet Geld verdienen“, „online Geld verdienen“ und „reich werden im Internet“ 🙂
    Dabei bin ich natürlich auch auf viele dubiöse Seiten gestoßen, aber im Großen und Ganzen erschien mir der deutsche Markt nicht hilfreich – damals fand ich auch deinen Blog, aber habe ihn leider!!! nicht weiter verfolgt.

    Ich habe dann versucht im englischen Bereich mit Nischen-seiten Fuß zu fassen, irgendwie fehlte mir aber immer ein guter Fokus oder ein gutes Konzept, so habe ich etliche und verschiedene Projekte angefangen, aber nie richtig Geld damit verdient. Ok, ein bisschen vielleicht schon….zwischenzeitlich auch mal die 1000 Dollar Grenze geknackt, aber meine Rankings und damit mein Einkommen sind nach den letzten Google Updates wieder eingestürzt. Und das ist irgendwie das Härteste überhaupt! Einen Erfolg zu erzielen – überglücklich zu sein über nun monatliche 1000 Dollar!!! – nur um im nächsten Monat deine Seite über Nacht weg gestürzt zu sehen. Monatelange Arbeit, Investitionen…alles dahin! Ich hab echt geheult!
    Und so ging’s mir bislang ständig, alles irgendwie ein nervenzehrendes Auf und Ab, nie wirklich den Durchbruch erzielend, ständig in der Schwebe, immer die Angst wieder alles zu verlieren, aber nie aufgeben wollend.

    Und bislang waren alle meine Projekte und Seiten auch eher hand- und fuß los und ziemlich unorganisiert und total unfokussiert, was wohl meinen bisherigen Werdegang und mein Scheitern verursacht.

    In ca. 2 Wochen beende ich mein Studium mit meiner MA-Arbeit , dazu noch meine Familie und meine Kinder und diverse Jobs und Halbtagsstellen (an der Uni) um über die Runden zu kommen. Da bin ich grad auch etwas ausgebrannt. Und im Grunde sind es auch einfach so mickrige Löhne und wegen der befristeten (Uni-)Verträge herrscht die dies selbe Zukunftsunsicherheit wie wenn man z.B. selbständig ist.

    Die Vernunft (und das Umfeld) sagt nun, „Such dir ’nen Ganztags-Job“, aber mein Herz schlägt für das Internet Marketing. Sobald ich mich an den PC setze, um mich meinen Projekten zu widmen, schlägt mein Herz höher und der berühmt-berüchtigte „Flow“ kommt mich besuchen und verlässt mich nicht mehr. Und mit meiner Familie und mit meinen Kindern lässt sich die Arbeit online auch viel besser umsetzen und vereinbaren, als wenn ich 8 Stunden außer Haus bin – vor allem wenn demnächst noch ein kleiner Erdenbürger hinzukommt.

    Wie gesagt, ein paar kleine unstrukturierte Projekte habe ich, aber ich will nun die Chance ergreifen, mit richtig guten „Nischen-Projekten“, und einem guten Konzept hier im deutschen Markt zu starten und endlich was „Richtiges“ auf die Beine stellen. Etwas, was mir tatsächlich „passives“ Einkommen einbringt (auch wenn ich natürlich aktiv!!! Dafür arbeite), etwas, das mir nicht nur unheimlich viel Spaß macht, sondern mir wirklich auch Geld einbringt und es so unserer Familie besser geht. Im Bereich SEO kenne ich mich mittlerweile schon ziemlich gut aus, aber was mir in meinem Puzzle ist eben, wie ich gute Nischen entdecke, wie ich gute Seiten aufziehe und wie ich letztlich dies dann zu Geld mache. Amerikanische Seiten und Anleitungen finde ich da z.B. auch für den deutschen Markt irgendwie unpassend. Bislang habe ich ziemlich große Schwierigkeiten damit, gute und gewinnbringende Keywords von schlechten zu unterscheiden. Und obwohl ich mittlerweile technisch sehr sicher in der Website-Erstellung und im Umgang mit Wordpress bin, weiß ich einfach nicht genau, wie ich diese Seiten nun Content-mäßig gut aufbaue. Und SEO alleine nützt mir nichts, wenn ich es nicht gebacken kriege, gute Affiliate Projekte zu erstellen und umzusetzen.

    Im Grunde habe ich schon eine Idee, die ich umsetzen möchte. Von daher würde dein Kurs wie die Faust aufs Auge passen, so dass ich mich nicht wieder verzettele (wie bisher zumeist) und alles falsch angehe. Irgendwie ist es schon ein Wink des Schicksals, dass ich deinen Blog Bonek gerade nun, da du diesen Post geschrieben hast, nach fast 3 Jahren wiederentdecke!

    Also würde ich mich unheimlich freuen und wäre überglücklich deinen Kurs zu gewinnen und mit allen Teilnehmern gemeinsam durchzustarten und endlich echte Erfolge im Bereich „Geld-Verdienen-Internet“ erzielen zu können, bzw, um auch wirklich ein echtes Online-Unternehmen zu gründen und meine Familie und meinen Mann mit einem richtigen Einkommen unterstützen kann.

  • Benjamin Feb 20, 2015

    Hallo Sebastian,

    wie fast alle Beiträge von dir ist dieser auch hilfreich und informativ.

    Wer glaubt ahnungslos schnell zu Geld zu kommen wird sicherlich rasch aufgeben. So ist es nicht und so hast du es ja auch in deinem Beitrag über die Wunderpille beschrieben.
    Zwarist das passive Einkommen was ich aus meinen Seiten erwirtschafte nicht die Welt aber immerhin etwas. Nun würde ich gerne mehr lernen bzw. meine Fragen – und auch gemachten Fehler – in einer Gruppe diskutieren und wie du es heute in deinem Newsletter geschrieben hast von der Gruppe profitieren. Das Beispiel mit der privaten Hochschule ist dabei sehr treffend. Egal ob dort, oder bei der Erstellung einer Nischenseite, es braucht Kapital. Das Wissen und die Zeit die man in eine Nischenseite investiert sollte man daher auch als Investion erachten, die man bestmöglich anlegen sollte, um Erfolge für sich zu verbuchen.

    BonekMAS würde mich daher wegen dem Erfahrungsaustausch und der Lernmöglichkeiten reizen, um aber auch zu erfahren, welche Erwartungen kann man haben, welche sind Unrealistisch und wie kann man die Ressorcen bestmöglichst nutzen.

    Wer glaubt, dass er aufgrund seines Wissens alle Komponenten einer Nischenseite kennt und dann rasch erfolgreich wird, sollte sich die Frage stellen, ob er – wenn er alle Teile für ein Auto zusammen hat – sich auch zutraut ein Auto zu konstruieren oder zu reparieren. Die Einzelteile ansich werden benötigt, jedoch alles harmonisch aufeinander abzustimmen, sodass die Teile ineinander greifen, darin liegt die Kunst. Dieses Wissen wünsche ich mir von diesem Kurs.

  • Anita Feb 20, 2015

    Hallo Sebastian,

    vielen Dank für den sehr aufschlussreichen Artikel und die hilfreichen Links.
    Ich bin zwar nicht unbedingt der typische Internet-Unternehmer (weiblich und gerade noch 59 Jahre), möchte/muss jedoch auf meine alten Tage mit einem Internet-Business noch einmal richtig durchstarten. Eine Nische habe ich wahrscheinlich bereits gefunden, aber die technische Umsetzung ist für mich noch ein großes Rätsel.
    Die auf dem Markt angebotenen Informationen verwirren mehr als das Klarheit entsteht; ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass Dein erster + einziger, gleichzeitig auch bester Kurs 🙂 Licht in den Dschungel meiner weiblichen Gehirnwindungen bringen wird. Und ich möchte mit BonekMAS von Anfang an alles richtig machen.

  • Maria Koopmann Feb 20, 2015

    Hi Sebastian,
    Ich habe noch nicht viel Erfahrung in dem Bereich Mini-Affiliate-Seiten, würde das aber gerne ändern.
    Ich bin auf Grund von Krankheit leider sehr früh verrentet worden und werde daher wohl nie wieder in der Lage sein, auf „altmodische“ Art und weise für mich und meine 3 Kinder das Geld aus eigener Kraft zu verdienen.

    Aus diesem Grund interessiert mich natürlich alles, was ich von zu Hause aus tun kann, um wieder finanziell auf beiden Beinen stehen zu können.

    Da ich immer in krativen Bereichen tätig war, kann ich mir vorstellen, das ich diese Fähigkeit im Internet auch noch mehr nutzen könnte – kreativität ist ja immer von Vorteil 😀

    Neben der kreativen Seite (Video, Musik) ist meine 2te Leidenschaft der Gesundheitssektor, und da besonders gesunde Ernährung und die neuesten alternativen Heilmetoden. In diesen Bereichen bilde ich mich auch – wann immer es geht – gerne weiter.

    Über eines der 3 GewinnZugänge würde ich mich sehr freuen.
    Danke aber in jedem Fall für deine Inspiration.

  • Cora Feb 20, 2015

    Hallo Sebastian,

    danke erst einmal für die vielen tollen Artikel von dir, die ich wirklich nicht mehr missen möchte. Bin eine heimliche Anhängerin von dir.

    Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit allem rund um das Geld verdienen im Internet. Inhaliere es förmlich, suche Möglichkeiten und Wege, weil ich der Überzeugung bin, dass es genau das richtig für mich ist, dass es das ist, womit ich zukünftig mein Geld verdienen kann. Oder gibt es eine Altersbeschränkung für das Geld verdienen im Internet? Nicht dass ich irgendwann in die Internetrente geschickt werde!!!!

    Jetzt fragst du sicher: Na warum hast du es denn bis jetzt noch nicht getan?
    Ganz einfach: Weil ich immer über mich selbst stolpere.
    Meine größte Schwäche ist mir absolut bewusst. Ich bin ein absoluter Kopfmensch und darin liegt mein Verhängnis. Ich denke zu kompliziert. Ich will zu viel. Ich will alles bis zu Perfektion durchdacht haben. Und wenn dies mir nicht gelingt, scheitern meine Projekte schon im Kopf.

    Gern hätte ich jemand an meiner Seite, der mich an die Hand nimmt und mich einfach auf den Boden zurück holt und zu mir sagt: Cora lauf los und denke nicht schon vorher darüber nach, auf welche Stelle du den Fuß über die gesamte Strecke setzten musst. Nur durch laufen kommt man vorwärts, nicht durch denken.

    Ich war erschrocken, als ich eine deiner Seiten gesehen habe, wie einfach diese war und doch so informativ. War wie eine Klatsche für mich. Sie hat mir förmlich eine Spiegel vor das Gesicht gehalten und mit meine Schwäche aufgezeigt.

    Mir liegt nicht daran von heute auf morgen das schnelle Geld zu verdienen. Aber ich möchte zukünftig schon MEIN Stück vom Kuchen ab haben. Wie groß MEIN Stück sein soll, das weiß ich. Habe mir meine Ziele gesetzt, habe meine Visionen.

    Ich erhoffe mir vom Kurs, endlich laufen zu lernen und nicht nur darüber nur darüber nachzudenken, wie man läuft.

    …und klar würde ich über den Gewinn einer der 3 Zugänge freuen.

    Liebe Grüße
    Cora

  • Daniel Feb 20, 2015

    Ich will dabei sein!!! 🙂

    Super Artikel, besten Dank dafür! Hier sieht man wieder, dass jeder sein Leben selbst in die Hand nehmen und etwas erreichen kann! Es ist sehr faszinierend, wie du mit solchen Nischenseiten ein passives Einkommen aufbaust.

    Ich denke, extrem viele Menschen interessieren sich für das Thema „Geld verdienen im Internet“ und wollen sich ein Zubrot verdienen oder sogar vom stressigen Hauptberuf wegkommen, um mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können.

    Das ist auch mein Ziel: Mehr Freiheit, Unabhängigkeit und Zeit für die Familie.

    Als Laie wird man schnell mit Informationen überflutet und weiß gar nicht, wo und wie man anfangen soll.

    Ich will endlich etwas ändern in meinem Leben und meiner Familie mehr bieten können. Hierzu fehlt mir der Fahrplan. Der Wille zur Veränderung ist da!

    Ja, ich will starten und TUN!!!

    Schönen Gruß

  • Enrico Feb 20, 2015

    VIIIIEEEEELEN Dank und auf eine gute Zusammenarbeit 😉
    Ich freu mich wie Bolle und werd heute dann mal die Nacht zum Tag machen 😉

  • Lia Feb 21, 2015

    Auch ein riesiges Danke von mir!!!! Sitze schon seit 8 Uhr morgen hier (Samstag!!!) und gehe durch deine Inhalte in bonekMAS – ich bin echt begeistert und freu mich ebenfalls auf eine Zusammenarbeit mit dir und den anderen 🙂

  • Sir John Feb 22, 2015

    Ich bin ja mal gespannt, ob es Lia wirklich gibt. Und wenn nicht, wie lange die Maske aufrecht gehalten werden kann.

    Ich vermute, dass kurz nach dem Start, nie wieder jemand was von Lia hören wird.

    Gutes Marketing ist halt alles.

    • Sebastian Czypionka Feb 22, 2015

      Wahrscheinlich habe ich auch ein ganzes Marekting-Team hinter mir, das es mir erlaubt Facebook-Accounts zu erstellen und mit mehreren Persönlichkeiten zu agieren?! *ironieaus

      Es wird immer Leute geben, die das Negative suchen und Zweifel haben…

  • Sebastian Czypionka Mrz 19, 2015

    Jeder darf hierzu seine eigene Meinung haben.

    Es ist jedoch schon ein Unterschied zwischen Storytelling auf einer Nischenseite und einem Launch eines eigenen Produktes, wo ich fiktive User erstellt haben soll und in deren Namen Kommentare posten sollte, FB-Accounts erstellen würde, usw. um den Anschein zu erwecken, als wäre irgend etwas attraktiv oder beliebt.

    Und „lügen“ ist immer noch etwas anderes. Ich habe niemals gelogen, selbst hier habe ich offen zugegeben, dass es eine fiktive Person ist (Bei der Nischenseite).

    Ich finde es also eher suspekt, dass Du so etwas schreibst und mir vorwirfst.

  • Marvin Mrz 9, 2016

    Versteh ich das richtig, dass deine Nischenseite nur aus einer Contentseite besteht?
    Normalerweise haben Nischenseiten ja so um die 15-20 Beiträge/Artikel..

SCHREIB EINEN KOMMENTAR